Medikamente Online-Informationen
Medikamente und Krankheiten Referenzindex

Drugs and diseases reference index
Suche
DE


Medikamente A-Z

Krankheiten & Heilung List

Medizin-Lexikon

Vollständiger Artikel

Beliebte Medikamente

Popular Krankheiten & Heilung

«Dalacin - Vaginalcreme»

Dalacin - Vaginalcreme


Was ist es und wofür wird es verwendet?

Dalacin-Vaginalcreme dient der Behandlung von Infektionen der Scheide.

Dalacin-Vaginalcreme enthält den Wirkstoff Clindamycin, ein Antibiotikum. Bei Infektionen verhindert Clindamycin die Vermehrung unerwünschter Bakterien in der Scheide bzw. tötet sie ab.

Wann ist die Behandlung einer Infektion der Scheide notwendig?
Mit vielen kleinen Reizungen der Scheide werden die Selbstheilungskräfte des Körpers alleine fertig. Wenn es aber bereits zu einer Infektion mit Ausfluss und unangenehmem Geruch gekommen ist, sollten Sie rasch eine sinnvolle Behandlung beginnen. Denn abgesehen von den Beschwerden, die Sie schon haben, kann sich eine unbehandelte Infektion weiter ausbreiten. Beispielsweise können Entzündungen der Harnröhre und der Harnblase folgen. Es besteht aber auch die Gefahr, dass sich weitere Krankheitserreger in der bereits geschädigten Schleimhaut der Scheide ansiedeln.

Durch die Behandlung mit Dalacin-Vaginalcreme klingt die Erkrankung meist rasch ab. Die störenden Begleiterscheinungen (z.B. Ausfluss und unangenehmer Geruch) verschwinden in wenigen Tagen.

Was müssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Dalacin-Vaginalcreme darf nicht angewendet werden,

  • wenn Sie überempfindlich gegen Clindamycin und/oder Lincomycin oder einen der sonstigen Bestandteile der Creme sind.
  • wenn bei Ihnen bereits früher Entzündungen im Bereich des Darmtraktes aufgetreten sind.

Besondere Vorsicht bei der Anwendung von Dalacin-Vaginalcreme ist erforderlich,

  • wenn bei Ihnen während der Behandlung starker Durchfall (möglicherweise mit Fieber und schweren Bauchkrämpfen, die von Blut- und Schleimabgang begleitet sein können) auftritt; beenden Sie in diesem Fall die Behandlung und informieren Sie unverzüglich Ihren Arzt.

Beginnen Sie die Behandlung nach Möglichkeit nicht während der Monatsblutung. Setzt die Blutung jedoch während der Behandlung ein, ist eine Unterbrechung nicht sinnvoll.

Vermeiden Sie während der Behandlung Geschlechtsverkehr und verwenden Sie keine Tampons oder Intimspray bzw. Intimspülungen.

Wenn Sie glauben, dass Dalacin-Vaginalcreme bei Ihnen Nebenwirkungen verursacht, sprechen Sie bitte mit Ihrem Arzt darüber. Dies gilt vor allem für ein zunehmend starkes Brennen in der Scheide.

Bei Anwendung von Dalacin-Vaginalcreme mit anderen Arzneimitteln
Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen / anwenden bzw. vor kurzem eingenommen / angewendet haben, auch wenn es sich um nicht
verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.

Dalacin verstärkt die Wirkung von Arzneimitteln, die zu einer Entspannung der Muskulatur führen.

Die gleichzeitige Anwendung von Dalacin-Vaginalcreme und Antibiotika, die Erythromycin bzw. Lincomycin enthalten, sollte vermieden werden.

Schwangerschaft und Stillzeit
Bisher gibt es keine Hinweise auf eine schädigende Wirkung des Arzneimittels auf Mutter und Kind. Trotzdem sollten Sie aus Sicherheitsgründen Dalacin-Vaginalcreme während Schwangerschaft und Stillzeit nur auf ausdrückliche Anweisung Ihres Arztes anwenden.
Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie schwanger sind.

Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen
Obwohl keine Auswirkungen von Dalacin auf die Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen bekannt sind, sollte beachtet werden, dass es durch das Auftreten von bestimmten Nebenwirkungen zu einer Beeinträchtigung der Konzentrationsfähigkeit und des Reaktionsvermögens kommen kann.

Wichtige Informationen über bestimmte sonstige Bestandteile von Dalacin-Vaginalcreme Da die Vaginalcreme einen Bestandteil enthält, der die Reißfestigkeit von Kondomen oder Diaphragmen beeinträchtigen kann, wird empfohlen während der Behandlung und bis zu 5 Tage danach keine solchen Produkte zu verwenden.

Die in Dalacin-Vaginalcreme enthaltenen Bestandteile Propylenglycol, Cetylstearylalkohol und Polysorbat können Hautreizungen (z.B. Kontaktdermatitis) hervorrufen.

