Medikamente Online-Informationen
Medikamente und Krankheiten Referenzindex

Drugs and diseases reference index
Suche
DE


Medikamente A-Z

Krankheiten & Heilung List

Medizin-Lexikon

Vollständiger Artikel

Beliebte Medikamente

Popular Krankheiten & Heilung

Krankheiten referenzindex «Hausstauballergie - Milbenfreie Zonen»

Photocase.de/mem-film.de

Ungemütliches Wohnklima

Es gibt einige allgemeine Tipps, wie man Hausstaubmilben das Leben schwer macht und die Allergenbelastung möglichst gering hält:

  • Regelmäßig Stoßlüften: Die Luftfeuchtigkeit in der Wohnung wird dadurch reduziert - Milben mögen es nicht trocken und kühl.
  • Glatte Böden mindestens alle zwei Tage wischen.
  • Staubsauger sollten spezielle Feinstaubfilter (Hepa-Filter) besitzen.
  • Möglichst wenig Staubfänger in der Wohnung: Dazu zählen Polstermöbel, offene Bücherregale, viele Kissen und Stofftiere; Ledermöbel sind dagegen unproblematisch.
  • Teppiche, Teppichböden und Polstermöbel alle sechs Monate mit sogenannten Akariziden (Pestizide zur Bekämpfung von Milben und Zecken) reinigen.
  • Nicht waschbare Gegenstände, z.B. Kuscheltiere, in die Kühltruhe legen (24 Stunden); Alternativen sind waschbare Kuscheltiere.

Bettsanierung - das A und O

Besonders in Matratzen finden Hausstaubmilben ein optimales Klima. Die Sanierung des Betts ist deshalb eine der wichtigsten Maßnahmen:

  • Das gesamte Bettzeug regelmäßig waschen und die Matratze einmal jährlich reinigen.
  • Matratze tauschen, wenn sie älter als acht Jahre ist.
  • Encasings: Allergendichte Bezüge für Kissen, Decken und Matratzen reduzieren den Milbenkontakt und lindern allergische Beschwerden. Sie sind für Milben undurchlässig und schließen den Hausstaub mit seinen Bewohnern vollständig in Kissen, Decken und Matratzen ein. Encasings sind wasserdampfdurchlässig und bei 60°C waschbar. Bei Doppelbetten sollte auch die Seite des Partners damit bezogen werden.
  • Verzichten Sie auf Polstermöbel im Schlafzimmer.
  • Wer auf optisch ansprechende Bezüge nicht verzichten will, kann die Encasings entsprechend verhüllen. In diesem Fall empfiehlt sich für Allergiker geeignete, unbehandelte Bettwäsche. Diese besteht meist aus hundertprozentiger, naturbelassener Baumwolle.
  • Zudem gibt es milbenabweisende und allergenarme Decken, Kissen und Matratzen. Je nach Material haben sie bestimmte Eigenschaften:
    • Kissen und Decken aus unbehandelter Baumwolle sind allergenarm.
    • Bettwaren mit einer Füllung aus Polyester-Hohlfasern lassen sich bei 95 °C waschen, wobei Milben wirksam beseitigt werden.
    • Matratzen aus sogenannten Kapokfasern enthalten milbenabweisende Bitterstoffe.
    • Kautschukmatratzen sind für Latexallergiker nicht geeignet. Dafür sind sie bei 95 °C waschbar. Einige Bettengeschäfte und Wäschereien bieten den Service einer Matratzen-Reinigung oder Matratzen-Wäsche in speziellen Großraum-Waschmaschinen an.

Kommentar «Hausstauballergie - Milbenfreie Zonen»