Medikamente Online-Informationen
Medikamente und Krankheiten Referenzindex

Drugs and diseases reference index
Suche
DE


Medikamente A-Z

Krankheiten & Heilung List

Medizin-Lexikon

Vollständiger Artikel

Beliebte Medikamente

Popular Krankheiten & Heilung

«Fleet Phospho-soda Lösung zum Einnehmen»

Fleet Phospho-soda Lösung zum Einnehmen


Was ist es und wofür wird es verwendet?

Fleet Phospho-soda ist ein Darmreinigungsmittel. Es wirkt dadurch, dass es den Wassergehalt Ihres Stuhls erhöht. Es ist eine Lösung zum Einnehmen und ist in Packungen mit zwei 45 ml-Flaschen erhältlich. Jede Flasche enthält eine Dosis.
Fleet Phospho-soda wird angewendet zur Darmreinigung vor endoskopischen Untersuchungen des Dickdarms, vor Operationen am Dickdarm oder vor Röntgenuntersuchungen. Es ist wichtig, dass Ihr Darm vollständig entleert ist, damit die Ärzte alles deutlich sehen können.
Fleet Phospho-soda ist kein Mittel zur Behandlung von Verstopfung.

Was müssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Fleet Phospho-soda darf nicht eingenommen werden, wenn Sie
• überempfindlich (allergisch) gegen die Wirkstoffe dieses Arzneimittels, Dinatriumhydrogenphosphat-12 H2O und Natriumdihydrogenphosphat-Dihydrat, oder einen der sonstigen Bestandteile von Fleet Phospho-soda sind (eine Auflistung letzterer finden Sie in Abschnitt 6);
• jünger als 18 Jahre sind;
• an Übelkeit, Erbrechen oder Bauchschmerzen leiden;
• an einer Niereninsuffizienz (ungenügende Nierenleistung) leiden;
• an dekompensierter Herzinsuffizienz (ungenügende Pumpleistung des Herzens mit Stauungszeichen) leiden;
• an Bauchwassersucht (abnorme Flüssigkeitsansammlungen im Bauchraum) leiden;
• eine bestehende oder vermutete Darmverengung, Darmdurchbruch oder Darmverschluss haben;
• ein angeborenes oder erworbenes Megakolon (krankhafte Erweiterung des Dickdarms) haben;
• an einer akut-entzündlichen Darmerkrankung leiden;
• an einer Überfunktion der Nebenschilddrüsen (Hyperparathyreoidismus) leiden.
Sie dürfen Fleet Phospho-soda nicht zusammen mit anderen Abführmitteln anwenden, die Natriumphosphat enthalten.
Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, wenn Sie glauben, dass einer der oben genannten Umstände auf Sie zutreffen könnte. Er wird dann entscheiden, ob Fleet Phospho-soda für Sie geeignet ist.
Besondere Vorsicht bei der Einnahme/Anwendung von Fleet Phospho-soda ist erforderlich, wenn Sie
• gebrechlich oder älter (65 Jahre oder älter) sind;
• an einer Herz- oder Nierenerkrankung leiden;
• an einer Störung der Konzentrationen von Körpersalzen (Störungen des Elektrolythaushaltes) leiden oder für eine solche Störung anfällig sind. Dies kann zum Beispiel der Fall sein, wenn bei Ihnen eine Abnahme des Körperwassers (Dehydratation) vorliegt.
• einen niedrigen Blutdruck haben oder an Darmträgheit in einem Teil des Darmes oder im gesamten Darm leiden;
• einen künstlichen Darmausgang (Kolostomie, Ileostomie) haben;
• sich einer anderen Magen- oder Darmoperation unterziehen mussten;
• eine natriumarme (salzarme) Diät einhalten.
Sprechen Sie bitte mit Ihrem Arzt, wenn Sie glauben, dass einer der obigen Hinweise auf Sie zutrifft oder früher einmal auf Sie zutraf. Fleet Phospho-soda könnte infolge eines Ungleichgewichts in Ihrem Elektrolythaushalt zu einer leichten Veränderung Ihres Herzrhythmus führen. Möglicherweise müssen Sie daher während der Behandlung vom Arzt engmaschiger überwacht werden.
Nach der Einnahme von Fleet Phospho-soda müssen Sie mit mehreren dünnflüssigen Stuhlentleerungen rechnen. Trinken Sie soviel „klare Flüssigkeit“ (siehe Abschnitt 3) wie möglich, damit Ihr Körper nicht entwässert wird.
Dieses Arzneimittel wirkt in der Regel innerhalb von 30 Minuten bis 6 Stunden. Sollte 6 Stunden nach der Einnahme der ersten oder zweiten Dosis noch keine Stuhlentleerung erfolgt sein, setzen Sie sich umgehend mit einem Arzt in Verbindung, da es bei Ihnen zu einer Entwässerung des Körpers kommen könnte.
Schwangerschaft und Stillzeit
Wenn Sie schwanger sind oder glauben, dass Sie schwanger sein könnten, informieren Sie unbedingt Ihren Arzt, bevor Sie Fleet Phospho-soda einnehmen. Wenn Sie stillen, sollten Sie über 24 Stunden nach der zweiten Dosis von Fleet Phospho-soda nicht stillen. Fragen Sie vor der Einnahme/Anwendung von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.
Gebrechliche und ältere Patienten (ab 65 Jahren):
Bitte beachten Sie ganz besonders die Hinweise in den Unterabschnitten „Besondere Vorsicht bei der Einnahme/Anwendung von Fleet Phospho-soda ist erforderlich“ und „Bei Einnahme/Anwendung von Fleet Phospho-soda mit anderen Arzneimitteln“ (weiter oben) sowie die Anweisungen unter „Wie ist Fleet Phospho-soda einzunehmen?“ in Abschnitt 3 (weiter unten). Unter Umständen ist bei Ihnen eine besondere ärztliche Überwachung erforderlich.
Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen:
Nach der Einnahme von Fleet Phospho-soda dürfen Sie sich nicht an das Steuer eines Fahrzeugs setzen und keine Werkzeuge oder Maschinen bedienen, wenn Sie sich müde oder schwindelig fühlen oder glauben, dass es bei Ihnen zu einer Abnahme des Körperwassers (Dehydratation) gekommen ist. Außerdem sollten Sie sich nach der Einnahme des Arzneimittels in der Nähe einer Toilette aufhalten.
Wichtige Informationen über bestimmte sonstige Bestandteile von Fleet Phospho-soda
Fleet Phospho-soda enthält 5,0 g Natrium in jeder 45 ml-Dosis. Wenn Sie eine natrium- bzw. kochsalzarme Diät einhalten müssen, könnte sich diese Natriumzufuhr bei Ihnen negativ auswirken.
Dieses Arzneimittel enthält außerdem eine sehr geringe Menge Ethanol (Alkohol), weniger als 100 mg pro Dosis.

