Medikamente Online-Informationen
Medikamente und Krankheiten Referenzindex

Drugs and diseases reference index
Suche
DE


Medikamente A-Z

Krankheiten & Heilung List

Medizin-Lexikon

Vollständiger Artikel

Beliebte Medikamente

Popular Krankheiten & Heilung

«KOCHSALZ 0,9 mit Glucose 5 %»

KOCHSALZ 0,9 mit Glucose 5 %


Was ist es und wofür wird es verwendet?

Sie dürfen dieses Arzneimittel nicht erhalten,
wenn Sie an Folgendem leiden:
- überschüssige Wasseransammlung in Ihrem Körpergewebe (Hyperhydratation), die zu Schwellungen der Gliedmaßen führt
- abnorm hoher Elektrolytgehalt in Ihren Körperflüssigkeiten und -geweben infolge eines Wasserverlusts (hypertone Dehydratation)
- nicht korrigierter niedriger Kaliumgehalt in Ihrem Blut
- zu saures Blut (metabolische Azidose)
- abnorm hoher Blutzuckerspiegel, der nur auf hohe Insulindosen anspricht, oder Glucoseintoleranz
- Wasser in der Lunge oder im Gehirn
- Herzmuskelschwäche (dekompensierte Herzinsuffizienz)
Dieses Arzneimittel wird mit besonderer Vorsicht angewendet,
wenn Sie an Folgendem leiden:
- abnorm hohe Natrium- oder Chloridspiegel in Ihrem Blut
- Erkrankungen, bei denen eine Einschränkung der Natriumzufuhr angezeigt ist, wie
Herzmuskelschwäche
schwere Nierenerkrankung
Schwellungen der Gliedmaßen, zu viel Wasser in Ihren Körpergeweben (generalisiertes Ödem)
Lungenerkrankung oder Lungenstauung oder Wasser in der Lunge (Lungenödem)
Bluthochdruck (Hypertonie)

Was müssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Eklampsie (siehe Abschnitt ‘Schwangerschaft und Stillzeit’)
Wenn Sie an einem akuten Schlaganfall und zu hohem Blutzuckerspiegel leiden, wird Ihr Arzt besondere Vorsichtsmaßnahmen ergreifen: Er wird Ihren Blutzuckerspiegel korrigieren, bevor Sie diese Lösung erhalten.
Während Ihnen dieses Arzneimittel verabreicht wird, werden Ihr Wasserhaushalt, der Salzgehalt in Ihrem Blut (vor allem Kalium) und Ihr Blutzuckerspiegel von Ihrem Arzt kontrolliert.
Nach größeren Operationen oder schweren Verletzungen (posttraumatischen und postoperativen Zuständen) sind Sie möglicherweise nicht in der Lage, Glucose ausreichend abzubauen (eingeschränkte Glucosetoleranz). In diesem Fall wird Ihr Blutzuckerspiegel regelmäßig überwacht.
Zur Beachtung: Falls diese Lösung zur Verdünnung oder Auflösung von Arzneimitteln verwendet wird, die Ihnen über einen Tropf in die Vene verabreicht werden müssen, wird Ihr Arzt die Sicherheitshinweise des Zusatzes beachten.
Bei Anwendung von Natriumchlorid 9 mg/ml und Glucose 50 mg/ml B. Braun mit anderen Arzneimitteln
Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen / anwenden bzw. vor Kurzem eingenommen / angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.
Wenn Sie Kortison erhalten, wird Ihr Arzt Ihre Dosierung anpassen. Kortison kann zur Ansammlung von Natrium und Flüssigkeit in Ihrem Körper führen.
Schwangerschaft
Informieren Sie Ihren Arzt umgehend, wenn Sie vermuten, schwanger zu sein. In diesem Fall wird Ihnen Ihr Arzt dieses Arzneimittel nur mit Vorsicht verabreichen. Er wird mit besonderer Sorgfalt vorgehen, wenn Sie eine spezielle, als Eklampsie bezeichnete Erkrankung haben, die in der Schwangerschaft auftreten kann und folgende Beschwerden hervorruft: Bluthochdruck, Krämpfe und Schwellungen.
Stillzeit
Informieren Sie Ihren Arzt umgehend, wenn Sie stillen. Dieses Arzneimittel kann Ihnen in der Stillzeit gegeben werden.
Fertilität
Nicht relevant
Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen
Dieses Arzneimittel hat keinen Einfluss auf die Verkehrstüchtigkeit und die ähigkeit zum Bedienen von Maschinen.

Wie wird es angewendet?

