Medikamente Online-Informationen
Medikamente und Krankheiten Referenzindex

Drugs and diseases reference index
Suche
DE


Medikamente A-Z

Krankheiten & Heilung List

Medizin-Lexikon

Beliebte Medikamente

Popular Krankheiten & Heilung

Krankheiten referenzindex «Hakenwurmkrankheit und Hautmaulwurf - Ursachen»

Hakenwurmkrankheit und Hautmaulwurf - UrsachenHakenwurmkrankheit und Hautmaulwurf - Ursachen

Ursache der Hakenwurmkrankheit sind Würmer, die sich im Larvenstadium in die Haut des Menschen bohren. Geht man barfuß auf einem Boden, der mit befallenem Tier- oder Menschenkot verseucht ist, kann man sich infizieren.

Bei einer Infektion mit Hakenwürmern bohren sich die Wurmlarven durch die Haut, gelangen über den Blutweg in die Lunge und wandern letztendlich in den Darm, wo sie ihr Wachstum zu erwachsenen Würmern abschließen. Die Würmer setzen sich an der Darmwand fest und saugen Blut. Die Entwicklung von der Infektion bis zum fertigen Wurm dauert etwa einen Monat.

Die Hakenwürmer produzieren wiederum im Darm Eier, welche über den Stuhl des infizierten Menschen abgegeben werden. Über die Eier können sich andere Menschen nicht infizieren. Im Boden wachsen innerhalb einer Woche die Larven heran, die eine Hakenwurmkrankheit auslösen können. Sie überleben mehrere Monate in der Erde, bis sie einen passenden Wirt finden.

Eine direkte Übertragung der Hakenwurmkrankheit von Mensch zu Mensch ist nicht möglich. Die Aufnahme von Hakenwürmern durch larvenhaltige Lebensmittel ist selten, aber nicht ausgeschlossen.

Die Arten Ancylostoma duodenale und Necator americanus, die die Hakenwurmkrankheit auslösen, kommen nur beim Menschen vor.

Der sogenannte Hautmaulwurf wird durch Larven des Hundehakenwurms (Ancylostoma brasiliense) ausgelöst. Der Mensch ist ein Fehlwirt, weshalb die Larven zwar in die Haut eindringen, dort aber nach einiger Zeit absterben.


Kommentar «Hakenwurmkrankheit und Hautmaulwurf - Ursachen»