Medikamente Online-Informationen
Medikamente und Krankheiten Referenzindex

Drugs and diseases reference index
Suche
DE


Medikamente A-Z

Krankheiten & Heilung List

Medizin-Lexikon

Vollständiger Artikel

Beliebte Medikamente

Popular Krankheiten & Heilung

«Künstliche Luft zur medizinischen Anwendung SOL 21,75% v/v Gas zur medizinischen Anwendung, druckverdichtet»

Was ist es und wofür wird es verwendet?

WAS IST KÜNSTLICHE LUFT ZUR MEDIZINISCHEN ANWENDUNG SOL UND WOFÜR WIRD SIE ANGEWENDET?
Künstliche Luft zur medizinischen Anwendung ist ein Inhalationsgas und gehört zur Gruppe der medizinischen Gase.
Künstliche Luft zur medizinischen Anwendung SOL wird zur Vorbeugung eines Sauerstoffmangels eingesetzt, wenn eine Therapie mit atmosphärischer Luft angezeigt ist.
Künstliche Luft zur medizinischen Anwendung SOL darf nicht angewendet werden
Es sind keine Situationen bekannt, in denen künstliche Luft zur medizinischen Anwendung nicht angewendet werden darf.
Besondere Vorsicht bei der Anwendung von Künstlicher Luft zur medizinischen Anwendung SOL ist erforderlich:
Vor einer Behandlung mit künstlicher Luft zur medizinischen Anwendung muss sichergestellt sein, dass die Anwendung bei Umgebungsdruck erfolgt.
Die Anwendung von künstlicher Luft zur medizinischen Anwendung unter Druck kann eine Dekompressionskrankheit oder Sauerstofftoxizität hervorrufen. Die Dekompressionskrankheit kann während des Übergangs von Überdruck zu Umgebungsdruck auftreten. Sie kann zu Kopfschmerzen, Übelkeit und Verwirrtheit führen sowie in einigen ällen Lähmung und Bewusstlosigkeit (und sogar den Tod) verursachen.
Wenn künstliche Luft zur medizinischen Anwendung mit anderen Inhalationsgasen gemischt wird, muss genügend Sauerstoff (mindestens 21 Vol. %) in solchen Gasgemischen vorhanden sein. Deswegen muss bei einer Mischung von künstlicher Luft zur medizinischen Anwendung mit anderen Gasen immer zusätzlicher Sauerstoff aus anderen Quellen dabei sein.
Wenn künstliche Luft zur medizinischen Anwendung mit hohen Durchflussraten verabreicht wird, kann sie sich kalt anfühlen.
Künstliche Luft zur medizinischen Anwendung darf nicht eingesetzt werden, wenn eine höhere als die atmosphärische Sauerstoffkonzentration (> 21 %) angezeigt ist.
Bei Anwendung von Künstlicher Luft zur medizinischen Anwendung SOL mit anderen Arzneimitteln
Es ist nicht bekannt, ob künstliche Luft zur medizinischen Anwendung einen Einfluss auf andere Arzneimittel hat.
Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.

Was müssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Künstliche Luft zur medizinischen Anwendung darf während Schwangerschaft und Stillzeit angewendet werden.
Fragen Sie vor der Anwendung von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.
Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen
Künstliche Luft zur medizinischen Anwendung hat keine Auswirkungen auf die Verkehrstüchtigkeit und die ähigkeit zum Bedienen von Maschinen.

Wie wird es angewendet?

