Medikamente Online-Informationen
Medikamente und Krankheiten Referenzindex

Drugs and diseases reference index
Suche
DE


Krankheiten & Heilung A-Z Liste - «N»:

  1. Nierenversagen mit Harnvergiftung - Diagnose Nierenversagen mit Harnvergiftung - Diagnose
    Um ein Nierenversagen mit Harnvergiftung festzustellen, erfragt der Arzt Ihre Krankengeschichte und die Art Ihrer Beschwerden (Anamnese). Anschließend folgt eine körperliche Untersuchung. Die Diagnose des Nierenversagens mit Urämie stellt der Arzt anhand folgender Maßnahmen: Blutabnahme zur Best...
  2. Nierenversagen mit Harnvergiftung - Prognose Nierenversagen mit Harnvergiftung - Prognose
    Ohne Behandlung führt ein Nierenversagen mit Harnvergiftung (Urämie) zum Tod.Die Prognose der akuten behandelten Harnvergiftung ist abhängig davon, ob sich die auslösende Grunderkrankung behandeln und überwinden lässt.Eine Nierenschwäche, die mit einer chronischen Urämie einhergeht, erforder...
  3. Nierenversagen mit Harnvergiftung - Symptome Nierenversagen mit Harnvergiftung - Symptome
    Unbehandelt treten bei Nierenversagen mit Harnvergiftung (Urämie) folgende Symptome auf:Urinartiger Geruch des Atems und der Haut (urämischer Fötor), Juckreiz und gelbbraune Verfärbung der HautStörungen des Zentralnervensystems: Konzentrationsschwäche, Müdigkeit, Krampfanfälle, Bewusstlosigk...
  4. Nierenversagen mit Harnvergiftung - Therapie Nierenversagen mit Harnvergiftung - Therapie
    » Die NierenersatztherapieBei Nierenversagen mit Harnvergiftung (Urämie) ist eine Nierenersatzbehandlung (Dialyse) zum Überleben notwendig. Die Dialyse (Blutwäsche) übernimmt dabei folgende Funktion der Niere:Das Blut wird von harnpflichtigen, schädlichen Stoffen gereinigt.Dem Blut wird übers...
  5. Nierenversagen mit Harnvergiftung - Ursachen Nierenversagen mit Harnvergiftung - Ursachen
    Eine akute Harnvergiftung (Urämie) tritt fünf bis zehn Tage nach akutem Nierenversagen auf. Mangelnde Durchblutung der Niere (Schockniere), Vergiftungen, Entzündungen oder Harnstauungen führen zum teilweisen oder völligen Verlust der Ausscheidungsfunktion der Niere, und damit zum Nierenversagen...
  6. Nierenversagen mit Harnvergiftung - Vorbeugen Nierenversagen mit Harnvergiftung - Vorbeugen
    Um einem Nierenversagen mit Harnvergiftung (Urämie) vorzubeugen, ist von entscheidender Wichtigkeit, dass die Ursache der Nierenschwäche (Niereninsuffizienz) konsequent behandelt wird. Wenn ein Nierenversagen bereits eingetreten ist, können folgende Maßnahmen helfen, eine Harnvergiftung (Urämie...
  7. Nine mile fever Nine mile fever
    Das Q-Fieber wird durch Bakterien, sog. Coxiella (Coxiella burnetti) verursacht. Die Erreger des Q-Fiebers sind weltweit verbreitet, v.a. in Nordafrika, Europa, USA und China. Ungefähr 12 - 30 Tage nach der Infektion kommt es zu Fieber mit grippeähnlichen Beschwerden. Im weiteren Verlauf können s...
  8. Nipah-Virus-Infektion Nipah-Virus-Infektion
    Die Nipah-Virus-Infektion wird durch Viren (der Familie Paramyxoviridae) verursacht. Das Virus wurde 1999 zum erstenmal beschrieben und nach seinem Entdeckungsort "Nipah" in Malaysia benannt. Im Jahre 1998 und 1999 führte das Virus in Malaysia und Singapur zu Enzephalitis - Ausbrüchen (Entzündung...
  9. Non-Hodgkin Lymphome Non-Hodgkin Lymphome
    Non-Hodgkin LymphomeNon-Hodgkin Lymphome (NHL) gehören zu den malignen Lymphomen, einer Gruppe von bösartigen Erkrankungen des lymphatischen Systems. Dabei unterscheiet man zwischen langsam wachsenden indolenten und schnell wachsenden, aggressiven Non-Hodgkin Lymphomen. Jährlich erkra...
  10. Non-Hodgkin-Lymphom - Diagnose Non-Hodgkin-Lymphom - Diagnose
    Schmerzlos geschwollene Lymphknoten lässt man besser von einem Arzt abklären, ebenso unerklärliche chronische Müdigkeit, Abgeschlagenheit oder Gewichtsverlust. Wichtige Hinweise gibt ein großes Blutbild, das anhand einer Blutprobe angefertigt wird. Wichtig sind auch die Leber-, Nieren- und Entz...
  11. Non-Hodgkin-Lymphom - Prognose Non-Hodgkin-Lymphom - Prognose
    Wie gut ein Patient mit Non-Hodgkin-Lymphom auf die Therapie anspricht und ob er geheilt werden kann, hängt von der Art des Non-Hodgkin-Lymphoms ab. Außerdem vom Stadium der Erkrankung und vom Auftreten von Komplikationen. Bestimmte genetische Veränderungen sind bei einem Non-Hodgkin-Lymphom mit ...
  12. Non-Hodgkin-Lymphom - Symptome Non-Hodgkin-Lymphom - Symptome
    Als erstes äußert sich ein Non-Hodgkin-Lymphom meist durch schmerzlose Schwellungen der Lymphknoten, etwa am Hals. Zusätzlich können Beschwerden auftreten, die auch bei vielen anderen Krankheiten vorkommen können, zum Beispiel Appetitlosigkeit, Übelkeit, Sodbrennen oder ein Druckgefühl im Bau...
  13. Non-Hodgkin-Lymphom - Therapie Non-Hodgkin-Lymphom - Therapie
    Die Therapiemöglichkeiten des Non-Hodgkin-Lymphoms umfassen Chemotherapie und/oder Strahlentherapie oder eine Antikörpertherapie. Eine Knochenmarktransplantation und die Transplantation von Stammzellen aus dem Blut sowie die Radioimmuntherapie werden zurzeit in klinischen Studien erprobt. Sie sind...
  14. Non-Hodgkin-Lymphom - Ursachen Non-Hodgkin-Lymphom - Ursachen
    Eine Ursache von Non-Hodgkin-Lymphomen kann die steigende Lebenserwartung sein, weil viele dieser Tumoren bevorzugt bei älteren Menschen auftreten. Forscher vermuten, dass noch andere Faktoren eine Rolle spielen, die in den vergangenen Jahren häufiger aufgetreten sind. So erhöht eine Immunschwäc...
  15. Normdruckhydrocephalus Normdruckhydrocephalus
    Eine erworbene Form des Hydrocephalus ist der sogenannte Normdruckhydrocephalus. Er entwickelt sich langsam fortschreitend über Monate.Er tritt meist im Erwachsenenalter (um das 60.-70. Lebensjahr) auf. Männer sind doppelt so häufig betroffen wie Frauen....