Medikamente Online-Informationen
Medikamente und Krankheiten Referenzindex

Drugs and diseases reference index
Suche
DE


Medikamente A-Z

Krankheiten & Heilung List

Medizin-Lexikon

Vollständiger Artikel

Beliebte Medikamente

Popular Krankheiten & Heilung

«Latanoprost STADA 50 Mikrogramm/ml Augentropfen»

Was ist es und wofür wird es verwendet?

Bei Latanoprost STADA handelt es sich um Augentropfen, die bei Patienten zur Behandlung einer Erkrankung angewendet werden, die als Offenwinkelglaukom bekannt ist und bei der der Augeninnendruck erhöht ist. Der in Latanoprost STADA enthaltene Wirkstoff gehört zur Arzneimittelgruppe der so genannten Prostaglandine. Latanoprost STADA ist ein Arzneimittel, welches Ihren Auge-ninnendruck senkt, indem es den natürlichen Abfluss von Flüssigkeit aus dem Augeninneren in das Blut erhöht.

Was müssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Latanoprost STADA darf NICHT angewendet werden

  • wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Latanoprost oder einen der sonstigen Bestandteile von Latanoprost STADAsind

Kinder und Jugendliche
Für Kinder und Jugendliche wird die Anwendung von Latanoprost STADA nicht empfohlen.

Besondere Vorsicht bei der Anwendung von Latanoprost STADA ist erforderlich

  • wenn Sie an schwerem Asthma leiden oder Ihr Asthma nicht ausreichend behandelt ist
  • wenn Sie an einer bestimmten Glaukom-Form leiden, die als chronisches Engwinkelglaukom bezeichnet wird
  • wenn Sie an einem Glaukom leiden, nachdem Ihre Augenlinse entfernt be-ziehungsweise eine Kunstlinse eingepflanzt wurde
  • wenn Sie an einem Glaukom leiden, das durch die Ansammlung von Pig-menten im Kammerwinkel des Auges entstanden ist
  • wenn Ihr Glaukom auf entzündliche Prozesse im Auge oder auf die Neubil-dung von Blutgefäßen im Auge zurückzuführen ist
  • wenn Sie an einem angeborenen Glaukom leiden
  • wenn Sie aphak sind (die Linse in Ihrem Auge fehlt) oder pseudophak mit gerissener Hinterkapsel oder mit Vorderkammerlinse
  • wenn bei Ihnen bekannte Risikofaktoren für das Auftreten eines zystoiden Makulaödems oder für eine Entzündung der Iris (Iritis/Uveitis) bestehen
  • vor oder nach einer Operation wegen Grauem Star
  • wenn bei Ihnen aufgrund eines Diabetes das Auge betreffende Gefäßleiden oder Fehlbildungen der Netzhaut bestehen
  • wenn Sie an trockenen Augen leiden; in diesem Fall wird Ihr Arzt Ihren Zu-stand regelmäßig kontrollieren
  • wenn bei Ihnen die Gefahr einer Hornhautschädigung besteht; in diesem Fall wird Ihr Arzt Ihren Zustand regelmäßig kontrollieren.

Es fehlt noch an Erfahrungen über den Einsatz von Latanoprost beim akuten Engwinkelglaukom.

Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, wenn einer oder mehrere der vorstehenden Warnhinweise auf Sie zutreffen oder früher einmal zugetroffen haben.

Bei Anwendung von Latanoprost STADA mit anderen Arzneimitteln Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel anwenden bzw. vor kurzem angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt. Bei der Anwendung von Lata-noprost STADA kann es zu Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln kom-men.

Latanoprost STADA kann die Wirkung von Prostaglandinen oder prostaglandi-nähnlichen Wirkstoffen (die bei erhöhtem Augeninnendruck eingesetzt werden) beeinflussen. Eine Kombinationsbehandlung mit diesen Wirkstoffen und Lata-noprost STADA wird nicht empfohlen, da es dadurch zu einem Anstieg des Au-gendrucks kommen kann.

