Medikamente Online-Informationen
Medikamente und Krankheiten Referenzindex

Drugs and diseases reference index
Suche
DE


Medikamente A-Z

Krankheiten & Heilung List

Medizin-Lexikon

Vollständiger Artikel

Beliebte Medikamente

Popular Krankheiten & Heilung

«Temgesic 0,4 mg - Sublingualtabletten»

Was ist es und wofür wird es verwendet?

Temgesic 0,4 mg Sublingualtabletten wirken stark schmerzstillend. Temgesic 0,4 mg Sublingualtabletten werden bei starken und sehr starken Schmerzzuständen, wie sie z.B. nach Operationen und Verletzungen, bei Herzinfarkt und Tumoren auftreten, sowie zur Operationsvorbereitung eingesetzt.

Was müssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Temgesic 0,4 mg Sublingualtabletten dürfen nicht angewendet werden,

  • wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegenüber Buprenorphin (Wirkstoff von Temgesic 0,4 mg Sublingualtabletten) sind
  • bei Kindern unter einem Jahr
  • bei körperlicher Abhängigkeit von Opioiden
  • bei Patienten, die mit bestimmten Arzneimitteln gegen Depressionen (MAO- Hemmer) behandelt werden
  • und bei Patienten mit bestehenden schweren Atemfunktionsstörungen.

Besondere Vorsicht bei der Anwendung von Temgesic 0,4 mg Sublingualtabletten ist erforderlich,

  • beim Auftreten von Nebenwirkungen, insbesondere Überempfindlichkeitsreaktionen wie Hautausschläge oder eine Verschlechterung des Allgemeinzustandes. Sie sollten unverzüglich Ihren Arzt informieren.
  • bei eingeschränkter Atemfunktion (z.B. Asthma bronchiale, Emphysembronchitis) sowie bei erhöhtem Hirndruck. In diesen Fällen ist eine besondere ärztliche Überwachung notwendig.

Vor der Behandlung mit Temgesic 0,4 mg Sublingualtabletten:

  • Informieren Sie bitte Ihren Arzt, wenn Sie an einer Lebererkrankung oder anderen Krankheiten oder an Allergien leiden oder gelitten haben.
  • schwanger sind oder stillen.

Die Anwendung von Temgesic kann bei Dopingkontrollen zu positiven Ergebnissen führen.

Bei Anwendung von Temgesic 0,4 mg Sublingualtabletten mit anderen Arzneimitteln Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden beziehungsweise vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich nicht um verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.
Die Wirkung von Temgesic 0,4 mg Sublingualtabletten kann bei gleichzeitiger Anwendung von Substanzen, die die Leberdurchblutung verringern, verlängert und/oder verstärkt werden.

Die Wirkung von zentral dämpfenden bzw. die Atemfunktion einschränkenden Medikamenten (z.B. Beruhigungsmittel, stark wirkende Schmerzmittel) sowie von Alkohol kann verstärkt werden. Die Wirkung von Schmerzmitteln vom Morphintyp kann abgeschwächt werden. Bei Patienten mit körperlicher Abhängigkeit von Morphin und verwandten Schmerzmitteln können verstärkt Nebenwirkungen (Entzugserscheinungen) auftreten.

Schwangerschaft und Stillzeit
Temgesic 0,4 mg Sublingualtabletten sollten während der Schwangerschaft und in der Stillzeit nicht angewendet werden, da der Wirkstoff sowohl in die Blutbahn des Ungeborenen als auch in die Muttermilch übertreten kann und schwere Atemstörungen beim Neugeborenen verursachen kann.

Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen
Sie dürfen sich nicht an das Steuer eines Fahrzeugs setzen und Sie dürfen keine Werkzeuge oder Maschinen bedienen, da dieses Arzneimittel die Reaktionsfähigkeit und Verkehrstüchtigkeit beeinträchtigen kann.

Wichtige Informationen über bestimmte sonstige Bestandteile von Temgesic 0,4 mg Sublingualtabletten
Falls Ihnen bekannt ist, dass Sie bestimmte Zuckerarten nicht vertragen, informieren Sie Ihren Arzt darüber, bevor Sie dieses Arzneimittel verwenden.

