Medikamente Online-Informationen
Medikamente und Krankheiten Referenzindex

Drugs and diseases reference index
Suche
DE


Medikamente A-Z

Krankheiten & Heilung List

Medizin-Lexikon

Vollständiger Artikel

Beliebte Medikamente

Popular Krankheiten & Heilung

Krankheiten referenzindex «Metabolisches Syndrom - Therapie»

Metabolisches Syndrom - Therapie

Ernährung und Bewegung

Die Teilerkrankungen des metabolischen Syndroms müssen unabhängig voneinander behandelt werden. Die nicht-medikamentösen Behandlungsansätze sind allerdings weitgehend gleich und stützen sich vor allem auf eine Änderung der Lebensweise - mit mehr Bewegung und einer ausgewogenen fettarmen Ernährung. Die vier Risikofaktoren können folgendermaßen behandelt werden:

• Übergewicht

Eine Gewichtsreduktion ist bei Übergewicht dringend erforderlich! Schon wenige Kilogramm Gewichtsverlust verbessern die Werte von Blutzucker, Blutfetten und Blutdruck.

• Diabetes oder gestörte Glukosetoleranz

Die beiden Eckpfeiler der Behandlung sind Abnehmen (möglichst bis zum Normalgewicht) und regelmäßige Bewegung (Muskelarbeit). Bereits drei bis vier Kilo weniger Gewicht und 30-minütige Spaziergänge an vier Tagen pro Woche verbessern die Empfindlichkeit der Muskelzellen für das körpereigene Insulin. Erst, wenn diese Maßnahmen keinen (ausreichenden) Erfolg zeigen, erwägt der Arzt eine Medikamenteneinnahme.

• Fettstoffwechselstörungen

Dazu gehören erhöhte Cholesterin- oder Triglyzeridwerte. Eine fettarme Diät und Sport verbessern erhöhte Blutfettwerte - die Menge an "gutem", gefäßschützendem Cholesterin (HDL) steigt. Erst wenn diese Strategien keinen Erfolg gebracht haben, empfiehlt der Arzt Medikamente (zum Beispiel so genannte CSE-Hemmer oder Fibrate).

• Erhöhter Blutdruck

Die beste Therapie gegen Bluthochdruck sind regelmäßige, körperliche Aktivität und verstärkte Gewichtsabnahme. Erst danach kommt die medikamentöse Therapie. Eine optimale Behandlung des Bluthochdrucks ist wichtig, um Folgeerkrankungen durch Gefäßschäden und -verengungen (Arteriosklerose) zu vermeiden. Das heißt: Die effektive Blutdrucksenkung ist genauso wichtig wie eine optimale Einstellung der Blutzuckers.


Kommentar «Metabolisches Syndrom - Therapie»