Medikamente Online-Informationen
Medikamente und Krankheiten Referenzindex

Drugs and diseases reference index
Suche
DE


Medikamente A-Z

Krankheiten & Heilung List

Medizin-Lexikon

Vollständiger Artikel

Beliebte Medikamente

Popular Krankheiten & Heilung

Krankheiten referenzindex «Schilddrüsenunterfunktion bei Baby & Kind - Therapie»

Medikamente

Bei einer Schilddrüsenunterfunktion (Hypothyreose) verordnet der Arzt das fehlende Hormon in Tablettenform. Das Kind muss es dann lebenslang regelmäßig einnehmen. Da der Körper künstliche Schilddrüsenhormone am besten aus dem leeren Magen aufnehmen kann, empfiehlt es sich, die Tabletten immer morgens auf nüchternen Magen einzunehmen. Die regelmäßige Tabletteneinnahme ist Voraussetzung für die normale Entwicklung Ihres Kindes!

Das zur Behandlung einer Schilddrüsenunterfunktion eingesetzte Präparat ist ein künstlich hergestelltes Schilddrüsenhormon, das wichtige Aufgaben im Körper übernimmt. Um die richtige Dosierung zu finden, beginnt die Behandlung mit einer kleinen Wirkstoffmenge. Diese wird dann solange gesteigert, bis die benötigte Dosis erreicht ist. Der Bedarf von Schilddrüsenhormonen steigt mit den Lebensjahren an. Daher sind regelmäßige Blutuntersuchungen zur Kontrolle des Hormonspiegels wichtig.

Bei manchen Kindern mit einer Schilddrüsenunterfunktion wird im zweiten Lebensjahr ein sogenannter Auslassversuch der Tabletten durchgeführt. Dieser hilft, eine angeborene von einer vorübergehenden Schilddrüsenunterfunktion zu unterscheiden. Nur Spezialisten im Krankenhaus dürfen diesen Test durchführen. Erst dann entscheidet sich, ob eine lebenslange Tabletteneinnahme notwendig ist.

Was Sie selbst tun können

Generell gilt: Kinder mit einer erworbenen Schilddrüsenunterfunktion, aber auch alle anderen Kinder, Jugendliche und vor allem Schwangere sollten auf eine jodreiche Ernährung achten. Normales Salz lässt sich durch Jodsalz ersetzen und Seefisch kann Ihren Speiseplan bereichern.


Kommentar «Schilddrüsenunterfunktion bei Baby & Kind - Therapie»