Medikamente Online-Informationen
Medikamente und Krankheiten Referenzindex

Drugs and diseases reference index
Suche
DE


Medikamente A-Z

Krankheiten & Heilung List

Medizin-Lexikon

Vollständiger Artikel

Beliebte Medikamente

Popular Krankheiten & Heilung

Krankheiten referenzindex «Rosazea - Symptome»

Rosazea - SymptomeRosazea - SymptomeRosazea - Symptome

Rötung und Pusteln

Rosazea verläuft chronisch und in Phasen. Sie beginnt zunächst mit fleckigen Rötungen im Gesicht, vor allem im Bereich des "Schmetterlingsareals". Dieses erstreckt sich von der Nase aus seitlich auf die Wangen sowie nach oben und unten auf Stirn und Kinn. Die Haut ist dabei sehr empfindlich.

Begleitet wird die Rötung meist von einer feinen Schuppung und kleinen, dauerhaft erweiterten, oberflächlichen Blutgefäßen (Teleangiektasien). Später folgen Schübe mit Pusteln, Papeln (Knötchen) und Schwellungen durch Flüssigkeitseinlagerungen (Ödeme).

Steigende Empfindlichkeit der Haut, verbunden mit Juckreiz und Brennen, sind weitere Symptome einer fortschreitenden Rosazea.

Bei Rosazea kann es durch bestimmte Reize (Trigger) zu einer plötzlichen und vorübergehenden Rötung im Gesicht kommen, dem sogenannten "Flush". Mögliche Trigger bei einer Rosazea sind:

  • Sonne
  • Hitze
  • Alkohol
  • Scharfe Speisen, heiße Getränke
  • Anstrengung
  • Aufregung

Im Gegensatz zur Akne fehlen bei der Rosazea die Mitesser (Komedonen). Treten diese dennoch auf, kann es sich auch um eine Mischform beider Erkrankungen handeln. Die Rosazea wird in diesem Fall häufig nicht erkannt.

Die Krankheit kann sehr unterschiedlich ausgeprägt sein und reicht von leichten Rötungen im Wangenbereich bis hin zu einer starken, akneähnlichen Pustelbildung. Neben dem Gesicht ist am häufigsten die Kopfhaut betroffen (Glatze). Gelegentlich entstehen die Pusteln auch am übrigen Körper, vor allem an Brust und Rücken. Die Rosazea kann zügig fortschreiten, aber auch in jedem Stadium zum Stillstand kommen.

Besonders bei männlichen Betroffenen kann es über die Jahre durch die Rosazea zur sogenannten "Knollennase" oder "Kartoffelnase" (Rhinophym) kommen. Diese Vergrößerung der Nase ist vor allem auf Gefäßerweiterungen, Bindegewebsvermehrungen und vergrößerte Talgdrüsen zurückzuführen. Diese Veränderungen können auch das Kinn, die Ohren oder die Nasenwurzel betreffen.

Augen betroffen

Bei etwa 25 Prozent der Rosazea-Betroffenen werden auch die Augen in Mitleidenschaft gezogen (okuläre Rosazea) und bei jedem Fünften gehen die Augenprobleme der hautspezifischen Rosazea voraus. Die Beschwerden an den Augen hängen nicht vom Schweregrad der Rosazea ab. Es kommt vor allem zu Bindehautentzündungen (Konjunktivitis) und Lidrandentzündungen (Blepharitis), zu einer erhöhten Lichtempfindlichkeit sowie zu Trockenheit der Augen. In einigen Fällen tritt eine Hornhautentzündung (Keratitis) auf.


Kommentar «Rosazea - Symptome»