Medikamente Online-Informationen
Medikamente und Krankheiten Referenzindex

Drugs and diseases reference index
Suche
DE


Medikamente A-Z

Krankheiten & Heilung List

Medizin-Lexikon

Vollständiger Artikel

Beliebte Medikamente

Popular Krankheiten & Heilung

«Scottopect - Hustensaft»

Scottopect - Hustensaft
Scottopect - Hustensaft
Scottopect - Hustensaft


Was ist es und wofür wird es verwendet?

Scottopect – Hustensaft ist ein pflanzliches Arzneimittel mit den Wirkstoffen aus Thymian, Quendelkraut und Spitzwegerichblättern.
Scottopect – Hustensaft wirkt entspannend auf die Bronchien und erleichtert das Abhusten von zähflüssigem Schleim.

Scottopect – Hustensaft wird zur symptomatischen Behandlung von Husten und zähflüssigem Schleim bei Katarrhen der oberen Atemwege eingenommen.

Was müssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Scottopect – Hustensaft darf nicht eingenommen werden,

  • wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Thymian, Quendelkraut und Spitzwegerichblätter oder einen der sonstigen Bestandteile von Scottopect – Hustensaft sind.
  • bei Alkoholkrankheit.

Besondere Vorsicht bei der Einnahme von Scottopect – Hustensaft ist erforderlich, wenn innerhalb von 7 Tage keine Besserung Ihrer Erkrankung eintritt. Bei Fortbestand der Beschwerden oder wenn der erwartete Erfolg durch die Einnahme nicht eintritt, ist ehestens eine ärztliche Beratung erforderlich.
Bei länger anhaltenden Beschwerden (über 7 Tage), Atemnot, Fieber, eitrigem oder blutigem Auswurf ist ein Arzt aufzusuchen.

Die Anwendung bei Kindern von 2 - 4 Jahren soll nur nach ärztlicher Empfehlung erfolgen. Wegen des Alkoholgehalts soll Scottopect Hustensaft nicht an Kinder unter 2 Jahren verabreicht werden.

Bei Einnahme von Scottopect – Hustensaft mit anderen Arzneimitteln

Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.

Bei Patienten, die Arzneimittel mit beruhigender Wirkung erhalten, ist aufgrund des Alkoholgehalts von Scottopect – Hustensaft Vorsicht geboten, da auch geringe Mengen Alkohol zu Benommenheit führen können.
Aufgrund des Alkoholgehalts kann die Wirkung anderer Arzneimittel beeinträchtigt oder verstärkt werden.

Schwangerschaft und Stillzeit
Fragen Sie vor der Einnahme/Anwendung von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

Eine Anwendung während der Schwangerschaft und Stillzeit wird nicht empfohlen.

Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen
Es wurden keine Studien zu den Auswirkungen auf die Verkehrstüchtigkeit und die Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen durchgeführt.

Wichtige Informationen über bestimmte sonstige Bestandteile von Scottopect – Hustensaft Scottopect – Hustensaft enthält Saccharose (ein bestimmter Zucker). Bitte nehmen Sie Scottopect – Hustensaft erst nach Rücksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie unter einer Zuckerunverträglichkeit leiden.

Vorsicht bei Zuckerkrankheit: Scottopect – Hustensaft enthält 2 g Saccharose (entspricht 0,17 BE) pro 5 ml Hustensaft (= 1 Teelöffel). Dies ist bei Patienten mit Zuckerkrankheit zu berücksichtigen.

Scottopect – Hustensaft enthält geringe Mengen an Ethanol (Alkohol), weniger als 100 mg pro Dosis und darf daher von Alkoholkranken nicht eingenommen werden.
Der Alkoholgehalt ist bei Schwangeren bzw. Stillenden sowie bei Kindern unter 2 Jahren und Patienten mit erhöhtem Risiko aufgrund einer Lebererkrankung, Epilepsie oder Hirnerkrankung zu berücksichtigen.

Wie wird es angewendet?

Nehmen Sie Scottopect - Hustensaft immer genau nach Anweisung in dieser Packungsbeilage ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.

Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis:
Kinder von 2-6 Jahren: 1-3 Teelöffel täglich.
Kinder von 6-12 Jahren: 3-4 Teelöffel täglich
Kinder ab 12 Jahren und Erwachsene: 4-6 Teelöffel täglich.

Die Anwendung bei Kindern von 2 - 4 Jahren soll nur nach ärztlicher Empfehlung erfolgen. Wegen des Alkoholgehalts soll Scottopect Hustensaft nicht an Kinder unter 2 Jahren verabreicht werden.

Art der Anwendung: Zum Einnehmen.

Wenn Sie eine größere Menge von Scottopect – Hustensaft eingenommen haben, als Sie sollten, fragen Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

Wenn Sie die Einnahme von Scottopect – Hustensaft vergessen haben
Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben. Holen Sie die Einnahme nach, sobald Sie sich daran erinnern. Fahren Sie dann mit der Einnahme fort, wie in dieser Packungsbeilage beschrieben.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt und Apotheker.

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wie alle Arzneimittel kann Scottopect – Hustensaft Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.

Überempfindlichkeitsreaktionen und Magen-Darm-Beschwerden wurden beobachtet. Die Häufigkeit des Auftretens ist nicht bekannt.

Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind.

Wie soll es aufbewahrt werden?

Die Flasche im Umkarton aufbewahren, um den Inhalt vor Licht zu schützen.

Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.

Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf dem Umkarton und der Flasche angegebenen Verfalldatum nicht mehr anwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.

Das Arzneimittel darf nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall entsorgt werden. Fragen Sie Ihren Apotheker, wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr benötigen. Diese Maßnahme hilft die Umwelt zu schützen.


Bewertungen «Scottopect - Hustensaft»