Wie wird es angewendet?

Wie ist Fleet Phospho-soda einzunehmen?
Nehmen Sie Fleet Phospho-soda immer genau nach Anweisung des Arztes ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.
• Vor der ersten Einnahme von Fleet Phospho-soda bis nach Ihrer Untersuchung ist es wichtig, nur klare Flüssigkeiten zu trinken. Nehmen Sie keine feste Nahrung zu sich.
• Klare Flüssigkeiten sind: Wasser, klare Suppen ohne Einlage, Fruchtsäfte ohne Fruchtfleisch (keine roten oder violetten Säfte), schwarzer Tee oder Kaffee und Limonaden mit oder ohne Kohlensäure.
• Zur Vermeidung von Übelkeit während der Einnahme dieses Arzneimittels sollten Sie möglichst viel klare Flüssigkeit zu sich nehmen.
• Fleet Phospho-soda kann eine Reihe von durchfallartigen Stuhlentleerungen hervorrufen. Es wirkt in der Regel innerhalb von 30 Minuten bis zu 6 Stunden. Bitte halten Sie sich in der Nähe einer Toilette auf, solange die Stuhlentleerungen anhalten.
Sollte 6 Stunden nach der Einnahme der ersten oder zweiten Dosis noch keine Stuhlentleerung erfolgt sein, müssen Sie sich umgehend mit einem Arzt in Verbindung setzen, da es bei Ihnen zu einer Entwässerung des Körpers kommen könnte.
Mit der Einnahme von Fleet Phospho-soda müssen Sie am Tag vor der Untersuchung bzw. Operation beginnen.
Wie ist die erste bzw. zweite Dosis einzunehmen?
Verdünnen Sie dazu den Inhalt einer Flasche (45 ml) Fleet Phospho-soda in einem halben Glas (120 ml) kaltem Wasser. Trinken Sie erst diese Lösung und danach mindestens ein weiteres volles Glas (240 ml) kaltes Wasser. Trinken Sie soviel klare Flüssigkeit wie möglich, um den Flüssigkeitsverlust durch die Stuhlentleerungen auszugleichen.
Wann ist die erste bzw. zweite Dosis einzunehmen?
In Abhängigkeit vom Zeitpunkt Ihrer Untersuchung bzw. Operation befolgen Sie bitte die Anleitung im linken oder rechten Kasten (siehe unten).
Wenn Sie diese Dosierungsanleitung nicht genau befolgen, kann Ihre Untersuchung bzw. Operation unter Umständen nicht durchgeführt werden.