Schwangerschaft und Stillzeit
Fragen Sie Ihren Arzt um Rat, bevor Sie Latanoprost STADA anwenden.

Schwangerschaft
Da Latanoprost STADA eine Wirkung auf das ungeborene Kind haben kann, sollte es während einer Schwangerschaft nicht angewendet werden.

Stillzeit
Da Latanoprost STADA eine Wirkung auf das Kind haben kann, sollte es in der Stillzeit nicht angewendet werden.

Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen

!

Achtung: Dieses Arzneimittel kann die Reaktionsfähigkeit und Verkehrs-

tüchtigkeit beeinträchtigen!

Wenn Sie nach der Anwendung der Augentropfen verschwommen sehen, soll-ten Sie, wie bei anderen Augentropfen auch, warten, bis Ihre Sicht wieder klar ist, bevor Sie sich ans Steuer setzen oder Maschinen bedienen.

Wichtige Informationen über bestimmte sonstige Bestandteile von Latanoprost STADA
Dieses Arzneimittel enthält Benzalkoniumchlorid und kann Reizungen am Auge verursachen. Vermeiden Sie den Kontakt mit weichen Kontaktlinsen.

Entfernen Sie Kontaktlinsen vor der Anwendung und warten Sie mindestens 15 Minuten, bevor Sie sie wieder einsetzen.

Benzalkoniumchlorid ist dafür bekannt, dass es weiche Kontaktlinsen verfärben kann.

Wie wird es angewendet?

Wenden Sie Latanoprost STADA immer genau nach der Anweisung des Arztes an. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.

Die übliche Dosis beträgt 1-mal täglich 1 Tropfen in jedes betroffene Auge. Die Anwendung sollte möglichst am Abend erfolgen. Wenn Sie auch noch andere Augentropfen anwenden, lassen Sie mindestens 5 Minuten vergehen, bevor Sie diese anwenden.

Wenn Sie die Flasche zusammendrücken, sollten Sie darauf achten, dass Sie jeweils nur 1 Tropfen in das betroffene Auge einträufeln. Wenden Sie Lata-noprost STADA nicht häufiger als 1-mal täglich an, weil sich die Wirksamkeit bei häufigerer Anwendung verringern kann.

In der Regel wird Latanoprost STADA bei Kindern und Jugendlichen nicht ein-gesetzt.

Zur richtigen Anwendung von Latanoprost STADA gehen Sie folgender-maßen vor:

1. Waschen Sie Ihre Hände und setzen oder stellen Sie sich bequem hin.

2. Schrauben Sie die Schutzkappe ab.

3. Ziehen Sie mit Ihrem Finger vorsichtig das untere Augenlid des erkrank-ten Auges nach unten.

4. Bringen Sie die Flaschenöffnung nahe an das Auge, ohne es zu berüh-ren.

5. Drücken Sie die Flasche vorsichtig zusammen, sodass nur ein Tropfen in Ihr Auge fällt. Lassen Sie dann Ihr unteres Augenlid wieder los.

6. Drücken Sie eine Minute lang mit einem Finger auf den inneren Augen-winkel neben der Nase. Halten Sie das Auge dabei geschlossen.

7. Wenn es Ihr Arzt verordnet hat, wiederholen Sie den Vorgang an Ihrem anderen Auge.

8. Verschließen Sie die Flasche wieder mit der Schutzkappe.

Wenn Sie eine größere Menge Latanoprost STADA angewendet ha-ben, als Sie sollten
Seien Sie beim Zusammendrücken der Flasche vorsichtig, so dass jeweils nur 1 Tropfen in das betroffene Auge gelangt. Sollten zu viele Tropfen in Ihr Auge gelangt sein, kann es zu leichten Reizungen im Auge kommen.

Wenn Latanoprost STADA versehentlich verschluckt wurde, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt.

Wenn Sie die Anwendung von Latanoprost STADA vergessen haben Wenden Sie nicht die doppelte Dosis an, wenn Sie eine Dosis vergessen ha-ben. Wenn Sie vergessen haben, die Augentropfen zum gewohnten Zeitpunkt anzuwenden, warten Sie den nächsten Termin der nächsten Dosis ab. Tropfen Sie keinen zusätzlichen Tropfen in Ihr Auge ein, um die vergessene Dosis nachzuholen.

