Medikamente Online-Informationen
Medikamente und Krankheiten Referenzindex

Drugs and diseases reference index
Suche
DE


Medikamente A-Z

Krankheiten & Heilung List

Medizin-Lexikon

Vollständiger Artikel

Beliebte Medikamente

Popular Krankheiten & Heilung

«Budo-San 2 mg/Sprühstoß - Rektalschaum»

Was ist es und wofür wird es verwendet?

Budo-San 2 mg/Sprühstoß - Rektalschaum enthält den Wirkstoff Budesonid, ein lokal wirksames Kortisonpräparat zur Behandlung von chronisch entzündlichen Darmerkrankungen.

Budo-San 2 mg/Sprühstoß - Rektalschaum wird verwendet zur Behandlung von:

  • Entzündungen des Rektums (Mastdarm) und des letzten Abschnitts des Dickdarms (Colon sigmoidum), bekannt bei Ärzten unter Colitis ulcerosa.

Was müssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Budo-San 2 mg/Sprühstoß - Rektalschaum darf nicht angewendet werden,

  • wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Budesonid oder einen der sonstigen Bestandteile von Budo-San 2 mg/Sprühstoß - Rektalschaum sind (diese sind unter Abschnitt 6, Weitere Informationen, gelistet).
  • wenn Sie eine schwere Lebererkrankung (z.B. Leberzirrhose) haben

Besondere Vorsicht bei der Anwendung von Budo-San 2 mg/Sprühstoß - Rektalschaum ist erforderlich,
Bevor Sie das Arzneimittel anwenden, müssen sie Ihrem Artzt folgendes mitteilen:

  • falls Ihnen mitgeteilt wurde, dass sie Tuberkulose, Bluthochdruck oder Knochenbrüchigkeit (Osteoporose) haben.
  • falls Sie oder jemand aus Ihrer Familie an Zuckerkrankheit (Diabetes mellitus) oder Erhöhung des Augeninnendrucks (Glaukom) leiden.
  • falls Sie an Geschwüren des Magens oder Zwölffingerdarms (peptisches Ulkus) leiden.
  • falls Sie an Augenproblemen wie zum Beispiel Katarakt leiden.
  • falls Sie an Leberproblemen leiden

Weitere Vorsichtsmaßnahmen:

  • Sagen Sie Ihrem Arzt, falls Sie noch nicht Windpocken oder Masern hatten, oder falls Sie Kontakt mit jemandem hatten, der Windpocken, Gürtelrose oder Masern hat.
  • Bitte sprechen Sie zuerst mit Ihrem Arzt, falls Sie wissen, dass Sie geimpft werden müssen.
  • bitte sagen Sie Ihrem Arzt, falls Sie kurz vor einer Operation stehen
  • Falls Sie vor der Anwendung von Budo-San 2 mg/Sprühstoß - Rektalschaum mit einem stärker wirksamen Kortisonpräparat behandelt wurden, kann es bei der Umstellung, zu einem Wiederauftreten von Krankheitssymptomen kommen. Falls diese auftreten, kontaktieren Sie Ihren Arzt.

Verwendung mit anderen Arzneimitteln
Bitte informieren Sie Ihren Arzt, falls Sie eines der unten genannten Arzneimittels einnehmen oder anwenden, da sich die Wirkung dieser Arzneimittel verändern kann (Interaktionen):

  • Arzneimittel, die für die Behandlung von Herzerkrankungen verwendet werden (Herzglykoside wie z.B. Digoxin)
  • Diuretika (Arzneimittel, die die überschüssige Flüssigkeit im Körper behandelt)
  • Ketoconazol und Itraconazol (Arzneimittel zur Behandlung von Pilzinfektionen)
  • Antibiotika zur Behandlung von Infektionen (wie z.B. Clarithromycin)
  • Ritonavir (Arzneimittel zur Behandlung von HIV-Infektionen)
  • Carbamazepin (Arzneimittel zur Behandlung von Epilepsie)
  • Rifampicin (Arzneimittel, die gegen Tuberkulose verwendet werden)
  • Kontrazeptiva (Arzneimittel zur Schwangerschaftsverhüttung)

Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht
verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt. Eine Behandlung mit Budo-San 2 mg/Sprühstoß - Rektalschaum kann immer noch für Sie in Frage kommen und Ihr Arzt kann entscheiden, was für Sie das richtige ist.

