Medikamente Online-Informationen
Medikamente und Krankheiten Referenzindex

Drugs and diseases reference index
Suche
DE


Medikamente A-Z

Krankheiten & Heilung List

Medizin-Lexikon

Vollständiger Artikel

Beliebte Medikamente

Popular Krankheiten & Heilung

«Fosrenol 500 mg Kautabletten»

Fosrenol 500 mg Kautabletten


Was ist es und wofür wird es verwendet?

Fosrenol senkt den Phosphatspiegel im Blut von Patienten mit Nierenversagen, die sich bereits einer Dialyse unterziehen.
Patienten mit beeinträchtigter Nierenfunktion können den Phosphatblutspiegel nicht einstellen. Deshalb steigt die Phosphatmenge im Blut an (Ihr Arzt nennt das Hyperphosphatämie).
Fosrenol ist ein Arzneimittel, das die Phosphatresorption des Körpers aus Nahrungsmitteln verringert, indem es im Verdauungstrakt Phosphat bindet. An Fosrenol gebundenes Phosphat kann nicht durch die Darmwand resorbiert werden.

Was müssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Fosrenol darf nicht eingenommen werden,
- wenn Sie allergisch (überempfindlich) gegen Lanthancarbonat-Hydrat oder einen anderen Bestandteil von Fosrenol sind.
- wenn Sie zu wenig Phosphat im Blut haben (Hypophosphatämie).
Bei der Einnahme von Fosrenol ist besondere Vorsicht angezeigt
Wenn Sie wissen, dass Sie an den folgenden Krankheiten leiden oder gelitten haben, sollten Sie dies vor der Einnahme von Fosrenol mit Ihrem Arzt besprechen:
Akutes Magen- und Zwölffingerdarmgeschwür, eiternde Kolitis, Morbus Crohn, Darmverschluss, eingeschränkte Leber- oder Nierenfunktion.
Wenn Sie an eingeschränkter Nierenfunktion leiden, kann Ihr Arzt von Zeit zu Zeit den Calciumgehalt Ihres Blutes untersuchen. Falls Ihr Calciumspiegel zu niedrig ist, kann Ihnen zusätzliches Calcium verordnet werden.
Falls bei Ihnen eine Röntgenaufnahme gemacht werden muss, teilen Sie Ihrem Arzt bitte mit, dass Sie Fosrenol einnehmen, weil sich dies auf die Resultate auswirken kann.
Einnahme von anderen Medikamenten:
Fosrenol kann die Aufnahme bestimmter Arzneimittel aus dem Verdauungstrakt beeinträchtigen. Wenn Sie eines der folgenden Arzneimittel einnehmen, dann dürfen Sie diese mindestens 2 Stunden vor oder nach Einnahme von Fosrenol nicht einnehmen.
• Chloroquin (gegen Rheuma und Malaria)
• Ketoconazol (gegen Pilzinfektionen)
• bestimmte Antibiotika (Tetracyclin, Doxycyclin oder Floxacine)
Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen bzw. bis vor kurzem eingenommen haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.
Einnahme von Fosrenol mit Nahrungsmitteln und Getränken:
Fosrenol sollte während oder direkt nach einer Mahlzeit eingenommen werden. Die Tabletten müssen zerkaut werden und dürfen nicht unzerkaut geschluckt werden. Es ist keine zusätzliche Flüssigkeit notwendig.
Schwangerschaft
Fosrenol darf während der Schwangerschaft nicht angewendet werden. Sprechen Sie vor Einnahme von Fosrenol mit Ihrem Arzt, wenn Sie schwanger sind oder schwanger sein könnten.
Stillzeit
Da nicht bekannt ist, ob das Arzneimittel über die Muttermilch auf das Kind übertragen wird, sollten Sie während der Behandlung mit Fosrenol nicht stillen. Fragen Sie vor der Einnahme von Fosrenol Ihren Arzt um Rat, wenn Sie stillen.
Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen:
Schwindelgefühle sind seltene Nebenwirkungen bei Patienten, die Fosrenol einnehmen. Sollten bei Ihnen diese Nebenwirkungen auftreten, können diese die Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen beeinträchtigen.

Wie wird es angewendet?

