Medikamente Online-Informationen
Medikamente und Krankheiten Referenzindex

Drugs and diseases reference index
Suche
DE


Medikamente A-Z

Krankheiten & Heilung List

Medizin-Lexikon

Vollständiger Artikel

Beliebte Medikamente

Popular Krankheiten & Heilung

«Terbinafin Genericon 250 mg Tabletten»

Was ist es und wofür wird es verwendet?

Terbinafin Genericon enthält Terbinafin, ein Antipilzmittel. Es tötet die Pilze durch die Zerstörung der Pilz-Zellmembranen.

Terbinafin Genericon wird zur Behandlung von Pilzinfektionen der Nägel und der Haut eingesetzt.

Was müssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Terbinafin Genericon darf nicht eingenommen werden,

  • wenn Sie allergisch (überempfindlich) gegen Terbinafin oder einen der sonstigen Bestandteile von Terbinafin Genericon sind (siehe Abschnitt 6)
  • wenn Sie unter einer stark eingeschränkten Leber- oder Nierenfunktion leiden.

Eine Anwendung durch Kinder und Jugendliche unter 17 Jahren wird nicht empfohlen.

Besondere Vorsicht bei der Einnahme von Terbinafin Genericon ist erforderlich:

Bitte sprechen vor der Einnahme von Terbinafin Genericon mit Ihrem Arzt,

  • wenn Ihre Leberfunktion eingeschränkt ist. Sie benötigen möglicherweise eine andere Dosis.
  • wenn Sie Psoriasis haben (eine schuppende Hautkrankheit). Terbinafin Genericon kann diese verschlimmern.
  • wenn Ihre Nierenfunktion eingeschränkt ist. Ihr Arzt verschreibt Ihnen möglicherweise eine niedrigere Dosis.

Bitte kontaktieren Sie unverzüglich Ihren Arzt, wenn Sie:

  • plötzlich hohes Fieber oder Halsschmerzen haben.

Setzen Sie die Einnahme ab und kontaktieren Sie unverzüglich Ihren Arzt, wenn Sie:

  • Zeichen von Leberproblemen haben wie Hautausschlag, Übelkeit, Appetitverlust, Müdigkeit, Erbrechen, Abgespanntheit, Magenschmerzen, Gelbfärbung der Haut oder der Augen, dunkler Urin oder heller Stuhl.

Bei Einnahme von Terbinafin Genericon mit anderen Arzneimitteln
Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen /anwenden bzw. vor kurzem eingenommen / angewendet haben, auch wenn es sich um nicht
verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt. Das ist sehr wichtig, da Terbinafin Genericon zu Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln führen kann. Diese können die Wirkung des Arzneimittels verstärken oder verringern.

Wenn Sie eines der folgenden Arzneimittel einnehmen, ändert Ihr Arzt möglicherweise die Dosis von Terbinafin Genericon oder die Dosis des anderen Arzneimittels:

  • Rifampicin (wird zur Behandlung von Tuberkulose eingesetzt)
  • Cimetidin (wird zur Behandlung von Magengeschwüren eingesetzt)
  • Trizyklische Antidepressiva, selektive Serotonin-Wiederaufnahmehemmer und Monoaminooxidase-Hemmer (werden zur Behandlung der Parkison’schen Krankheit eingesetzt)
  • Beta-Rezeptoren-Blocker (werden zur Behandlung von hohem Blutdruck und einigen Herzkrankheiten eingesetzt).
  • Antiarrhythmika (werden zur Behandlung von Herzkrankheiten eingesetzt)
  • Ciclosporin (wird zur Kontrolle des körpereigenen Immunsystems eingesetzt, um ein Abstoßen transplantierter Organe zu verhindern)

Wenn Sie während der Einnahme von Terbinafin Genericon orale Verhütungsmittel ("Pille") verwenden, können Durchbruchblutungen und unregelmäßige Monatsblutungen auftreten.

Bei Einnahme von Terbinafin Genericon zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken Nahrungsmittel haben keine Auswirkung auf Terbinafin Genericon, Sie müssen die Tabletten also nicht zusammen mit einer Mahlzeit einnehmen.

Schwangerschaft und Stillzeit
Fragen Sievor der Einnahme von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat. Nehmen Sie Terbinafin Genericon nicht ein, wenn Sie schwanger sind, sofern Ihr Arzt Ihnen nicht ausdrücklich dazu geraten hat.
Nehmen Sie Terbinafin Genericon nicht ein, wenn Sie stillen, da es in die Muttermilch übertritt.

Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen
Terbinafin hat keinen oder vernachlässigbaren Einfluss auf die Verkehrstüchtigkeit und die Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen.

Einige Menschen haben unter der Einnahme von Terbinafin Genericon über Schwindel oder Benommenheit berichtet. Wenn Sie eine solche Nebenwirkung verspüren, sollten Sie kein Fahrzeug führen und keine Maschine bedienen.

Wie wird es angewendet?

Nehmen Sie Terbinafin Genericon immer genau nach Anweisung des Arztes ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.

Die übliche Dosis für Erwachsene, auch für ältere Patienten, ist 250 mg einmal täglich (1 Tablette Terbinafin Genericon).

Kinder und Jugendliche (unter 17 Jahren):
Es stehen keinerlei Informationen über die Verwendung dieses Produkts bei Kindern und Jugendlichen unter Jahren zur Verfügung. Geben Sie Terbinafin Genericon nicht an Kinder, außer Ihr Arzt hat ausdrücklich dazu geraten.