Dosierung
Die Dosierung ist von der klinischen Situation abhängig und muss an die Bedürfnisse des Patienten angepasst werden.
Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.
Wie ist künstliche Luft zur medizinischen Anwendung anzuwenden?
Um die künstliche Luft zur medizinischen Anwendung anwenden zu können, muss der Hochdruck im Druckbehältnis mit einem Reduzierstück auf den erforderlichen Druck reduziert werden.
Wenn Sie künstliche Luft zur medizinischen Anwendung über einen längeren Zeitraum anwenden müssen, ist es empfehlenswert, die künstliche Luft zur medizinischen Anwendung zu befeuchten.
Ihr Arzt wird darauf achten, dass Ihre künstliche Luft zur medizinischen Anwendung für Ihre Anwendung geeignet ist und dass die Geräte richtig eingestellt sind, damit Sie die richtige Menge Luft bekommen.
Künstliche Luft zur medizinischen Anwendung ist ein Gas zur Inhalation, das mit der eingeatmeten Luft unter Verwendung von speziellem Zubehör wie einem Nasenkatheter, einer Gesichtsmaske, einer eng anliegender Kopfkappe oder einem Schlauch in der Luftröhre (Tracheotomie) aufgenommen wird. Diese Ausrüstung muss wie vom Hersteller beschrieben angewendet werden.
Überschüssige Luft verlässt Ihren Körper bei Ausatmen und vermischt sich mit der Umgebungsluft.
Wenn Sie nicht selbstständig atmen können, wird Ihnen Künstliche Luft zur medizinischen Anwendung über ein Beatmungsgerät verabreicht.
Vor der Anwendung
• Manipulationssicheres Siegel entfernen
• Anschlussflächen müssen sauber sein
• Zustand der Dichtungsringe prüfen
• Ventil des Druckbehältnisses langsam öffnen
• Auf Leckagen prüfen
Nach der Anwendung
• Ventil des Druckbehältnisses schließen, wenn es nicht in Gebrauch ist
• Ventil langsam mit geringer Kraftanwendung schließen
Befolgen Sie die Anweisungen des Lieferanten, insbesondere in Bezug auf:
Das Druckbehältnis darf nicht verwendet werden, wenn es erkennbar beschädigt ist oder wenn der Verdacht einer Beschädigung besteht oder wenn es extremen Temperaturen ausgesetzt war.
Kontakt mit Öl, Schmiermittel oder anderen Kohlenwasserstoffen (wie Vaseline oder vaselinehaltigen Cremes) ist zu vermeiden.
Es darf nur Zubehör verwendet werden, das für den speziellen Typ des Druckbehältnisses und das Gas geeignet ist.
Um das Risiko einer Beschädigung zu vermeiden, dürfen zum Öffnen oder Schließen des Ventils am Druckbehältnis keine Zangen oder andere Werkzeuge benutzt werden.
Die Form der Verpackung darf in keiner Weise verändert werden.
Wenn eine Leckage auftritt, ist das Ventil am Druckbehältnis sofort zu schließen, wenn dies gefahrlos möglich ist. Wenn das Ventil nicht geschlossen werden kann, muss das Druckbehältnis an einem sicheren Ort außerhalb geschlossener Räumlichkeiten entleert werden.
Das Ventil eines leeren Druckbehältnisses muss geschlossen werden.
Die Anschlüsse für Schläuche, Ventile etc. müssen sauber und trocken sein. Bei Bedarf müssen diese Teile gemäß Anweisungen des Lieferanten gereinigt werden. Hierbei dürfen keine Lösungsmittel eingesetzt werden. Benutzen Sie saubere, fusselfreie Stofftücher zum Reinigen und Abtrocknen.
Es darf kein Gas unter Druck abgesaugt werden.
Rauchen oder offene Flammen sind in der Nähe von Druckbehältnissen verboten.
Wenn Sie eine größere Menge Künstliche Luft zur medizinischen Anwendung SOL erhalten haben, als Sie sollten
Es sind keine Risiken durch eine Überdosis künstlicher Luft zur medizinischen Anwendung bekannt.
Wenn die Anwendung von Künstlicher Luft zur medizinischen Anwendung SOL vergessen wurde
Wenden Sie Künstliche Luft zur medizinischen Anwendung SOL an, sobald Sie wieder daran denken. Wenden Sie nicht die doppelte Dosis an, wenn Sie die vorherige Anwendung vergessen haben.
Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Es sind keine Nebenwirkungen bekannt.

Wie soll es aufbewahrt werden?

Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.
Sie dürfen künstliche Luft zur medizinischen Anwendung nach dem auf dem Druckbehältnis nach „Verwendbar bis“ angegebenen Verfalldatum nicht mehr anwenden.
Folgende Sicherheitsvorschriften sind bei der Lagerung von Druckbehältnissen zu beachten.
Zwischen– 20 °C und + 65 °C lagern.
Aufrecht stehend lagern. Behältnisse mit rundem Boden liegend oder in Gestellen lagern.
Durch geeignete Vorsichtsmaßnahmen wie Sicherung der Behältnisse oder Lagerung in einem Gestell vor Stürzen oder anderen Stößen schützen.
Vor Sonneneinstrahlung schützen. Die Druckbehältnisse müssen in einem gut belüfteten Raum gelagert werden, der ausschließlich für die Lagerung medizinischer Gase vorgesehen ist.
Von entzündlichen Materialien fernhalten.
Druckbehältnisse, die eine andere Art von Gas oder Zusammensetzung enthalten, müssen getrennt gelagert werden.
Volle und leere Druckbehältnisse müssen getrennt gelagert werden.
Druckbehältnisse dürfen nicht in der Nähe von Wärmequellen gelagert werden.
Die Druckbehältnisse müssen abgedeckt und vor Witterungseinflüssen geschützt gelagert werden.
Das Ventil des Druckbehältnisses ist nach der Anwendung zu schließen.
Leere Druckbehältnisse an den Lieferanten zurückgeben.

Zusätzliche Informationen

zum Zulassungsbescheid Zul.-Nr. 84161.00.00
___________________________________________________________
Wortlaut der für die Packungsbeilage vorgesehenen Angaben
PCX Gebrauchsinformation: Information für den Anwender
Künstliche Luft zur medizinischen Anwendung SOL 21,75% v/v Gas zur medizinischen Anwendung, druckverdichtet
Wirkstoff: Sauerstoff
Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, denn sie enthält wichtige Informationen für Sie.
Dieses Arzneimittel ist ohne Verschreibung erhältlich. Um einen bestmöglichen Behandlungserfolg zu erzielen, muss Künstliche Luft zur medizinischen Anwendung SOL jedoch vorschriftsgemäß angewendet werden.
Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.
Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie weitere Informationen oder einen Rat benötigen.
Wenn sich Ihre Beschwerden verschlimmern oder nach 14 Tagen keine Besserung eintritt, müssen Sie auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen.
Wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind, informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker.
Diese Packungsbeilage beinhaltet:


Bewertungen «Künstliche Luft zur medizinischen Anwendung SOL 21,75% v/v Gas zur medizinischen Anwendung, druckverdichtet»