Medikamente Online-Informationen
Medikamente und Krankheiten Referenzindex

Drugs and diseases reference index
Suche
DE


Medikamente A-Z

Krankheiten & Heilung List

Medizin-Lexikon

Vollständiger Artikel

Beliebte Medikamente

Popular Krankheiten & Heilung

Krankheiten referenzindex «Erworbene Penisverkrümmung - Symptome»

Flächige Verhärtungen

Die erworbene Penisverkrümmung zeichnet sich durch die Bildung sogenannter Plaques aus. Das sind mehr oder minder deutlich tastbare, flache längliche Knoten im Bereich des Penis. Diese Plaques entwickeln sich meist an der Ober- und seltener an der Unterseite des Penis. Die Plaques entstehen über einen Zeitraum von einigen Wochen bis Monaten.

Im Bereich der Plaques kommt es zu einer narbigen Schrumpfung der Außenwand der Schwellkörper (Corpora cavernosa) und zu einer Penisverkrümmung auf die Seite des Befalls. Diese macht sich im erigierten Zustand bemerkbar. Das Ausmaß der Krümmung bestimmt, ob und wie sehr der Geschlechtsverkehr beeinträchtigt wird. Ab einer Penisverkrümmung von rund 60 Grad sind Probleme während des Sex zu erwarten. Finden sich Plaques auf beiden Seiten des Penis, kommt es durch beidseitige Raffung zu einer deutlichen Verkürzung der Gesamtlänge. Der Harnstrahl und das Wasserlassen (Miktion) sind unbehindert.

Besonders heimtückische Begleiterscheinungen einer erworbenen Penisverkrümmung sind Verhärtungen (Indurationen) im Bereich der Schnürfurche (Sulcus coronarius), welche die Eichel vom Penis abgrenzt. Eine Veränderung in diesem Bereich führt oft zu einer Beeinträchtigung des dort verlaufenden Gefäß- und Nervenstrangs. Erektionsschwäche und Taubheit in der Eichel können die Folge sein.


Kommentar «Erworbene Penisverkrümmung - Symptome»