Medikamente Online-Informationen
Medikamente und Krankheiten Referenzindex

Drugs and diseases reference index
Suche
DE


Medikamente A-Z

Krankheiten & Heilung List

Medizin-Lexikon

Vollständiger Artikel

Beliebte Medikamente

Popular Krankheiten & Heilung

«Ditropan®»

Ditropan®


Was ist es und wofür wird es verwendet?

Ditropan hat eine muskelentspannende und krampflösende Wirkung auf die glatte Muskulatur der Harnwege. Aufgrund dieser Eigenschaften nimmt die Stärke der Blasenkontraktion ab, der Blaseninnendruck wird gesenkt und die Blasenkapazität erhöht, was zu einer Verminderung der Miktionsbeschwerden infolge der Hyperkontraktilität des Blasenmuskels führt.

Häufiger Harndrang tags- oder nachtsüber und unbeabsichtiges Wasserlassen sind Symptome, die in Zusammenhang stehen können mit: einer Instabilität der Harnblase der Frau,

Bettnässen (Enuresis) von Kindern, aufgrund einer noch unreifen Harnblase,

einer krampfhaften Harnblasenneurose.

Aufgrund seiner Wirkungsweise findet Ditropan Anwendung bei Blasenfunktionsstörungen, vor allem bei Beschwerden des Wasserlassens.

Ditropan darf nur auf Verschreibung des Arztes/der Ärztin eingenommen werden.

Was müssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Das Medikament wurde Ihnen von Ihrem Arzt zur Behandlung Ihrer gegenwärtigen Erkrankung verschrieben. Wenden Sie deshalb Ditropan nie von sich aus für die Behandlung anderer Erkrankungen oder anderen Personen an.

Ditropan darf nicht angewendet werden bei:

Überempfindlichkeit gegen das Medikament;

Patienten mit Glaukomen; Prostatabeschwerden oder einem Prostataadenom; Atonien, Erweiterungen und Verschlüssen des Darmes; Myasthenia gravis; chronischer Bronchitis; Tachykardien; gastroösophagealem Reflux oder Zerebralsklerose;

Kindern unter 5 Jahren.


Ditropan muss mit Vorsicht angewendet werden bei älteren Patienten und im Falle von Leber- und Nierenfunktionsstörungen.

Die gleichzeitige Verabreichung von Ditropan und einem anderen Arzneimittel mit spasmolytischen Eigenschaften muss vermieden werden. Antiallergika, Tranquilizer oder Medikamente zur Behandlung von Depressionen, der Parkinson Krankheit oder Herzrhythmusstörungen können die Wirkung von Ditropan verstärken und zu unerwünschten Nebenwirkungen führen.

Beim Führen von Motorfahrzeugen oder beim Bedienen von Maschinen kann Ditropan die Leistung, das Reaktionsvermögen und die Aufmerksamkeit beeinträchtigen, vor allem bei gleichzeitiger Einnahme von alkoholischen Getränken.

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin, wenn Sie an andere Krankheiten leiden, Allergien haben oder andere Arzneimittel (auch selbstgekaufte!) einnehmen oder äusserlich anwenden (Externa!).


Ditropan darf während einer Schwangerschaft oder in der Stillzeit nur auf ausdrückliche Anweisung Ihres Arztes eingenommen werden.

Wie wird es angewendet?

Wenn vom Arzt nichts anderes verordnet wird, gelten die folgenden Dosierungen:

Erwachsene: 3× täglich eine Tablette (maximale Dosis von 20

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Folgende Nebenwirkungen können bei der Einnahme oder Anwendung von Ditropan auftreten:

Beschleunigung des Herzrythmus, Mundtrockenheit, Sehstörungen, Verlangsamung der Darmpassage, schläfrige Benommenheit, Kopfweh oder Schwindel.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die hier nicht beschrieben sind, sollten Sie Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin informieren.

Wie soll es aufbewahrt werden?

Ditropan ist ausserhalb der Reichweite von Kindern aufzubewahren.

Das Arzneimittel darf nur bis zu dem auf dem Behälter mit «EXP» bezeichneten Datum verwendet werden.

Nach Beenden der Behandlung das Medikament mit dem restlichen Inhalt Ihrer Abgabestelle (Arzt oder Apotheker) zum fachgerechten Entsorgen bringen.

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Ihr Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin. Diese Personen verfügen über die ausführliche Fachinformation.

Zusätzliche Informationen

In Apotheken nur gegen ärztliche Verschreibung.

Packungen zu 60 Tabletten.


Bewertungen «Ditropan®»