Anleitung für Termine am Vormittag zwischen 8.00 und 12.00 Uhr
Am Tag vor der Untersuchung:
Anleitung für Termine am Nachmittag zwischen 12.00 und 17.00 Uhr
Am Tag vor der Untersuchung:
7 Uhr:13 Uhr:19 Uhr:Anstelle eines Frühstücks trinken Sie mindestens 1 volles Glas (240 ml) klare Flüssigkeit, wenn gewünscht auch mehr.
Unmittelbar danach nehmen Sie Ihre erste Dosis ein (siehe oben).
Anstelle des Mittagessens trinken Sie mindestens 3 weitere volle Gläser (720 ml) klare Flüssigkeit. Während des Nachmittags können Sie bei Bedarf weiter klare Flüssigkeit trinken.
Anstelle des Abendessens trinken Sie mindestens ein volles Glas klare Flüssigkeit (240 ml), wenn gewünscht auch mehr.
Unmittelbar danach nehmen Sie Ihre zweite Dosis ein (siehe oben).
Zusätzlich können Sie bei Bedarf bis Mitternacht klare Flüssigkeiten zu sich nehmen. Wenn Sie nach Mitternacht noch klare Flüssigkeiten trinken, könnte dies zu weiteren Toilettenbesuchen und somit Schlafverlust führen.
13 Uhr:19 Uhr:7 Uhr:Zu Mittag dürfen Sie noch ein leichtes Essen, z.B. Suppe oder ein belegtes Brot, zu sich nehmen.
Danach darf bis nach der Untersuchung keine feste Nahrung mehr gegessen werden. Während des Nachmittags können Sie bei Bedarf weiter klare Flüssigkeit trinken.
Anstelle des Abendessens trinken Sie mindestens 1 volles Glas (240 ml) klare Flüssigkeit, wenn gewünscht auch mehr.
Unmittelbar danach nehmen Sie Ihre erste Dosis ein (siehe oben).
Während des Abends sind bis zum Schlafengehen mindestens 3 weitere volle Gläser (720 ml) Wasser oder klare Flüssigkeit zu trinken.
Tag der Untersuchung
Anstelle des Frühstücks trinken Sie mindestens ein Glas klare Flüssigkeit, wenn gewünscht mehr.
Unmittelbar danach nehmen Sie Ihre zweite Dosis ein (siehe oben).
Bei Bedarf können Sie bis 8 Uhr weitere klare Flüssigkeiten zu sich nehmen. Wenn Sie nach 8 Uhr trinken, könnte dies zu weiteren Toilettenbesuchen und somit zu Zeitverzögerungen führen.

Nach der Untersuchung trinken Sie bitte viel Flüssigkeit, um den bei der Einnahme von Fleet Phospho-soda entstandenen Flüssigkeitsverlust auszugleichen.
Wenn Sie eine größere Menge Fleet Phospho-soda eingenommen haben, als Sie sollten
Wenn Sie eine größere Menge Fleet Phospho-soda eingenommen haben, als Sie sollten, wenden Sie sich umgehend an Ihren Arzt oder Apotheker. Es besteht die Gefahr der Körperentwässerung, und Sie könnten Probleme mit dem Herzen und dem Blutkreislauf bekommen. Weiterhin könnten Sie Atemprobleme, Angstzustände oder kolikartige Schmerzen bekommen.
Wenn Sie die Einnahme von Fleet Phospho-soda vergessen haben
Bitte wenden Sie sich an Ihren Arzt. Nehmen Sie auf keinen Fall eine doppelte Dosis ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben.

