Medikamente Online-Informationen
Medikamente und Krankheiten Referenzindex

Drugs and diseases reference index
Suche
DE


Medikamente A-Z

Krankheiten & Heilung List

Medizin-Lexikon

Vollständiger Artikel

Beliebte Medikamente

Popular Krankheiten & Heilung

«Lansoprazol Teva 15 mg Schmelztabletten»

Was ist es und wofür wird es verwendet?

Der Wirkstoff in Lansoprazol Teva ist Lansoprazol, das ein Protonenpumpenhemmer ist. Protonenpumpenhemmer verringern die Menge an Säure, die Ihr Magen produziert.

Ihr Arzt kann Lansoprazol Teva für die folgenden Anwendungsgebiete verschreiben:

  • Behandlung von Zwölffinderdarm- und Magengeschwüren,
  • Behandlung von Entzündungen in Ihrer Speiseröhre (Reflux-Ösophagitis),
  • Vorbeugung von Reflux-Ösophagitis,
  • Behandlung von Sodbrennen und Rückfluss der Magensäure,
  • Behandlung von Infektionen, die durch das Bakterium Helicobacter pylori verursacht werden, bei Verabreichung in Kombination mit einer Antibiotika-Therapie,
  • Behandlung oder Vorbeugung von Zwölffinderdarm- und Magengeschwüren bei Patienten, bei denen eine Langzeitbehandlung mit nicht-steroidalen entzündungshemmenden Arzneimitteln (NSAID) erforderlich ist (eine NSAID-Behandlung wird gegen Schmerzen oder Entzündungen angewendet),
  • Behandlung eines Zollinger-Ellison-Syndroms.

Was müssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Lansoprazol Teva darf nicht angewendet werden,

  • wenn Sie allergisch (überempfindlich) gegen Lansoprazol oder einen der sonstigen Bestandteile von Lansoprazol Teva sind, 1
  • wenn Sie ein Arzneimittel einnehmen, das den Wirkstoff Atazanavir (angewendet in der Behandlung von AIDS) enthält.

Besondere Vorsicht bei der Einnahme von Lansoprazol Teva ist erforderlich
Informieren Sie bitte Ihren Arzt, wenn Sie eine schwere Lebererkrankung haben. Es kann sein, dass der Arzt Ihre Dosierung anpassen muss.

Es kann sein, dass Ihr Arzt eine zusätzliche Untersuchung, die man eine Endoskopie nennt, durchführt oder durchgeführt hat, um Ihre Erkrankung zu diagnostizieren und/oder eine bösartige Erkrankung auszuschließen.

  • Wenn während der Behandlung mit Lansoprazol Teva Durchfall auftritt, kontaktieren Sie sofort Ihren Arzt, da Lansoprazol Teva mit einem geringen Anstieg an infektiösem Durchfall in Zusammenhang stand.
  • Wenn Ihr Arzt Ihnen Lansoprazol Teva zusätzlich zu anderen Arzneimitteln, die zur Behandlung einer Infektion durch Helicobacter pylori vorgesehen sind (Antibiotika) oder gemeinsam mit entzündungshemmenden Arzneimitteln, um Ihre Schmerzen oder Ihre rheumatische Erkrankung zu behandeln, gegeben hat, lesen Sie bitte auch die Gebrauchsinformation dieser Arzneimittel sorgfältig durch.
  • Wenn Sie Lansoprazol Teva langfristig (länger als 1 Jahr) einnehmen, wird Sie Ihr Arzt wahrscheinlich regelmäßig überwachen. Sie sollten bei jedem Besuch Ihres Arztes jegliche neu auftretenden Beschwerden und Umstände berichten.

Bei Einnahme von Lansoprazol Teva mit anderen Arzneimitteln
Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht
verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.

Bitte informieren Sie Ihren Arzt insbesondere dann, wenn Sie Arzneimittel einnehmen/anwenden, die einen der folgenden Wirkstoffe enthalten, da Lansoprazol Teva die Wirkungsweise dieser Arzneimittel beeinflussen kann:

  • Ketoconazol, Itraconazol, Rifampicin (angewendet, um Infektionen zu behandeln)
  • Digoxin (angewendet, um Herzerkrankungen zu behandeln)
  • Theophyllin (angewendet, um Asthma zu behandeln)
  • Tacrolimus (angewendet, um eine Transplantat-Abstoßung zu verhindern)
  • Fluvoxamin (angewendet, um Depressionen und andere psychiatrische Erkrankungen zu behandeln)
  • Antazida (angewendet, um Sodbrennen oder Rückfluss der Magensäure zu behandeln)
  • Sucralfat (angewendet zur Behandlung von Geschwüren)
  • Johanniskraut (Hypericum perforatum) (angewendet, um leichte Depressionen zu behandeln)

Bei Einnahme von Lansoprazol Teva zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken Um die besten Ergebnisse mit Ihrem Arzneimittel zu erzielen, sollten Sie Lansoprazol Teva mindestens 30 Minuten vor der Nahrungsaufnahme einnehmen.

