Medikamente Online-Informationen
Medikamente und Krankheiten Referenzindex

Drugs and diseases reference index
Suche
DE


Medikamente A-Z

Krankheiten & Heilung List

Medizin-Lexikon

Vollständiger Artikel

Beliebte Medikamente

Popular Krankheiten & Heilung

«Lebertransalbe 20 % Lichtenstein»

Lebertransalbe 20 % Lichtenstein


Was ist es und wofür wird es verwendet?

WAS IST Lebertransalbe 20% Lichtenstein UND WOFÜR WIRD SIE ANGEWENDET?
Traditionelles Arzneimittel
Anwendungsgebiete
Traditionell angewendet zur Unterstützung der Wundheilung. Diese Angabe beruht ausschließlich auf Überlieferung und langjähriger Erfahrung.
Bei Ausbleiben einer sichtbaren Heilungstendenz innerhalb von 5 Tagen sowie bei Auftreten von Entzündungszeichen wie gelblichen Wundbelägen oder Rötung der Wundränder verbunden mit Schmerzhaftigkeit oder Juckreiz suchen Sie bitte Ihren Arzt auf.

Was müssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Lebertransalbe 20% Lichtenstein darf nicht angewendet werden
bei bekannter Überempfindlichkeit gegen Kabeljau oder Lebertran oder einen der sonstigen Bestandteile.
Besondere Vorsicht bei der Anwendung von Lebertransalbe 20% Lichtenstein ist erforderlich
Bei der längerfristigen Anwendung von Salben auf Wunden können leichter Allergien entstehen als bei Anwendung auf gesunder Haut. Falls Sie Lebertransalbe 20% Lichtenstein auf länger bestehenden Wunden (z. B. „ offenes Bein“, Wundliegen infolge von Bettlägerigkeit oder nässende Hautausschläge) anwenden, achten Sie daher bitte besonders auf das Auftreten von Juckreiz, Rötung und Schwellung der umgebenden Haut. Falls Sie derartige Anzeichen bemerken, beenden Sie bitte die Anwendung von Lebertransalbe 20% Lichtenstein und suchen Ihren Arzt auf.
Bei Anwendung von Lebertransalbe 20% Lichtenstein mit anderen Arzneimitteln
Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.
Bisher sind keine Wechselwirkungen bekannt.
Hinweis:
Es bestehen Inkompatibilitäten mit Oxidationsmitteln (z. B. Jod), Schwermetallionen (z. B. Quecksilber) und Laugen. Wunden deshalb nicht mit entsprechenden Desinfektionsmitteln vorbehandeln.
Schwangerschaft und Stillzeit
Untersuchungen zur Anwendung in Schwangerschaft und Stillzeit liegen nicht vor. Es bestehen keine Hinweise auf Anwendungsrisiken.
Kinder
Zur Anwendung des Arzneimittels bei Säuglingen liegen keine ausreichenden Untersuchungen vor. Die Anwendung von Lebertransalbe 20% Lichtenstein bei Kindern unter einem Jahr wird daher nicht empfohlen.
Wichtige Informationen über bestimmte sonstige Bestandteile von Lebertransalbe 20% Lichtenstein
Butylhydroxytoluol kann örtlich begrenzt Hautreizungen (z. B. Kontaktdermatitis), Reizungen der Augen und der Schleimhäute hervorrufen.
Wollwachs bzw. Cetylstearylalkohol können örtlich begrenzt Hautzreizungen (z. B. Kontaktdermatitis) hervorrufen.
Bei Behandlung mit Lebertransalbe 20% Lichtenstein im Genital- oder Analbereich kann es wegen des Hilfsstoffes Vaselin bei gleichzeitiger Anwendung von Kondomen aus Latex zu einer Verminderung der Reißfestigkeit und damit zu einer Beeinträchtigung der Sicherheit von Kondomen kommen.

Wie wird es angewendet?

WIE IST Lebertransalbe 20% Lichtenstein ANZUWENDEN?
Wenden Sie Lebertransalbe 20% Lichtenstein immer genau nach der Anweisung in dieser Packungsbeilage an. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.
Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis:
Salbe mehrmals täglich auf die Wundfläche auftragen.
Art und Dauer der Anwendung
Salbe auf die Wundfläche auftragen oder Salbe möglichst dick auf Verbandmull geben und mittels Verband auf der Wunde fixieren. Verband nicht zu häufig wechseln, um das heilende Gewebe nicht zu stören.
Wunde nicht mit einem Desinfiziens (Jod oder Ähnliches) vorbehandeln.
Lebertransalbe 20% Lichtenstein kann keinesfalls eine bei bestimmten Wunden oder Verbrennungen erforderliche chirurgische Behandlung ersetzen.
Die Behandlung mit Lebertransalbe 20% Lichtenstein kann bis zum Abschluß der Wundheilung erfolgen. Beachten Sie hierzu jedoch bitte die Angaben unter „Anwendungsgebiete“ und „Besondere Vorsicht bei der Anwendung von Lebertransalbe 20% Lichtenstein ist erforderlich“.
Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung von Lebertransalbe 20% Lichtenstein zu stark oder zu schwach ist.

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wie alle Arzneimittel kann Lebertransalbe 20% Lichtenstein Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.
Mögliche Nebenwirkungen
Aufgrund des Gehaltes an Wollwachs, Butylhydroxytoluol und Cetylstearylalkohol können bei der Anwendung dieses Arzneimittels Hautirritationen auftreten. Möglich sind auch Spätreaktionen wie Kontaktdermatitis. Der Kontakt mit Augen und Schleimhäuten ist zu vermeiden.
Bei der Anwendung von Lebertransalbe 20% Lichtenstein können in Einzelfällen Überempfindlichkeitsreaktionen auftreten.
Bei Auftreten entsprechender Anzeichen wie z. B. Hautrötungen, ggf. verbunden mit Juckreiz, beenden Sie bitte die Anwendung von Lebertransalbe 20% Lichtenstein und suchen ggf. Ihren Arzt auf.
Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind.

Wie soll es aufbewahrt werden?

Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.
Sie dürfen das Arzneimittel nach Ablauf des auf Faltschachtel und Tube angegebenen Verfallsdatums nicht mehr verwenden. Das Verfallsdatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.
Aufbewahrungsbedingungen
Nicht über +30 °C aufbewahren. Vor Frost schützen.
Haltbarkeit nach Anbruch
Nach Anbruch 3 Monate haltbar.

Zusätzliche Informationen

Gebrauchsinformation: Information für den Anwender
Lebertransalbe 20% Lichtenstein
Wirkstoff: Lebertran
Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, denn sie enthält wichtige Informationen für Sie.
Dieses Arzneimittel ist ohne Verschreibung erhältlich. Um einen bestmöglichen Behandlungserfolg zu erzielen, muss Lebertransalbe 20% Lichtenstein jedoch vorschriftsmäßig angewendet werden.
- Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals
lesen.
- Fragen Sie Ihren Apotheker, wenn Sie weitere Informationen oder einen Rat benötigen.
- Wenn sich Ihre Symptome verschlimmern oder keine Besserung eintritt, müssen Sie auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen.
- Wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind, informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker.
Die Packungsbeilage beinhaltet:


Bewertungen «Lebertransalbe 20 % Lichtenstein»