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Bei Einnahme/Anwendung von Fleet Phospho-soda mit anderen Arzneimitteln
Bevor Sie Fleet Phospho-soda einnehmen, müssen Sie Ihren Arzt oder Apotheker informieren, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt. Dies gilt insbesondere für:
• Arzneimittel zur Behandlung von Bluthochdruck oder Angina pectoris (Calcium-Kanal-Blocker);
• Arzneimittel zur Entleerung der Blase (Diuretika);
• nicht-steroidale Antirheumatika (NSAR) wie Acetylsalicylsäure;
• bestimmte Arzneimittel zur Behandlung von psychischen Erkrankungen (lithiumhaltige Präparate);
• andere Arzneimittel, die zu einer Abnahme des Körperwassers (Dehydratation) oder zu Veränderungen der Konzentrationen verschiedener Körpersalze (Kalium, Natrium, Phosphat oder Wasser) (Elektrolythaushalt) führen können;
• Arzneimittel, die den Herzrhythmus verändern;
• Nebenschilddrüsenhormon-Präparate;
• regelmäßig oral eingenommene Arzneimittel: zum Beispiel zur Schwangerschaftsverhütung (orale Kontrazeptiva), zur Behandlung der Epilepsie, zur Behandlung der Zuckerkrankheit oder Antibiotika, weil Fleet Phospho-soda die Aufnahme dieser oral eingenommenen Arzneimittel verzögern oder vollständig aufheben kann und diese daher weniger wirksam oder unwirksam werden.
Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.
Bei Einnahme von Fleet Phospho-soda zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken
Siehe Abschnitt 3 dieser Gebrauchsinformation.
Welche Nebenwirkungen sind möglich?
Wie alle Arzneimittel kann Fleet Phospho-soda Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.
Sehr selten kann Fleet Phospho-soda schwerwiegende allergische Reaktionen mit oder ohne Ausschlag verursachen. Wenn Ihre Hände, Ihr Gesicht, Ihre Lippen, Ihr Rachen oder Ihre Zunge anzuschwellen beginnen oder wenn es bei Ihnen zu Atemnot oder Schluckbeschwerden kommt, informieren Sie unverzüglich Ihren Arzt oder setzen Sie sich mit der Notaufnahme des nächstgelegenen Krankenhauses in Verbindung.
Weitere mögliche Nebenwirkungen von Fleet Phospho-soda:
Sehr häufig (betrifft mehr als 1 von 10 Behandelten):
Übelkeit, Bauchschmerzen, aufgeblähter Bauch und Durchfall, Schüttelfrost, Schwäche und Schwindel
Häufig (betrifft 1 bis 10 von 100 Behandelten):
Erbrechen, Brustschmerzen und Kopfschmerzen
Gelegentlich (betrifft 1 bis 10 von 1000 Behandelten):
Entwässerung des Körpers (Dehydratation)
Sehr selten (betrifft weniger als 1 von 10.000 Behandelten):
Herzinfarkt, Herzklopfen, Blutdruckabfall, Veränderungen der Konzentrationen von Körpersalzen (Elektrolyten) im Blut (dies kann zu Muskelzuckungen und -krämpfen führen), Muskelkrämpfe, Kribbeln („Ameisenlaufen“), Bewusstlosigkeit, Ablagerung von Calcium in den Nieren und Nierenversagen.
Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind.

Wie soll es aufbewahrt werden?

Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.
Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf dem Umkarton nach „Verwendbar bis“ angegebenen Verfalldatum nicht mehr anwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.
Nicht über 25 C lagern.
Das Arzneimittel darf nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall entsorgt werden. Fragen Sie Ihren Apotheker wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr benötigen. Diese Maßnahme hilft die Umwelt zu schützen.

Zusätzliche Informationen

GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION ÜR DEN ANWENDER
Fleet Phospho-soda 24,4 g / 10,8 g Lösung zum Einnehmen
Wirkstoffe: Dinatriumhydrogenphosphat-12 H2O, Natriumdihydrogenphosphat-Dihydrat
Zur Anwendung bei Erwachsenen
Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, denn sie enthält wichtige Informationen für Sie.
Dieses Arzneimittel ist ohne Verschreibung erhältlich. Um einen bestmöglichen Behandlungserfolg zu erzielen, muss Fleet Phospho-soda jedoch vorschriftsmäßig angewendet werden.
• Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie sie später nochmals lesen.
• Fragen Sie Ihren Apotheker, wenn Sie weitere Informationen oder einen Rat benötigen.
• Wenn sich Ihre Symptome verschlimmern oder keine Besserung eintritt, müssen Sie auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen.
• Wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind, informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker.
Diese Packungsbeilage beinhaltet:


Bewertungen «Fleet Phospho-soda Lösung zum Einnehmen»