Schwangerschaft und Stillzeit
Wenn Sie schwanger sind, stillen oder eine Möglichkeit besteht, dass Sie schwanger sein könnten, fragen Sie vor der Einnahme dieses Arzneimittels Ihren Arzt um Rat.

Fragen Sie vor der Einnahme von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Ihren Apotheker um Rat.

Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen

Nebenwirkungen wie Schwindel, Drehschwindel, Müdigkeit und Sehstörungen treten manchmal bei Patienten, die Lansoprazol Teva einnehmen, auf. Wenn bei Ihnen Nebenwirkungen wie diese auftreten, ist Vorsicht geboten, da Ihre Reaktionsfähigkeit vermindert sein kann.

Sie allein sind dafür verantwortlich zu entscheiden, ob Sie in einem für das Steuern eines Fahrzeuges oder für das Durchführen von anderen Arbeiten, die eine erhöhte Konzentration erfordern, geeigneten Zustand sind. Wegen der Wirkungen oder Nebenwirkungen ist die Anwendung von Arzneimitteln einer der Faktoren, der die Fähigkeit, diese Dinge sicher auszuführen, vermindert.

Beschreibungen dieser Effekte sind in anderen Abschnitten zu finden.

Lesen Sie die gesamten Informationen in dieser Gebrauchinformation zur Orientierungshilfe.

Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.

Wichtige Informationen über bestimmte sonstige Bestandteile von Lansoprazol Teva Lansoprazol Teva enthält Lactose und Saccharose. Bitte nehmen Sie dieses Arzneimittel erst nach Rücksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie unter einer Zuckerunverträglichkeit leiden.

Lansoprazol Teva enthält Aspartam. Aspartam ist eine Quelle für Phenylalanin, das für Menschen mit Phenylketonurie schädlich sein kann.

Wie wird es angewendet?

Legen Sie die Tablette auf Ihre Zunge und lutschen Sie sanft daran. Die Tablette löst sich im Mund rasch auf und setzt dabei Mikrogranulate frei, die Sie ohne Kauen schlucken sollen. Sie können die Tablette auch im Ganzen mit einem Glas Wasser schlucken.

Im Fall dass Sie ernste Schwierigkeiten mit dem Schlucken haben, könnte es sein, dass Ihr Arzt Sie anleitet, die Tablette mit Hilfe einer Spritze zu nehmen.

Die folgenden Vorschriften sind bei Verabreichung über eine Spritze zu befolgen:

Es ist wichtig, dass die Eignung der ausgewählten Spritze sorgfältig getestet wird.

  • Entfernen Sie den Kolben aus der Spritze (verwenden Sie eine Spritze mit einem Fassungsvermögen von mindestens 5 ml),
  • Geben Sie die Tablette in das Spritzenrohr,
  • Setzen Sie den Kolben wieder in die Spritze ein,
  • Ziehen Sie 4 ml Leitungswasser in die Spritze auf,
  • Kippen Sie die Spritze um und ziehen Sie 1 zusätzlichen ml Luft in sie auf,
  • Schütteln Sie die Spritze sanft für 10–20 Sekunden bis die Tablette im Wasser verteilt ist,
  • Der Inhalt der Spritze kann direkt in den Mund entleert werden,
  • Füllen Sie die Spritze erneut mit 2–5 ml Leitungswasser, um verbleibende Reste des Arzneimittels aus der Spritze in Ihren Mund zu spülen.

Wenn Sie Lansoprazol Teva einmal am Tag einnehmen, versuchen Sie, sie immer zur gleichen Tageszeit einzunehmen. Sie werden die besten Ergebnisse erzielen, wenn Sie Lansoprazol Teva als Erstes am Morgen einnehmen.

Wenn Sie Lansoprazol Teva zweimal am Tag einnehmen, sollten Sie die erste Dosis am Morgen und die zweite Dosis am Abend einnehmen.

Die Dosis von Lansoprazol Teva hängt von Ihrem Gesundheitszustand ab. Die übliche Dosis Lansoprazol Teva für Erwachsene ist unten angegeben. Ihr Arzt kann Ihnen manchmal eine andere Dosis verschreiben und er wird Ihnen mitteilen, wie lange die Behandlung dauern wird.

