Medikamente Online-Informationen
Medikamente und Krankheiten Referenzindex

Drugs and diseases reference index
Suche
DE


Medikamente A-Z

Krankheiten & Heilung List

Medizin-Lexikon

Vollständiger Artikel

Beliebte Medikamente

Popular Krankheiten & Heilung

«Maxitrol Augentropfensuspension»

Maxitrol Augentropfensuspension
Maxitrol Augentropfensuspension


Was ist es und wofür wird es verwendet?

Wirkungsweise
Isopto Maxitrol Augentropfensuspension ist ein Kombinationspräparat, das zur Behandlung von Entzündungsreaktionen bei gleichzeitigen bakteriellen Infektionen oder Infektionsrisiken angewendet wird.
Anwendungsgebiete
Entzündungen des vorderen Augenabschnittes, die der Behandlung mit einem Kortikoid bedürfen und bei denen gleichzeitig eine durch Polymyxin-B- und/oder Neomycin- empfindliche Erreger verursachte Infektion des äußeren Auges vorliegt oder die Gefahr einer bakteriellen Infektion besteht, z. B. postoperativ zur Kontrolle immunologischer Prozesse und zur Infektionsprophylaxe, periphere Keratitis, Blepharitis, Verätzungen.

Was müssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Wann dürfen Sie Isopto Maxitrol Augentropfensuspension nicht anwenden?
Bei bekannter Überempfindlichkeit gegen Neomycin und Polymyxin-B-Sulfat sowie gegen die weiteren Bestandteile darf Isopto Maxitrol Augentropfensuspension nicht angewendet werden.
Auch bei virus- und pilzbedingten Augenerkrankungen, bakterienbedingten Augenerkrankungen verursacht durch Erreger, die nicht auf Neomycin und Polymyxin-B ansprechen, bei Verletzungen und geschwürigen Erkrankungen der Hornhaut sowie bei Glaukom darf Isopto Maxitrol Augentropfensuspension nicht angewendet werden.
Was müssen Sie in Schwangerschaft und Stillzeit beachten?
Isopto Maxitrol Augentropfensuspension sollte während der Schwangerschaft und Stillzeit nur bei Vorliegen eines positiven Nutzen-Risiko-Verhältnisses angewendet werden.

Wie wird es angewendet?

Dosierungsanleitung, Art und Dauer der Anwendung
Die folgenden Angaben gelten, soweit Ihnen Ihr Arzt Isopto Maxitrol Augentropfensuspension nicht anders verordnet hat.
Bitte halten Sie sich an die Anwendungsvorschriften, da Isopto Maxitrol Augentropfensuspension sonst nicht richtig wirken kann!
Wie oft, wann und in welcher Menge sollten Sie Isopto Maxitrol Augentropfensuspension anwenden?
Vor Gebrauch gut schütteln.
Bis zu 6mal täglich 1 Tropfen in den unteren Bindehautsack eintropfen. Die Dosis kann je nach Besserung des Krankheitsbildes herabgesetzt werden.
Kombinationstherapie
Wird eine kombinierte Behandlung mit Augentropfensuspension und Augensalbe durchgeführt, so wird die Augentropfensuspension tagsüber und die Salbe abends vor dem Schlafengehen angewendet.
Wie sollten Sie Isopto Maxitrol Augentropfensuspension anwenden?
Zur genauen Dosierung wurde von Alcon die Drop-Tainer-Flasche entwickelt.
Kopf leicht nach hinten neigen, Blick nach oben richten und mit dem Zeigefinger das Unterlid wegziehen.
Durch leichten Druck auf den Flaschenboden 1 Tropfen von oben in den Bindehautsack eintropfen, ohne dass die Flaschenspitze mit dem Auge oder Lidrand in Berührung kommt.
Wie lange sollten Sie Isopto Maxitrol Augentropfensuspension anwenden?
Um dem Wiederaufflammen der Infektion vorzubeugen, ist es empfehlenswert, die Behandlung auch nach dem Abklingen sämtlicher Krankheitszeichen noch mehrere Tage lang fortzusetzen.
Die Dauer der Anwendung ist je nach Ausprägung des Krankheitsbildes individuell entsprechend dem spaltlampenmikroskopischen Befund vom Arzt festzulegen. Eine Behandlung sollte in der Regel 3 Wochen nicht überschreiten. Es sollte jedoch darauf geachtet werden, die Theapie nicht vorzeitig abzubrechen.
Anwendungsfehler und Überdosierung
Was ist zu tun, wenn Isopto Maxitrol Augentropfensuspension in zu großen Mengen angewendet wurde (beabsichtigte oder versehentliche Überdosierung)?
Aufgrund der begrenzten Aufnahmefähigkeit des Bindehautsackes für Augenheilmittel sind Überdosierungen mit Isopto Maxitrol Augentropfensuspension praktisch ausgeschlossen.
Was müssen Sie beachten, wenn Sie zu wenig Isopto Maxitrol Augentropfensuspension angewendet oder eine Anwendung vergessen haben?
Es ist wichtig, dass Isopto Maxitrol Augentropfensuspension regelmäßig angewandt wird. Wenn Sie es aber doch einmal oder öfter vergessen, setzen Sie die Behandlung wie verordnet fort, bis Sie mit Ihrem Arzt Rücksprache genommen haben.