Bei Anwendung von Budo-San 2 mg/Sprühstoß - Rektalschaum zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken:
Während der gesamten Behandlungsdauer mit Budo-San 2 mg/Sprühstoß - Rektalschaum sollten Sie Grapefruitsaft nicht trinken, da Grapefruitsaft die Wirkung von Budesonid verändern kann.

Schwangerschaft und Stillzeit
Fragen Sie vor der Anwendung von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

Es ist wichtig, dass Sie Ihrem Arzt mitteilen, das Sie schwanger sind oder dass Sie glauben schwanger zu sein, da Sie Budo-San 2 mg/Sprühstoß - Rektalschaum nur nach Anweisung des Arztes anwenden dürfen.

Da es nicht bekannt ist, ob Budesonid in die Muttermilch übergeht, sollten Sie nur nach Anweisung des Arztes Budo-San 2 mg/Sprühstoß - Rektalschaum während der Stillzeit anwenden.

Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen
Es wurden keine Auswirkungen auf die Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen be-obachtet.

Wichtige Informationen über bestimmte sonstige Bestandteile von Budo-San 2 mg/Sprühstoß - Rektalschaum - Rektalschaum
Dieses Arzneimittel enthält Cetylalkohol und Propylenglycol, welche örtlich begrenzte Hautreizungen (z.B. Kontaktdermatitis) hervorrufen können.

Wie wird es angewendet?

Wenden Sie Budo-San 2 mg/Sprühstoß - Rektalschaum - Rektalschaum immer genau nach Anweisung des Arztes ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.

Art der Anwendung:

Dieses Arzneimittel darf nur rektal (Einführen in den After) angewendet werden. Es ist nicht zur Einnahme bestimmt und darf nicht verschluckt werden.

Dosierung

Dosierung für Erwachsene älter als 18 Jahre: Die übliche Dosierung ist 1 Sprühstoß täglich entweder in der Früh oder zur Abendzeit.

Die besten Ergebnisse werden erreicht, wenn der Darm vor der Anwendung von Budo-San 2 mg/Sprühstoß - Rektalschaum entleert wird.

Kinder und Jugendliche:: Budo-San 2 mg/Sprühstoß - Rektalschaum sollte bei Kindern unter 18 Jahren auf Grund der geringen Erfahrung in dieser Altersgruppe nicht angewendet werden.:

Bild der Sprühdose

Die Applikatoren (Einführhilfen) befinden sich in einer speziellen Schiene. Halten Sie bitte die Schiene fest und ziehen den Applikator mit einem Ruck heraus.

Vorbereitungen vor Anwendung des Schaums:

Anwendung des Schaums:

  • Bitte waschen Sie Ihre Hände und versuchen Sie Ihren Darm bis zum nächsten Morgen nicht zu entleeren.
  • Falls Sie in ein Krankenhaus gehen oder einen anderen Arzt oder Zahnarzt aufsuchen, informieren sie ihn dass sie dieses Arzneimittel anwenden.

Dauer der Anwendung:

Wie lange Sie das Arzneimittel anwenden, ist von Ihrem Befinden abhängig. Die Dauer der Anwendung bestimmt der behandelnde Arzt. Im Allgemeinen klingt der akute Schub nach 6 bis 8 Wochen ab.

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung von Budo-San 2 mg/Sprühstoß - Rektalschaum zu stark oder zu schwach ist.

Wenn Sie eine größere Menge Budo-San 2 mg/Sprühstoß - Rektalschaum angewendet haben, als Sie sollten:
Im Zweifelsfall kontaktieren Sie einen Arzt, damit er oder sie entscheiden kann, was zu tun ist. Sollten Sie einmal zu viel Budo-San 2 mg/Sprühstoß - Rektalschaum angewendet haben, wenden Sie beim nächsten Mal dennoch die Ihnen verordnete Dosis und keine kleinere Menge an.

Wenn Sie die Anwendung von Budo-San 2 mg/Sprühstoß - Rektalschaum vergessen haben Wenden Sie beim nächsten Mal nicht mehr Budo-San 2 mg an, sondern setzen Sie die Behandlung mit der verordneten Dosis fort.

Wenn Sie die Anwendung von Budo-San 2 mg/Sprühstoß - Rektalschaum abbrechen Hören Sie nicht mit der Behandlung von Budo-San 2 mg/Sprühstoß - Rektalschaum auf, bevor Sie einen Arzt kontaktiert haben.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wie alle Arzneimittel kann Budo-San 2 mg/Sprühstoß - Rektalschaum Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.

