Medikamente Online-Informationen
Medikamente und Krankheiten Referenzindex

Drugs and diseases reference index
Suche
DE


Medikamente A-Z

Krankheiten & Heilung List

Medizin-Lexikon

Vollständiger Artikel

Beliebte Medikamente

Popular Krankheiten & Heilung

«Entocort® CIR®»

Entocort® CIR®


Was ist es und wofür wird es verwendet?

Entocort CIR enthält als Wirkstoff Budesonid, welcher zur Gruppe der Glucokortikoide gehört (eine Form von Kortison, ein aus der Nebennierenrinde isoliertes Hormon). Es dient zur Behandlung von leichten bis mittelschweren Schüben bei Morbus Crohn (einer geschwürigen und entzündlichen Erkrankung der Darmschleimhaut).

Entocort CIR darf nur auf Verschreibung und unter ständiger Kontrolle des Arztes oder der Ärztin eingenommen werden.

Was müssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Entocort CIR darf bei bekannter Überempfindlichkeit gegenüber dem Wirkstoff Budesonid oder einem der Hilfsstoffe nicht eingenommen werden.

Bei Patienten, bei denen Krankheitssymptome ausserhalb des Darmes auftreten, bei schweren Schüben des Morbus Crohn, bei Befall des oberen Magen-Darmtraktes und des unteren Teils des Dickdarmes, sowie bei schweren Leberfunktionsstörungen darf Entocort CIR nicht eingenommen werden.


Vorsicht ist geboten bei lokalen oder den ganzen Körper betreffenden, bakteriellen (z.B. Tuberkulose), pilzartigen oder viralen Infektionen, Bluthochdruck, Zuckerkrankheit, Knochenschwund (Osteoporose), nach frischen Knochenbrüchen, bei grossen Wunden (auch nach Operationen), bei Vorliegen eines Magen- oder Darmgeschwürs, bei gewissen Lebererkrankungen, bei Herzleiden (frischer Herzinfarkt, ausgeprägte Herzschwäche), bei Epilepsie, Kinderlähmung, Schilddrüsenunterfunktion, bei Neigung zu Blutgerinnseln z.B. in den Beinen (Thrombosen, Embolien), Depressionen, grünem oder grauem Star sowie bei bereits in der Familie aufgetretenen Fällen von grünem Star und Zuckerkrankheit.

Die Erfahrungen mit Entocort CIR bei Kindern sind beschränkt.

Windpocken und Masern können unter der Behandlung mit Entocort CIR einen schweren Verlauf nehmen. Wenn Sie diese Krankheiten nicht durchmachten, ist besondere Vorsicht geboten, um eine Ansteckung zu vermeiden. Informieren Sie unverzüglich Ihren Arzt oder Ihre Ärztin, wenn im Laufe der Behandlung mit Entocort CIR Windpocken, Masern oder auch eine andere Infektionskrankheit auftritt. Ihr Arzt oder Ihre Ärztin weiss, was in solchen Fällen zu tun ist.

Teilen Sie Ihrem Arzt oder Ihrer Ärztin ebenfalls mit, wenn Sie in letzter Zeit tropische Länder besucht haben oder an Durchfall mit ungeklärter Ursache leiden.

Bei einer Behandlung mit Entocort CIR können die Anzeichen einer Infektion verschleiert werden und es können auch neue Infektionen auftreten, da die körpereigene Abwehr gegenüber Krankheitserregern vermindert sein kann.

Entocort CIR kann Wechselwirkungen mit gewissen anderen Arzneimitteln haben. Dazu gehören gewisse Arzneimittel gegen bakterielle Infektionen (Antibiotika), Virus- und Pilzerkrankungen, Herzmedikamente (Herzglykoside), Arzneimittel, die die Blutgerinnung beeinflussen, harnfördernde Mittel (Diuretika), entzündungshemmende Arzneimittel gegen Rheumaerkrankungen, gewisse Arzneimittel zur Behandlung erhöhter Blutfettwerte, Zuckerkrankheit (Antidiabetika) und Epilepsie.

Gleichzeitige Einnahme von Grapefruits oder Grapefruitsaft sollte während der Behandlung mit Entocort CIR vermieden werden.

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin, wenn sich die Symptome verschlechtern, Sie an anderen Krankheiten leiden, Sie Allergien haben oder andere Arzneimittel (auch selbstgekaufte!) einnehmen oder äusserlich anwenden.

Eine Beeinträchtigung der Konzentration beim Führen und Lenken von Maschinen ist nicht wahrscheinlich.


Wenn Sie schwanger werden, kontaktieren Sie unverzüglich Ihren Arzt oder Ihre Ärztin.

Wenn Sie schwanger sind oder es werden möchten darf Entocort CIR ausschliesslich nur nach Rücksprache mit dem Arzt oder der Ärztin eingenommen werden.

Wenn Sie Entocort CIR brauchen, kontaktieren Sie Ihren Arzt oder Ihre Ärztin bevor Sie mit dem Stillen beginnen.

Wie wird es angewendet?

Der Arzt bzw. die Ärztin wird aufgrund regelmässiger Untersuchungen die für Sie zutreffende Dosierung festlegen.

Wenn vom Arzt nicht anders verordnet gelten folgende Dosierungsrichtlinien:

Anfangsdosierung: 3 Retardkapseln zu 3

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

In Studien wurde gezeigt, dass Nebenwirkungen von sogenannten Glucokortikoiden auftreten können.

Zu den typischen Nebenwirkungen solcher Steroide gehören:

Hauterscheinungen wie allergische Reaktionen (Ausschlag, Rötung, Ekzeme), verzögerte Wundheilung, getrübte Sicht, Muskelkrämpfe, Zittern, Juckreiz, Knochenschwund (Osteoporose) und Knochenveränderungen, Depressionen, Stimmungsschwankungen, Schlaflosigkeit, schwere allergische Reaktionen, Unruhe, Herzklopfen, Magenbeschwerden, Magen-Darm-Geschwüre, Entzündungen der Bauchspeicheldrüse, Stoffwechselstörungen (können zu Vollmondgesicht führen), Hormonstörungen (z.B. Menstruationsstörungen bei Frauen), Zuckerkrankheit, Wasseransammlungen im Gewebe, Störungen im Salzhaushalt, Verzögerung des Wachstums bei Kindern, Bluthochdruck, erhöhtes Risiko der Blutgerinnselbildung, Gefässentzündungen, erhöhte Infektionsanfälligkeit.

Die meisten Nebenwirkungserscheinungen sind leicht bis mässig und nicht von ernsthaftem Charakter.

Wenn Ihre Arzneimitteleinnahme von anderen Kortisontabletten (wie zum Beispiel Prednison, Prednisolon oder Methylprednisolon) auf Entocort CIR Retardkapseln gewechselt wird, können erneut vorübergehende Symptome wie Ausschlag, Muskel- und Gelenkschmerzen auftreten.

Falls Sie irgendein Krankheitszeichen beobachten, welches Sie mit dem Gebrauch von Entocort CIR verbinden oder Nebenwirkungen bemerken, die hier nicht beschrieben sind, sollten Sie Ihren Arzt oder Apotheker bzw. Ihre Ärztin oder Apothekerin informieren.

Wie soll es aufbewahrt werden?

Entocort CIR soll nicht über 30

Zusätzliche Informationen

Entocort CIR Retardkapseln erhalten Sie in Apotheken nur gegen ärztliche Verschreibung.

Es gibt Packungen zu 20, 50 und 100


Bewertungen «Entocort® CIR®»