Behandlung von Sodbrennen und Rückfluss der Magensäure: für 4 Wochen eine Schmelztablette zu 15 mg oder zu 30 mg. Wenn die Beschwerden andauern, sollten Sie dies Ihrem Arzt berichten. Bitte kontaktieren Sie Ihren Arzt, wenn Ihre Beschwerden nicht innerhalb von 4 Wochen gelindert sind.

Behandlung von Zwölffingerdarmgeschwüren: für 2 Wochen jeden Tag eine Schmelztablette zu 30 mg.

Behandlung von Magengeschwüren: für 4 Wochen jeden Tag eine Schmelztablette zu 30 mg.

Behandlung von Entzündungen in Ihrer Speiseröhre (Reflux-Ösophagitis): für 4 Wochen jeden Tag eine Schmelztablette zu 30 mg.

Langfristige Vorbeugung einer Reflux-Ösophagitis: jeden Tag eine Schmelztablette zu 15 mg. Ihr Arzt kann Ihre Dosis auf jeden Tag eine Schmelztablette zu 30 mg anpassen.

Behandlung einer Infektion durch Helicobacter pylori : Die übliche Dosis beträgt eine Schmelztablette zu 30 mg in Kombination mit zwei unterschiedlichen Antibiotika am Morgen und eine Schmelztablette zu 30 mg in Kombination mit zwei unterschiedlichen Antibiotika am Abend. Die Behandlung wird üblicherweise für 7 Tage jeden Tag erfolgen.

Die empfohlenen Kombinationen von Antibiotika sind:

  • 30 mg Lansoprazol Teva zusammen mit 250–500 mg Clarithromycin und 1000 mg Amoxicillin
  • 30 mg Lansoprazol Teva zusammen mit 250 mg Clarithromycin und 400–500 mg Metronidazol

Wenn Sie gegen Infektionen behandelt werden, weil Sie ein Geschwür haben, ist es unwahrscheinlich, dass Ihr Geschwür zurückkommen wird, wenn die Infektion erfolgreich behandelt wird. Um Ihrem Arzneimittel die beste Möglichkeit zur Wirkung zu geben, nehmen sie es zur richtigen Zeit ein und vergessen Sie keine Dosis.

Behandlung von Zwölffingerdarm- oder Magengeschwüren bei Patienten, bei denen eine Langzeitbehandlung mit NSAIDs erforderlich ist: für 4 Wochen jeden Tag eine 30 mg Schmelztablette.

Vorbeugung von Zwölffingerdarm- oder Magengeschwüren bei Patienten, bei denen eine Langzeitbehandlung mit NSAIDs erforderlich ist: jeden Tag eine Schmelztablette zu 15 mg. Ihr Arzt kann Ihre Dosis auf jeden Tag eine Schmelztablette zu 30 mg anpassen.

Zollinger-Ellison-Syndrom: Zu Beginn beträgt die übliche Dosis jeden Tag zwei Schmelztabletten zu 30 mg. Abhängig davon, wie Sie auf die Dosis von Lansoprazol Teva ansprechen, wird Ihr Arzt entscheiden, welche Dosis die beste für Sie ist.

Kinder: Lansoprazol Teva sollte nicht an Kinder verabreicht werden.

Nehmen Sie Lansoprazol Teva immer genau nach Anweisung des Arztes ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt nach, wenn Sie sich bei der Einnahme Ihres Arzneimittels nicht ganz sicher sind.

Wenn Sie eine größere Menge von Lansoprazol Teva eingenommen haben, als Sie sollten Wenn Sie versehentlich mehr Lansoprazol Teva eingenommen haben als Ihnen verordnet wurden, suchen Sie rasch medizinischen Rat.

Wenn Sie die Einnahme von Lansoprazol Teva vergessen haben
Wenn Sie die Einnahme einer Dosis vergessen haben, nehmen Sie sie ein, so bald Sie sich erinnern, außer es ist beinahe Zeit für Ihre nächste Dosis. Wenn dies der Fall ist, lassen Sie die vergessene Dosis aus und nehmen Sie die verbleibenden Schmelztabletten wie üblich ein. Nehmen Sie keine doppelte Dosis ein, um die vergessene Schmelztablette auszugleichen.

Wenn Sie die Anwendung von Lansoprazol Teva abbrechen
Beenden Sie die Behandlung nicht frühzeitig aufgrund dessen, dass sich Ihre Beschwerden gebessert haben. Es kann sein, dass Ihre Erkrankung nicht vollständig ausgeheilt ist und sie kann erneut auftreten, wenn Sie Ihren Behandlungsverlauf nicht beenden.