Die folgenden Nebenwirkungen wurden gemeldet:

Sollte Sie eine der folgenden Beschwerden nach der Anwendung des Arzeimittels bekommen, müssen Sie sofort Ihren Arzt kontaktieren:

  • Infektion
  • Kopfschmerzen

Die folgenden Nebenwirkungen wurden gemeldet:

Häufige Nebenwirkungen (betreffen weniger als 1 von 10 Behandelten)

  • Brennen oder Schmerzen im Mastdarm

Gelegentliche Nebenwirkungen (betreffen weniger als 1 von 100 Behandelten)

  • Blutarmut (Anämie) oder andere Veränderungen des Blutes
  • Kopfschmerzen, Schwindel, Geruchstäuschung
  • Harnwegsinfekte
  • Bluthochdruck
  • Schlaflosigkeit - Übelkeit, Bauchschmerzen, Reizmagen (Dyspepsie), Blähungen, Missempfindungen im Bauchraum, Haut-Schleimhaut-Einriss in der Aftergegend (Analfissur), entzündlicher Ausschlag der Mundschleimhaut, häufiger Stuhldrang, Hämorrhoiden, Blutungen des Mastdarms
  • Veränderungen von Leberfunktionswerten
  • Veränderungen der Bauchspeicheldrüsenfunktion, Veränderungen der Nebennierenrindenhormone
  • Akne, vermehrtes Schwitzen
  • Müdigkeit, Zunahme des Körpergewichtes
  • Appetitsteigerung

Wenn Budo-San 2 mg/Sprühstoß - Rektalschaum angewendet wird, können Nebenwirkungen auftreten, die typisch sind für stärker wirksame Glukokortikoide (cushingoide Eigenschaften). Diese Nebenwirkungen sind abhängig von der Dosis, dem Behandlungszeitraum, einer gleichzeitig oder vorher durchgeführten Therapie mit anderen Glukokortikoiden und der individuellen Empfindlichkeit.

  • Erhöhung des Infektionsrisikos
  • Cushing-Syndrom: Vollmondgesicht, Stammfettsucht, erhöhtes Risiko hohen Blutzuckers, Wasseransammlung im Gewebe, Wachstumsverzögerung bei Kindern
  • Ausbleiben der Regelblutung, männlicher Behaarungstyp bei Frauen, Potenzstörungen
  • Stimmungsschwankungen wie Depressionen, Gereiztheit, Euphorie
  • schlechtes Sehvermögen (z.B. Glaukom und Katarakt)
  • Erhöhung des Thromboserisikos, Blutgefäßerkrankungen (Entzugssyndrom nach Langzeittherapie)
  • Magenbeschwerden wie Magengeschwür, Entzündung der Bauchspeicheldrüse und Verstopfung
  • Muskelschmerzen, Osteoporose, Knochen- und Knorpelschwund (aseptische Knochennekrosen).
  • Hautausschlag auf Grund von Überempfindlichkeitsreaktionen (allergisches Exanthem), Streifenbildungen und Blutungen in der Haut, Akne, verzögerte Wundheilung, Kontaktekzem
  • In Einzelfällen: erhöhter Hirndruck mit evtl. zusätzlicher Schwellung der Sehnervenpapille bei Jugendlichen

Die meisten dieser Nebenwirkungen wurden nur nach Langzeitanwendung von oral verabreichtem Kortikoiden beobachtet. Diese Nebenwirkungen sollten bei Budo-San 2 mg/Sprühstoß - Rektalschaum seltener auftreten.

Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser
Gebrauchsinformation angegeben sind.

Wie soll es aufbewahrt werden?

Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.

Sie dürfen Budo-San 2 mg/Sprühstoß - Rektalschaum nach dem auf dem Umkarton und dem Druckbehältnis angegebenen Verfalldatum nicht mehr anwenden.

Angebrochene Behälter müssen innerhalb von 4 Wochen aufgebraucht werden.

Nicht über 25 °C lagern.

Nicht im Kühlschrank lagern oder einfrieren.

Der Behälter steht unter Druck und enthält brennbares Treibmittel. Vor Sonnenbestrahlung und Temperaturen über 50°C schützen. Den Behälter auch wenn er leer ist, nicht durchstechen oder verbrennen.

Das Arzneimittel darf nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall entsorgt werden. Fragen Sie Ihren Apotheker wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr benötigen. Diese Maßnahme hilft die Umwelt zu schützen.


Bewertungen «Budo-San 2 mg/Sprühstoß - Rektalschaum»