Wie wird es angewendet?

Wenden Sie Temgesic 0,4 mg Sublingualtabletten immer genau nach den Anweisungen des Arztes an. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind. Falls vom Arzt nicht anders verordnet, wird für Erwachsene als Einzeldosis die Gabe von 1 Temgesic 0,4 mg Sublingualtablette empfohlen.
Die Sublingualtabletten sollen unter die Zunge gelegt werden. Dort zergehen sie innerhalb von etwa 2-4 Minuten. Um die volle Wirksamkeit zu erhalten, dürfen die Tabletten nicht gelutscht, gekaut oder geschluckt werden. Nicht bettlägerige Patienten sollten während und 1-2 Stunden nach der Anwendung der Sublingualtabletten ruhen.
Kinder mit einem Körpergewicht ab ca. 35 kg können 0,2 mg Buprenorphin (1 Temgesic 0,2 mg Sublingualtablette) erhalten, bei Bedarf alle 6-8 Stunden. Dies entspricht einer durchschnittlichen Einzeldosis von 6 µg/kg Körpergewicht. Bei Kindern ab einem Körpergewicht von ca. 45 kg können bis zu 0,4 mg Buprenorphin (1 Temgesic 0,4 mg Sublingualtablette) alle 6-8 Stunden verabreicht werden. Dies entspricht einer maximalen Einzeldosis von 9 µg/kg Körpergewicht.

Die Sublingualtabletten sind nicht teilbar. Kinder unter 35 kg Körpergewicht sollten daher Temgesic-Ampullen injiziert bekommen.

Temgesic soll bei Kindern unter 1 Jahr nicht angewendet werden.

Bei Alterspatienten reicht häufig schon eine Einzeldosis von 1 Temgesic 0,2 mg Sublingualtablette aus.

  • Wie lange sollten Temgesic 0,4 mg Sublingualtabletten angewendet werden?Die Dauer der Anwendung ist abhängig von der Art und Stärke der Schmerzen und wird vom Arzt bestimmt. Die Wirkung tritt gewöhnlich innerhalb von 30 Minuten ein und hält im Allgemeinen 6-8 Stunden an. Falls erforderlich, kann 1 Sublingualtablette alle 6-8 Stunden eingenommen werden. Bei starken chronischen Schmerzen soll die Dosis von Temgesic 0,4 mg Sublingualtabletten der Schmerzstärke angepasst und regelmäßig nach festem Zeitschema - entsprechend der Wirkdauer - eingenommen werden. Zur Operationsvorbereitung wird 1 Temgesic 0,4 mg Sublingualtablette 2 Stunden vor der Operation eingenommen.

Da Buprenorphin in der Leber verstoffwechselt wird, kann die Dauer und Intensität der Wirkung bei Patienten mit eingeschränkter Leberfunktion verstärkt werden. Bei Leberfunktionsstörungen sollte die Dosis daher entsprechend verringert werden.

Falls Sie an einer Lebererkrankung leiden, informieren Sie bitte vor Beginn der Behandlung den Arzt, da gegebenenfalls die Dosierung verringert werden muss.

Bei Patienten, die unter dem chronischen Einfluss von hohen Dosen eines morphinähnlichen Schmerzmittels stehen (Abhängige), kann Temgesic aufgrund seiner Wirkung Entzugserscheinungen (z.B. Depressionen, Krämpfe, Schweißausbrüche, Angstzustände, Übelkeit, Erbrechen oder Durchfall) auslösen.

Sollten die Schmerzen nicht ausreichend gelindert werden, informieren Sie bitte Ihren Arzt. Ändern Sie keinesfalls eigenmächtig, d.h. ohne Rücksprache mit dem Arzt, die Dosierung.

Temgesic 0,4 mg Sublingualtabletten dürfen keinesfalls an andere Personen zur Anwendung weitergegeben werden.

Wenn Sie eine größere Menge von Temgesic 0,4 mg Sublingualtabletten angewendet haben als Sie sollten

Eine Überdosierung auf sublingualem Weg ist wenig wahrscheinlich. Sollte es dennoch dazu kommen, ist mit verstärkten Nebenwirkungen zu rechnen (siehe nächster Abschnitt “Welche Nebenwirkungen sind möglich?“).