Wie wird es angewendet?

Wenden Sie Dalacin-Vaginalcreme immer genau nach Anweisung des Arztes an. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie nicht ganz sicher sind.

Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis bei Erwachsenen und Jugendlichen ab 16 Jahren eine Applikatorfüllung einmal täglich.

Dalacin-Vaginalcreme wird mit einem Applikator direkt in die Scheide eingebracht. Dies geschieht am besten abends nach dem Zubettgehen.

Gebrauchsanweisung: 1) Auffüllen des Applikators:
Entfernen Sie die Verschlusskappe von der Tube.
Nun schrauben Sie das offene Ende des Applikators auf die Cremetube und drücken die Tube am Ende beginnend zusammen. Sie sehen, wie sich der Applikator langsam füllt. Wenn er ganz voll ist, schrauben Sie ihn von der Tube wieder ab.

2) Einführen der Vaginalcreme:
Um den Applikator richtig einführen zu können, legen Sie sich auf den Rücken und öffnen die Beine. Führen Sie das offene Ende des Applikators möglichst tief in die Scheide ein. Halten Sie den Applikator jetzt fest und drücken Sie mit dem Kolben die gesamte Creme in die Scheide. Anschließend den Applikator langsam herausziehen.

Wie oft soll das Arzneimittel angewendet werden?
Ihr Arzt legt die genaue Behandlung fest. Bitte befolgen Sie seine Verordnung - die folgenden Angaben sind eine allgemeine Empfehlung:

Jeweils abends wird eine Füllung des Applikators in die Scheide eingebracht. Die Behandlungsdauer richtet sich nach der Schwere Ihrer Erkrankung - sie beträgt mindestens drei, höchstens sieben Tage.

Es ist wichtig, dass Sie die vom Arzt festgelegte Dosierung und Behandlungsdauer genau einhalten. Nur so kann eine dauerhafte Heilung erreicht werden.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Wenn Sie die Anwendung von Dalacin-Vaginalcreme vergessen haben
Falls Sie auf eine Anwendung vergessen haben, holen Sie diese bitte nicht nach und setzen Sie die Behandlung einfach wie vorgeschrieben fort.

Wenn Sie die Anwendung von Dalacin-Vaginalcreme abbrechen
Für eine erfolgreiche Behandlung ist es unbedingt notwendig, dass Sie die vom Arzt vorgeschriebene Dosierung und die Behandlungsdauer genau einhalten. Wenn Sie die Behandlung vorzeitig abbrechen, können sich noch nicht abgetötete Bakterien weiter vermehren. Dadurch entsteht die Gefahr eines neuerlichen Ausbruchs der Erkrankung.

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wie alle Arzneimittel kann Dalacin-Vaginalcreme Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen. Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind.

Die Sicherheit von Dalacin-Vaginalcreme wurde sowohl bei nicht-schwangeren Frauen als auch bei Schwangeren im 2. und 3. Trimenon untersucht.

Häufig auftretende Nebenwirkungen(bei weniger als 1 von 10 Personen):

  • Reizungen im Bereich der Scheide

Sehr selten auftretende Nebenwirkungen(bei weniger als 1 von 10.000 Personen):

  • Pilzinfektionen, bakterielle Infektionen, Entzündung der Scheide, Entzündung des Gebärmutterhalses, Harnwegsinfektion, Infektion der oberen Atemwege
  • Allergische Reaktionen
  • Schilddrüsenüberfunktion
  • Kopfschmerzen, Benommenheit, Geschmacksstörung
  • Schwindel
  • Nasenbluten
  • Bauchschmerzen, Bauchkrämpfe, Mundgeruch, Völlegefühl, Durchfall, Sodbrennen, Übelkeit, Erbrechen, Verstopfung, Verdauungsstörung, Blähungen
  • Juckreiz, Hautausschläge, Hautrötung, Nesselsucht
  • Rückenschmerzen
  • Schmerzhafter Harndrang, Zucker oder Eiweiß im Harn
  • Abnorme Wehentätigkeit
  • Menstruationsstörungen, Schmerzen im Bereich der Scheide, Blutungen außerhalb des normalen Zyklus, Scheidenausfluss, Wucherung der Gebärmutterschleimhaut (Endometriose), Unterbauchschmerzen
  • Entzündliche Schwellung, Schmerzen

Nebenwirkungen mit nicht bekannter Häufigkeit

  • Abnormaler mikrobiologischer Testbefund

Wie soll es aufbewahrt werden?

Nicht über 25°C lagern.

Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.

Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf dem Umkarton angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.

Das Arzneimittel darf nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall entsorgt werden. Fragen Sie Ihren Apotheker wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr benötigen. Diese Maßnahme hilft die Umwelt zu schützen.


Bewertungen «Dalacin - Vaginalcreme»