Medikamente Online-Informationen
Medikamente und Krankheiten Referenzindex

Drugs and diseases reference index
Suche
DE


Medikamente A-Z

Krankheiten & Heilung List

Medizin-Lexikon

Beliebte Medikamente

Popular Krankheiten & Heilung

Krankheiten referenzindex «Knochenentzündung und Knochenmarkentzündung - Ursachen»

» Knochenmarkentzündung (Osteomyelitis)

Eine Knochenmarkentzündung (Osteomyelitis) kann entstehen, wenn sich bei einer durch Bakterien verursachten Krankheit (zum Beispiel Mittelohr- oder Mandelentzündung) Erreger über den Blutkreislauf im Körper verteilen. Bei Kindern sind die Wachstumsbereiche der langen Röhrenknochen im Oberarm und Oberschenkel besonders gut durchblutet. Deshalb können die Bakterien leicht dorthin gelangen und eine Knochenmarkentzündung auslösen.

Zuerst wird das Knochenmark (Myelitis) infiziert, anschließend auch das umliegende Knochengewebe (Osteomyelitis). Von einer Knochenmarkentzündung sind vor allem Kinder betroffen, deren Immunsystem durch eine Grunderkrankung, Fehlernährung oder Medikamente geschwächt ist.

Je nach zeitlichem Verlauf unterscheidet man die seltenere akute Osteomyelitis und die primär chronische Knochenmarkentzündung. Letztere kommen etwas häufiger vor.

» Knochenentzündung (Osteitis)

Während die Bakterien bei der Knochenmarkentzündung  durch die Blutbahn zum Knochen gelangen, erreichen sie im Fall der Knochenentzündung (Osteitis) die Knochen von außen. So droht bei einer offenen Knochenverletzung oder infolge einer Operation eine Sekundärinfektion. Die Knochenentzündung bleibt in der Regel auf den Knochen beschränkt, weil das Knochenmark im Erwachsenenalter durch Fett ersetzt und dessen Durchblutung deutlich reduziert wird.

 


Kommentar «Knochenentzündung und Knochenmarkentzündung - Ursachen»