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Welche anderen Arzneimittel beeinflussen die Wirkung von Isopto Maxitrol Augentropfensuspension?
Es wurden keine Wechselwirkungen zwischen Isopto Maxitrol Augentropfensuspension und Arzneimitteln bekannt.
Welche Nebenwirkungen können bei der Anwendung von Isopto Maxitrol Augentropfensuspension auftreten?
In seltenen ällen kann eine allergische Reaktion auf Polymyxin-B und/oder Neomycin auftreten.
Infektionen am Auge, die durch Viren, Pilze oder durch Bakterien verursacht sind, die nicht auf die Antibiotika Neomycin und Polymyxin-B ansprechen, können durch die gleichzeitige Anwendung von Dexamethason aktiviert, verstärkt oder verschleiert werden. Sollte eine Infektion auf Isopto Maxitrol Augentropfensuspension nicht rasch abklingen, sprechen Sie bitte mit Ihrem Arzt.
Bei längerfristiger Therapie mit Dexamethason kann es zu einer vorübergehenden Erhöhung des Augeninnendrucks (Glaukom) oder zu einer bleibenden Linsentrübung (Katarakt), insbesondere bei Kindern, kommen. Bei Langzeitanwendung von Dexamethason müssen deshalb der Augeninnendruck, die Hornhaut und die Linse regelmäßig kontrolliert werden.
Bei Erkrankungen, die eine Verdünnung der Hornhaut und der Lederhaut des Auges verursachen, kann die Anwendung von Isopto Maxitrol Augentropfensuspension zu einem Durchbruch führen. Weitere mögliche Nebenwirkungen sind Herabhängen des Oberlids (Ptosis) und erweiterte Pupille (Mydriasis).
Wenn Sie Nebenwirkungen bei sich beobachten, die nicht in dieser Packungsbeilage aufgeführt sind, teilen Sie diese bitte Ihrem Arzt oder Apotheker mit.

Wie soll es aufbewahrt werden?

Hinweise und Angaben zur Haltbarkeit des Arzneimittels
Das Verfalldatum dieser Packung ist auf Etikett und Faltschachtel aufgedruckt. Verwenden Sie den Inhalt dieser Packung nicht mehr nach Ablauf dieses Datums.
Tropfflasche vor Licht geschützt (in der Faltschachtel) aufbewahren.
Augentropfensuspension soll nach dem ersten Öffnen der Tropfflasche nicht länger als 4 Woche verwendet werden.
Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren!
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Diese Packung wurde von der Firma Eurim-Pharm Arzneimittel GmbH,
83451 Piding, importiert. Der Beipackzettel wurde ebenfalls von der
Firma Eurim-Pharm Arzneimittel GmbH gedruckt und hinzugefügt.
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Zusätzliche Informationen

0848-ZGR001b
Liebe Patientin, lieber Patient!
Bitte lesen Sie die folgende Gebrauchsinformation aufmerksam, weil sie wichtige Informationen darüber enthält, was Sie bei der Anwendung dieses Arzneimittels beachten sollen. Wenden Sie sich bei Fragen bitte an Ihren Arzt oder Apotheker.
Gebrauchsinformation
Isopto Maxitrol Augentropfensuspension


Bewertungen «Maxitrol Augentropfensuspension»