Wie ist FOSRENOL einzunehmen?
Nehmen Sie Fosrenol immer genau nach der Anweisung des Arztes ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.
Nehmen Sie Fosrenol während oder direkt nach den Mahlzeiten ein. Die Tabletten müssen gekaut werden und dürfen nicht unzerkaut geschluckt werden. Es ist keine zusätzliche Flüssigkeit notwendig.
Ihr Arzt sagt Ihnen, wie viele Tabletten Sie mit jeder Mahlzeit einnehmen müssen (Ihre Tagesdosis wird zwischen den Mahlzeiten aufgeteilt). Die Anzahl einzunehmender Tabletten ist abhängig von:
• Ihrer Ernährung (die Phosphatmenge in der Nahrung, die Sie verzehren)
• Ihrem Phosphatblutspiegel
Die übliche Tagesdosis Fosrenol beträgt zunächst 1 Tablette zu jeder Mahlzeit (d.h.3 Tabletten pro Tag)
Ihr Arzt überprüft dann alle Wochen den Phosphatspiegel in Ihrem Blut und kann diese Dosis a erhöhen, so das der Phosphatspiegel in Ihrem Blut und damit die Dosis für Sie angemessen ist.
Fosrenol wirkt, indem es Phosphat aus der Nahrung in Ihrem Darm bindet. Es ist sehr wichtig, dass Sie Fosrenol mit jeder Mahlzeit einnehmen. Ändern Sie Ihre Ernährung, wenden Sie sich an Ihren Arzt, da Sie eventuell zusätzliches Fosrenol einnehmen müssen. Ihr Arzt sagt Ihnen, was in diesem Falle zu tun ist.
Wenn Sie eine größere Menge Fosrenol eingenommen haben, als Sie sollten
Wenn Sie zu viele Tabletten eingenommen haben, setzen Sie sich bitte umgehend mit Ihrem Arzt in Verbindung, damit das Risiko beurteilt und Rat eingeholt werden kann. Symptome einer Überdosierung können Übelkeit und Kopfschmerzen sein.
Wenn Sie die Einnahme von Fosrenol vergessen haben
Es ist wichtig, dass Sie Fosrenol mit jeder Mahlzeit einnehmen.
Wenn Sie die Einnahme Ihrer Fosrenol-Tabletten vergessen haben, nehmen Sie die nächste Dosis mit Ihrer nächsten Mahlzeit ein. Nehmen Sie keine doppelte Dosis ein, wenn Sie die Einnahme einzelner Dosen vergessen haben.

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wie alle Arzneimittel kann auch Fosrenol Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem Patienten auftreten müssen.
Magenprobleme sind wahrscheinlicher, wenn Sie Fosrenol vor der Mahlzeit einnehmen. Sie sollten Fosrenol immer während oder direkt nach einer Mahlzeit einnehmen.
Häufige Nebenwirkungen (die bei 1 bis 10 Patienten pro 100 Patienten auftreten):
Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Magenschmerzen, Verstopfung, Sodbrennen, Blähungen.
Hypocalcämie (zu geringer Calciumgehalt im Blut) ist ebenfalls eine häufige Nebenwirkung; die Symptome können Kribbeln in Händen und üßen, Muskel- und Bauchkrämpfe oder Krämpfen der Gesichts- und Fußmuskeln sein.
Gelegentliche Nebenwirkungen (die bei 1 bis 10 Patienten pro 1000 Patienten auftreten):
Müdigkeit; Unwohlsein; Brustschmerzen, Schwäche; Schwellungen an Händen und üßen; Körperschmerzen; Benommenheit; Kopfschmerzen; Schwindel; Aufstoßen; Entzündung von Magen und Darm (Gastroenteritis); Verdauungsstörungen; Reizdarmsyndrom; Mundtrockenheit; Zahnschmerzen; Entzündung von Speiseröhre oder Mund; weicher Stuhl; Anstieg von bestimmten Leberenzymen, sowie Parathormon, Aluminium-, Calcium- und Glucosespiegel im Blut; erhöhter oder verringerter Phosphatspiegel im Blut; Durst; Gewichtsverlust; Gelenkschmerzen; Muskelschmerzen; Schwäche und Knochenschwund (Osteoporose); Appetitmangel oder verstärkter Appetit; Entzündung des Kehlkopfes; Haarausfall; Juckreiz; Hautausschlag; vermehrte Schweißbildung; Geschmacksstörungen und erhöhte Leukozytenzahl.
Wenn sich Nebenwirkungen verschlimmern, oder wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Packungsbeilage aufgeführt sind, informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker.

Wie soll es aufbewahrt werden?

Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.
Dieses Arzneimittel stellt keine besonderen Anforderungen an die Lagerung.
Sie dürfen Fosrenol nach dem auf der Faltschachtel und der Flasche angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des entsprechenden Monats.

Zusätzliche Informationen

GEBRAUCHSINFORMATION: Information für den Anwender
FOSRENOL Kautabletten 250 mg, 500 mg, 750 mg und 1000 mg
Wirkstoff: Lanthan
Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Einnahme dieses Arzneimittels beginnen.
- Heben Sie diese Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.
- Wenn Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder Apotheker.
- Dieses Arzneimittel wurde Ihnen persönlich verschrieben und darf nicht an Dritte weitergegeben werden. Es könnte schädlich für andere Menschen sein, auch wenn diese dieselben Symptome haben wie Sie.
- Wenn sich Nebenwirkungen verschlimmern oder wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Packungsbeilage aufgeführt sind, informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker.
Diese Packungsbeilage beinhaltet:


Bewertungen «Fosrenol 500 mg Kautabletten»