Wenn Sie die Anwendung von Latanoprost STADA abbrechen Wenden Sie Latanoprost STADA so lange an, bis Ihr Arzt Sie anweist, die Be-handlung zu beenden.

Wenn Sie Kontaktlinsen tragen
Wenn Sie Kontaktlinsen tragen, müssen Sie diese vor der Anwendung von La-

tanoprost STADA entfernen und dürfen sie frühestens 15 Minuten nach der Anwendung wieder einsetzen. Das in Latanoprost STADA enthaltene Konser-vierungsmittel Benzalkoniumchlorid kann zu einer Reizung der Augen und zur Verfärbung weicher Kontaktlinsen führen.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wie alle Arzneimittel kann Latanoprost STADA Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen. Bei der Bewertung von Nebenwirkun-gen werden folgende Häufigkeitsangaben zugrunde gelegt:

Über folgende Nebenwirkungen wurde berichtet:
Sehr häufig:

  • Veränderung der Augenfarbe (sie wird bräunlicher und dunkler)
  • rote und tränende Augen, Brennen, Kribbeln, Jucken, Stechen und Fremd-körpergefühl in den Augen
  • Zunahme der Anzahl der Wimpern und der Flaumhaare am behandelten Auge. Sie können auch dunkler, dicker und länger werden.

Häufig:

  • vorübergehende punktförmige Erosionen des Hornhautepithels, die meist keine Beschwerden verursachen
  • Entzündung der Augenlidränder
  • Schmerzgefühl im Auge.

Gelegentlich:

  • geschwollene und aufgedunsene Augenlider
  • trockene Augen
  • Entzündung der Hornhaut
  • verschwommenes Sehen
  • Bindehautentzündung
  • Hautausschlag.

Selten:

  • bestimmte entzündliche Prozesse im Auge (Iritis, Uveitis)
  • Schwellung und Schädigung der Hornhaut (Hornhautödem)
  • Schwellungen im Bereich des Auges (periorbitales Ödem)
  • eingewachsene Wimpern, die gelegentlich eine Irritation des Auges verursa-chen
  • plötzliches Gefühl der Brustenge, verursacht durch Muskelkrämpfe und Schleimhautschwellungen in den Atemwegen, oft einhergehend mit Husten und einem schleimigen Auswurf (Asthma); Verschlechterung eines beste-henden Asthmas und Atemnot (Dyspnoe)
  • Hautausschlag auf den Augenlidern
  • Dunklerfärbung der Augenlidhaut
  • Schwellung der Netzhaut (Makulaödem).

Sehr selten:

  • Brustschmerzen
  • Verschlechterung einer schon bestehenden Brustenge (Angina pectoris).

Darüber hinaus wurden nach der Markteinführung von Latanoprost über folgen-de Nebenwirkungen berichtet (Häufigkeit nicht bekannt):

  • Kopfschmerzen
  • Benommenheit
  • Herzklopfen
  • Muskel- und Gelenkschmerzen
  • Iriszyste

Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemer-ken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind.

Wie soll es aufbewahrt werden?

Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.

Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf der Faltschachtel und dem Etikett an-gegebenen Verfallsdatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.
Im Kühlschrank lagern (2°C - 8°C).
Flasche im Umkarton aufbewahren, um den Inhalt vor Licht zu schützen. Nach dem ersten Öffnen der Flasche: Nicht über 25°C lagern. Vier Wochen nach dem ersten Öffnen ist das Produkt zu entsorgen, auch wenn der Inhalt noch nicht vollständig aufgebraucht ist.

Arzneimittel dürfen nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall entsorgt werden. Fragen Sie Ihren Apotheker, wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr benötigen. Diese Maßnahme hilft die Umwelt zu schützen.


Bewertungen «Latanoprost STADA 50 Mikrogramm/ml Augentropfen»