WIE IST DIESES ARZNEIMITTEL ANZUWENDEN?
Dieses Arzneimittel wird Ihnen als Infusion (Tropf) in eine Vene verabreicht.
Dosierung
Erwachsene
Die Menge des Arzneimittels, die Ihnen gegeben wird, wird von Ihrem Arzt bestimmt und richtet sich nach Ihrem Alter, Körpergewicht, klinischem Zustand und der Begleitbehandlung. Folglich wird Ihr individueller Bedarf an Flüssigkeit, Elektrolyten und Energie berücksichtigt.
Die übliche maximale Dosis für einen Erwachsenen beträgt 40 ml/kg Körpergewicht und Tag. Die maximale Infusionsgeschwindigkeit ist 5 ml/kg Körpergewicht und Stunde.
Kinder
Kinder erhalten eine geringere Dosis, die sich nach Alter, Körpergewicht und klinischem Zustand richtet. Folglich wird der individuelle Bedarf Ihres Kindes an Flüssigkeit, Elektrolyten und Energie berücksichtigt.
Ältere Patienten
ür ältere Patienten gilt grundsätzlich die gleiche Dosierung wie für Erwachsene. Aber Ihr Arzt wird mit besonderer Vorsicht vorgehen, wenn Sie an Erkrankungen leiden, die in fortgeschrittenem Alter häufig vorkommen, wie beispielsweise Herzmuskelschwäche oder eingeschränkte Nierenfunktion.
Andere spezielle Patientengruppen
Mit besonderer Vorsicht wird vorgegangen, wenn Sie eine eingeschränkte Glucosetoleranz haben (z. B. nach einer Operation oder Verletzung sowie bei Zuckerkrankheit, Organversagen usw.). In diesen ällen wird Ihr Blutzuckerspiegel überwacht, während Sie diese Lösung erhalten.
Wenn Sie mehr Natriumchlorid 9 mg/ml und Glucose 50 mg/ml B. Braun erhalten haben, als Sie sollten
Es ist unwahrscheinlich, dass das passiert, da Ihre Infusion von einem Arzt oder dem Pflegepersonal überwacht wird.
Beschwerden
Eine Überdosis kann zu Hyperhydratation (überschüssiger Flüssigkeit im Körper) führen, gefolgt von
- erhöhter Hautspannung
- Blutstauung
- Schwellungen
- Wasser in Lunge und Gehirn
- Störungen des Salz- und Säure-Basen-Haushalts
Sie kann auch Folgendes bewirken:
- erhöhte Blutzuckerwerte
Behandlung
Die Behandlung zur Normalisierung Ihres Zustandes wird von Ihrem Arzt festgelegt. Sie kann aus der Beendigung der Infusion, der Überwachung des Salzgehalts im Blut und der Gabe geeigneter Arzneimittel zur Behandlung der beobachteten Beschwerden (z. B. Wassertabletten, Insulin) bestehen. In extremen Situationen benötigen Sie möglicherweise auch eine Blutwäsche (Dialyse).
Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
Art der Anwendung
Die Lösung darf nicht gleichzeitig in demselben Schlauchsystem mit Blutkonserven verabreicht werden, da dies zu einer Pseudoagglutination führen kann.
Hypertone Lösungen sollten in eine große periphere oder zentrale Vene verabreicht werden, um das Risiko einer Irritation zu vermeiden.
Dosierung
Die partielle Deckung des Energiebedarfs, d. h. die Substitution des obligaten täglichen Glucosebedarfs, ist nur mit der oben genannten Maximaldosis möglich.

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wie alle Arzneimittel kann Natriumchlorid 9 mg/ml und Glucose 50 mg/ml B. Braun Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.
Bei bestimmungsgemäßer Verabreichung der Lösung sind Nebenwirkungen nicht zu erwarten.
Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie irgendwelche Nebenwirkungen bemerken.

Wie soll es aufbewahrt werden?

Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.
Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf dem Etikett und dem Umkarton angegebenen Verfalldatum nicht mehr anwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.
Dieses Arzneimittel ist nur zur Einmalanwendung bestimmt. Nach der Anwendung sind das Behältnis und nicht verbrauchte Lösung zu verwerfen.
Teilweise gebrauchte Behältnisse nicht erneut anschließen.
ür dieses Arzneimittel sind keine besonderen Lagerungsbedingungen erforderlich.
Nur anwenden, wenn die Lösung klar und farblos ist und das Behältnis und sein Verschluss unbeschädigt sind.

Zusätzliche Informationen

GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION ÜR DEN ANWENDER
Natriumchlorid 9 mg/ml und Glucose 50 mg/ml B. Braun Infusionslösung
Natriumchlorid, Glucose
Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Anwendung dieses Arzneimittels beginnen.
- Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.
- Wenn Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.
- Dieses Arzneimittel wurde Ihnen persönlich verschrieben. Geben Sie es nicht an Dritte weiter.
- Wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind, informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker
Diese Packungsbeilage beinhaltet:
Was ist Natriumchlorid 9 mg/ml und Glucose 50 mg/ml B. Braun und wofür wird es angewendet?
WAS IST NATRIUMCHLORID 9 MG/ML UND GLUCOSE 50 MG/ML B. BRAUN UND WOFÜR WIRD ES ANGEWENDET?
Dieses Arzneimittel enthält normales Kochsalz und Glucose (auch als Traubenzucker oder Dextrose bezeichnet). Es wird Ihnen als Infusion (Tropf) in eine Vene verabreicht.
Es wird Ihnen gegeben,
- um Ihren Flüssigkeits- und Salzgehalt aufrechtzuerhalten, insbesondere wenn Ihr Blut zu alkalisch wurde und gleichzeitig Ihr Chloridgehalt im Blut zu niedrig ist (hypochlorämische Alkalose)
- wenn Sie zu wenig Wasser im Körper haben
- wenn Sie an Wasser- und Salzmangel leiden
- wenn Sie Chlorid verloren haben
- als Kalorienquelle, um einen Teil Ihres Energiebedarfs zu decken
Es kann auch angewendet werden, um Arzneimittel zu verdünnen oder aufzulösen, die Ihnen als Infusion (Tropf) in eine Vene verabreicht werden müssen.


Bewertungen «KOCHSALZ 0,9 mit Glucose 5 %»