Medikamente Online-Informationen
Medikamente und Krankheiten Referenzindex

Drugs and diseases reference index
Suche
DE


Medikamente A-Z

Krankheiten & Heilung List

Medizin-Lexikon

Beliebte Medikamente

Popular Krankheiten & Heilung

Krankheiten referenzindex «Chronische Gastritis - Symptome»

Chronische Gastritis - Symptome

Eine chronische Gastritis zeigt oftmals keine Symptome oder führt nur zu unspezifischen Beschwerden.

Bei der A-Gastritis führt die Zerstörung der Belegzellen zu einem Mangel an Salzsäure und Intrinsic-Faktor (ein Protein, das der Körper zur Aufnahme von Vitamin B12 braucht). Ohne ausreichend Magensäure können jedoch Keime in der Nahrung nicht mehr unschädlich gemacht werden. So können sich Bakterien im Verdauungstrakt ansiedeln und zu Blähungen und Durchfall führen. Auch Völlegefühlund Schmerzen unter dem Zwerchfell sind möglich. Als Reaktion auf den Säuremangel können zudem inner- und außerhalb des Magens sogenannte Gastrinome entstehen – Tumoren, die das Hormon Gastrin produzieren. Mit einer Erhöhung des Gastrin-Spiegels will der Körper die Becherzellen anregen, vermehrt Salzsäure auszuschütten.

Der Mangel an Intrinsic-Faktor kann eine Form von Blutarmut verursachen (perniziöse Anämie, bedingt durch zu wenig Vitamin B12). Patienten mit B- und C-Gastritis zeigen keine typischen Symptome. Eine akute Infektion mit Helicobacter pylori löst jedoch unter Umständen Verdauungsprobleme und Blähungen aus.

Bei jeder chronischen Gastritis kann es zu Fehlern bei der Regeneration der Schleimhautdefekte kommen: Die geschädigten Zellen werden durch Zelltypen ersetzt, die eigentlich nur im Darm vorkommen. Besonders häufig entwickeln sich Zellen vom Dünndarmtyp, seltener solche der Dickdarm-Schleimhaut. Diese sogenannte intestinale Metaplasie lässt sich nicht rückgängig machen. Sie birgt ein erhöhtes Risiko für die Entstehung eines Magenkarzinoms.

 


Kommentar «Chronische Gastritis - Symptome»