Werden die Sublingualtabletten geschluckt, ist die Gefahr schwerwiegender Nebenwirkungen gering, da der Wirkstoff schnell durch die Leber abgebaut wird. Bei Einnahme größerer Mengen sollte eine Magenspülung trotzdem erwogen werden.
Sollte eine schwere Atemdepression auftreten, ist künstliche Beatmung angezeigt. Der Morphinantagonist Naloxon (Narcanti®) ist nur in hohen Dosen bedingt als Gegenmittel geeignet.

Wenn Sie die Anwendung von Temgesic 0,4 mg Sublingualtabletten vergessen haben Wenden Sie das Medikament sobald als möglich an und gehen dann zu Ihrer gewohnten Anwendung über. Wenden Sie nicht die doppelte Dosis an, wenn Sie die vorherige Anwendung vergessen haben.

Setzen Sie sich mit Ihrem behandelnden Arzt in Verbindung.

Wenn Sie weitere Fragen zu Temgesic 0,4 mg Sublingualtabletten haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wie alle Arzneimittel können Temgesic 0,4 mg Sublingualtabletten Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen. Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigen oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind.
Hochwirksame Arzneimittel können neben den erwünschten Wirkungen bei einzelnen Patienten auch unerwünschte Nebenwirkungen haben, die gelegentlich das Eingreifen eines Arztes erfordern. Temgesic 0,4 mg Sublingualtabletten wirken im Allgemeinen dämpfend (d.h. beruhigend und machen müde).
Vor allem bei Anwendung von Temgesic 0,4 mg Sublingualtabletten nach Operationen treten Müdigkeit und Schlaf auf, aus dem der Patient leicht geweckt werden kann. Zu Beginn kann es zu Kreislaufregulationsstörungen (insbesondere Blutdruckabfall und Erniedrigung der Pulsfrequenz) kommen. Häufig können Übelkeit, Erbrechen, Benommenheit sowie Schwindel, Hitzegefühl und Schweißausbrüche auftreten. Diese Nebenwirkungen werden bei nicht bettlägerigen Patienten häufiger beobachtet. Häufig wird auch eine Pupillenverengung beobachtet.

Gelegentlich können Harnverhaltung, Verstopfung, Kopfschmerzen, Verwirrtheits- und Verstimmungszustände oder Stimmungsaufhellung auftreten, selten Euphorie (gesteigerte Stimmung) und Sinnestäuschungen.
Fälle von Bronchospasmus (Krämpfe der Atemmuskulatur), angioneurotischem Ödem (eine schwere allergische Reaktion) und anaphylaktischem Schock (eine mögliche lebensbedrohliche allergische Reaktion) sind ebenfalls berichtet worden. In einem Fall wurde nach Infusion von Temgesic in die Vene eine schwere Überempfindlichkeitsreaktion beobachtet. Eine behandlungsbedürftige Einschränkung der Atmung (Atemdepression), die mehrere Stunden anhalten kann, ist selten.

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie über die genannten unerwünschten Wirkungen beunruhigt sind oder andere Beschwerden haben.

Wie soll es aufbewahrt werden?

Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.
Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf dem Umkarton nach „Verwendbar bis“ angegebenen Verfalldatum nicht mehr anwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats. In der Originalverpackung aufbewahren, um den Inhalt vor Licht zu schützen.
Temgesic 0,4 mg Sublingualtabletten im weißen PVC Blister dürfen nicht über 25°C gelagert werden. Temgesic 0,4 mg Sublingualtabletten im Aluminium/Nylon Blister oder in der Flasche dürfen nicht über 30°C gelagert werden.

Sie dürfen Temgesic 0,4 mg Sublingualtabletten nicht verwenden, wenn Sie folgendes bemerken: Verfärbung der Tabletten.Das Arzneimittel darf nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall entsorgt werden. Fragen Sie Ihren Apotheker wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr benötigen. Diese Maßnahme hilft die Umwelt zu schützen.


Bewertungen «Temgesic 0,4 mg - Sublingualtabletten»