Gestörte Nieren- oder Leberfunktion
Sie müssen vielleicht eine geringere Dosis einnehmen. Ihr Arzt wird Ihnen sagen, wie viel Sie einnehmen müssen.

Dauer der Einnahme
Die Dauer der Einnahme hängt von der Art und Schwere der Infektion ab. Die übliche Dosierung ist:

  • Pilzinfektion oder Ringelflechte im Leistenbereich und großflächige Pilzinfektionen der Haut (Ringelflechte): 2-4 Wochen.
  • Pilzinfektionen der Fußsohlen und der Füße (Fußpilz) an den Füßen und zwischen den Zehen: Bis zu 6 Wochen.
  • Pilzinfektionen der Fingernägel: 6 Wochen.
  • Pilzinfektionen der Fußnägel: Normalerweise 12 Wochen, in einigen Fällen jedoch bis zu 6 Monaten.

Wenn Sie eine größere Menge Terbinafin Genericon eingenommen haben, als Sie sollten Wenn Sie mehr Terbinafin Genericon eingenommen haben, als Sie sollten, nehmen Sie bitte unverzüglich Kontakt mit Ihrem Arzt oder Krankenhaus auf. Die Symptome einer Überdosierung sind Kopfschmerzen, Übelkeit, Schmerzen im Oberbauch und Benommenheit.

Wenn Sie die Einnahme von Terbinafin Genericon vergessen haben
Wenn Sie eine Dosis vergessen haben, nehmen Sie diese ein, so bald Sie sich daran erinnern. Falls es dann beinahe Zeit ist für die nächste Dosis, lassen Sie die verpasste Dosis aus und nehmen Sie ihre nächste Dosis wie üblich ein. Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben.

Wenn Sie die Einnahme von Terbinafin Genericon abbrechen
Ihr Arzt teilt Ihnen mit, wie lange Ihre Behandlung mit Terbinafin Genericon dauern wird. Beenden Sie die Einnahme von Terbinafin Genericon nicht vor dem Ende des verordneten Einnahmezeitraums, da die Infektion sonst möglicherweise nicht vollständig ausgeheilt ist. Es kann bis zu mehreren Wochen nach dem Ende der Behandlung dauern, bis sämtliche Symptome abgeklungen sind.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung dieses Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wie alle Arzneimittel kann Terbinafin Genericon Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.

Brechen Sie die Einnahme der Tabletten ab und informieren Sie unverzüglich Ihren Arzt, wenn Sie irgendeines der nachfolgendenden seltenen oder sehr seltenen Symptome bemerken:

  • Gelbfärbung Ihrer Haut oder Augen. Ungewöhnlich dunkler Urin oder ungewöhnlich heller Stuhl, unerklärliche anhaltende Übelkeit, Magenprobleme, Appetitlosigkeit, ungewöhnliche Müdigkeit oder Erschöpfung (dies kann ein Hinweis auf Leberprobleme sein).
  • Schwere Hautreaktionen, einschließlich Ausschlag, Lichtempfindlichkeit, Bläschen- oder Quaddelbildung sowie Schwellungen, inbesondere von Haut und Rachen (schwere allergische Reaktionen).
  • Schwäche, ungewöhnliche Blutungen, Blutergüsse oder häufige Infektionen (diese können ein Anzeichen für Bluterkrankungen sein)

Die häufigsten Nebenwirkungen sind:

  • Kopfschmerzen
  • Magenprobleme wie Appetitlosigkeit, Schmerzen, Verdauungsstörung, Gefühl von Aufgeblähtheit oder Krankheit
  • Durchfall
  • Juckreiz, Ausschlag oder Schwellung

Bei bis zu 1 von 100 Personen kam es zu:
Geschmacksverlust und Geschmacksstörung. Diese verschwinden normalerweise, wenn Sie das Arzneimittel absetzen. Eine sehr geringe Anzahl von Personen berichtete jedoch von anhaltenden Geschmacksstörungen, welche zu einer verminderten Nahrungsaufnahme und damit zu Gewichtsverlust führten.

Bei bis zu 1 von 1.000 Personen kam es zu:

  • Schmerzen in Muskeln und Gelenken.

Bei bis zu 1 von 10.000 Personen kam es zu:

  • Gefühl von Müdigkeit.
  • Gefühl von Benommenheit.
  • Taubheits- oder Kribbelgefühl.
  • Rückgang der Anzahl einiger Blutzellen. Sie werden vielleicht feststellen, dass Sie mehr als üblich zu Blutungen oder Blutergüssen neigen oder dass dass Sie leicht Infektionen bekommen, die schwerer sind als üblich.
  • Depressionen und Angstgefühle.
  • Psoriasis-ähnliche Hautausschläge oder Verschlimmerung einer Psoriasis.
  • Ausbruch oder Verschlimmerung einer unter dem Namen „Lupus“ bekannten Erkrankung (einer chronischen Erkrankung mit Symptomen wie Hautausschlag und Schmerzen an Muskeln und Gelenken).
  • Leberversagen.
  • Haarausfall.

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser
Gebrauchsinformation angegeben sind.

Wie soll es aufbewahrt werden?

Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.

Sie dürfen Terbinafin Genericon nach dem auf dem Umkarton angegebenen Verfalldatum nicht mehr anwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.

Für dieses Arzneimittel sind keine besonderen Lagerungsbedingungen erforderlich..

Das Arzneimittel darf nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall entsorgt werden. Fragen Sie Ihren Apotheker, wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr benötigen. Diese Maßnahme hilft die Umwelt zu schützen.


Bewertungen «Terbinafin Genericon 250 mg Tabletten»