Wenn Sie weitere Fragen haben, fragen Sie Ihren Arzt.

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wie alle Arzneimittel kann Lansoprazol Teva Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.

Die folgenden Nebenwirkungen sind häufig (betrifft 1 bis 10 Behandelte von 100):

  • Kopfschmerzen, Schwindel
  • Durchfall, Verstopfung, Magenschmerzen, Übelkeit oder Erbrechen, Blähungen, trockener oder schmerzender Mund oder Hals
  • Hautausschlag, Juckreiz
  • Veränderungen in den Testwerten der Leberfunktion
  • Müdigkeit.

Die folgenden Nebenwirkungen treten gelegentlich auf (betrifft 1 bis 10 Behandelte von 1.000):

  • Depressionen
  • Gelenks- oder Muskelschmerzen
  • Flüssigkeitsansammlungen oder Schwellungen
  • Veränderungen der Anzahl der Blutkörperchen..

Die folgenden Nebenwirkungen sind selten (betrifft 1 von 10 Behandelte von 10.000):

  • Fieber
  • Ruhelosigkeit, Benommenheit, Verwirrtheit, Halluzinationen, Schlaflosigkeit, Sehstörungen, Drehschwindel
  • eine Veränderung in der Art wie Dinge schmecken, Appetitverlust, Entzündung Ihrer Zunge (Glossitis)
  • Hautreaktionen wie brennendes oder prickelndes Gefühl unter der Haut, Blutergüsse, Rötung und übermäßiges Schwitzen
  • Empfindlichkeit gegenüber Licht
  • Haarverlust
  • Gefühle von Ameisenlaufen auf der Haut (Parästhesien), Zittern
  • Blutarmut (Blässe)
  • Nierenprobleme
  • Pankreatitis (Bauchspeicheldrüsenentzündung)
  • Leberentzündung (kann als gelbe Haut oder Augen vorkommen)
  • Anschwellen der Brust bei Männern, Impotenz
  • Candidiasis (Pilzinfektion, kann Haut oder Schleimhaut betreffen)
  • Angioödem; Sie sollten unverzüglich Ihren Arzt kontaktieren, wenn bei Ihnen Anzeichen eines Angioödems, wie ein geschwollenes Gesicht, eine geschwollene Zunge oder eine geschwollener Rachen, Schwierigkeiten beim Schlucken, Nesselausschläge oder Atemnot auftreten.

Die folgenden Nebenwirkungen sind sehr selten (betrifft weniger als 1 Behandelten von 10.000):

  • Schwere Überempfindlichkeitsreaktionen, einschließlich Schock. Anzeichen einer Überempfindlichkeit können Fieber, Ausschlag, Schwellungen und manchmal einen Abfall des Blutdrucks beinhalten
  • Entzündungen in Ihrem Mund (Stomatitis)
  • Kolitis (Dickdarmentzündung)
  • Veränderungen in den Bluttestwerten der Spiegel von Natrium, Cholesterin und Triglyceriden
  • Sehr schwere Hautreaktionen mit Rötung, schwerer Entzündung und Hautablösung.
  • Sehr selten kann Lansoprazol Teva eine Verringerung der Anzahl an weißen Blutkörperchen verursachen und Ihre Widerstandsfähigkeit gegenüber Infektion kann vermindert sein. Wenn bei Ihnen eine Infektion mit Beschwerden wie Fieber und ernster Verschlechterung Ihres Allgemeinzustandes, oder Fieber mit Beschwerden einer lokalen Infektion wie Schmerzen in Hals/Rachen/Mund oder Probleme beim Urinieren auftreten, ist sofort ein Arzt aufzusuchen. Ein Bluttest wird durchgeführt werden, um auf eine mögliche Verringerung der Anzahl an weißen Blutkörperchen (Agranulozytose) zu untersuchen.

Informieren Sie bitte Ihren Arzt, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind.

Wie soll es aufbewahrt werden?

Für Kinder unzugänglich aufbewahren.

Nicht über 25° C lagern. In der Originalverpackung aufbewahren, um den Inhalt vor Feuchtigkeit zu schützen.

Sie dürfen Lansoprazol Teva nach dem auf der Blisterpackung und auf dem Umkarton nach „verwendbar bis“ angegebenen Verfalldatum nicht mehr anwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.

Das Arzneimittel darf nicht in Abwasser oder Haushaltsabfall entsorgt werden. Fragen Sie Ihren Apotheker wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr benötigen. Diese Maßnahmen helfen, die Umwelt zu schützen.


Bewertungen «Lansoprazol Teva 15 mg Schmelztabletten»