Medikamente Online-Informationen
Medikamente und Krankheiten Referenzindex

Drugs and diseases reference index
Suche
DE


Medikamente A-Z

Krankheiten & Heilung List

Medizin-Lexikon

Vollständiger Artikel

Beliebte Medikamente

Popular Krankheiten & Heilung

«Lefax Activolax»

Lefax Activolax
Lefax Activolax


Was ist es und wofür wird es verwendet?

WAS IST Lefax Activolax UND WOFÜR WIRD ES ANGEWENDET?
Lefax Activolax gehört zu einer Gruppe von Arzneimitteln, die als osmotische Laxanzien (wasserziehende Abführmittel) bezeichnet werden. Diese Arzneimittel speichern Wasser in Ihrem Darm.
Lefax Activolax wird zur symptomatischen Behandlung von Darmverstopfung (Obstipation) bei Erwachsenen angewendet.
Wie sieht Lefax Activolax aus und was ist Inhalt der Packung
Lefax Activolax ist ein weißes oder weißliches Pulver, das in Wasser aufgelöst wird. Das Arzneimittel ist in Beutel verpackt. Jede Packung enthält 10, 20, 30, 50, 60 oder 200 Beutel. Nicht alle Packungsgrößen sind erhältlich.

Was müssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Lefax Activolax darf nicht eingenommen werden,
- wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen den Wirkstoff (Macrogol 3350) oder einen der sonstigen Bestandteile von Lefax Activolax sind (siehe Abschnitt 6 „Weitere Informationen“).
- wenn Sie unter einer Darmerkrankung (insbesondere des Kolons, d. h. von Teilen des Dickdarms) leiden
- wenn Sie einen Darmdurchbruch (Perforation) haben bzw. die Gefahr eines solchen Darmdurchbruchs besteht
- wenn Sie unter Bauchschmerzen leiden
- wenn Sie unter einer angeborenen Störung des Aminosäurestoffwechsels (Phenylketonurie) leiden, weil Lefax Activolax Aspartam enthält (siehe auch „Wichtige Informationen über sonstige Bestandteile von Lefax Activolax).
Besondere Vorsicht bei der Einnahme von Lefax Activolax ist erforderlich,
wenn Sie Lefax Activolax zum ersten Mal einnehmen, sollten Sie ärztlichen Rat einholen, wenn sich nach zwei Wochen Behandlung noch keine Besserung gezeigt hat.
Lefax Activolax und Verstopfung (Obstipation)
Gelegentliche Verstopfung: Diese kann auf eine kürzlich aufgetretene Änderung in Ihrer Lebensführung (z. B. Reise) zurückzuführen sein. Eine kurzzeitige Behandlung mit Lefax Activolax kann hilfreich sein. Sie müssen jedoch bei jeder vor kurzem aufgetretenen Verstopfung, die sich nicht durch eine Änderung in der Lebensführung erklären lässt, und jeder Verstopfung, die mit Schmerzen, Fieber oder Anschwellen des Bauchs einher geht, einen Arzt aufsuchen.
Chronische Verstopfung (über einen langen Zeitraum): Diese kann auf zwei Ursachen zurückzuführen sein:
1) eine Darmerkrankung: Ihr Arzt wird Ihnen in diesem Fall eine spezielle Behandlung für diese Erkrankung verordnen.
2) ein Ungleichgewicht in Ihrem Darm, das mit Ihren Ernährungsgewohnheiten und Ihrer Lebensführung in Zusammenhang steht.
Bei der Behandlung Ihrer Verstopfung sollten Sie die folgenden Empfehlungen zur Ernährung und Lebensführung berücksichtigen:
• verstärkte Zufuhr von Ballaststoffen (grünes Gemüse, Rohkost, Vollkornbrot, Obst, usw.) über Ihre Ernährung;
• verstärkte Zufuhr von Wasser und Fruchtsäften;
• Steigerung der körperlichen Aktivität (Sport, regelmäßige Bewegung, usw.);
• „Trainieren“ des Stuhlreflexes;
• manchmal Ergänzung der Nahrung um Kleie.
Es ist wichtig, dass Sie Ihren Arzt aufsuchen, wenn es nicht zu einer Besserung kommt.
Schwangerschaft
Während einer Schwangerschaft sollten Sie Lefax Activolax nur nach Rücksprache mit Ihrem Arzt einnehmen.
Wenn während Ihrer Behandlung mit Lefax Activolax eine Schwangerschaft eintritt, fragen Sie bitte Ihren Arzt, da nur er über eine Fortsetzung der Behandlung entscheiden kann.
Stillzeit
Lefax Activolax kann während der Stillzeit eingenommen werden.
Fragen Sie vor der Einnahme von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.
Wichtige Informationen über bestimmte sonstige Bestandteile von Lefax Activolax
Lefax Activolax enthält verschiedene Bestandteile, was Sie vor einer Einnahme dieses Arzneimittels berücksichtigen sollten, darunter:
- Aspartam (eine Phenylalanin-Quelle). Dieses kann für Patienten, die unter der angeborenen Stoffwechselstörung Phenylketonurie leiden, schädlich sein.
- Sucrose. Bitte nehmen Sie dieses Arzneimittel erst nach Rücksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie unter einer Unverträglichkeit gegenüber bestimmten Zuckern leiden.
- Natrium (290 mg pro Beutel). Wenn Sie sich natriumarm ernähren müssen, sollten Sie dies berücksichtigen.
- Kalium (etwa 40 mg pro Beutel). Wenn Sie unter einer Nierenfunktionsstörung leiden oder eine strenge Kaliumdiät einhalten müssen, sollten Sie dies berücksichtigen.

Wie wird es angewendet?

WIE IST Lefax Activolax EINZUNEHMEN?
Lefax Activolax sollte nur über einen kurzen Zeitraum eingenommen werden.
Die Wirkung von Lefax Activolax setzt innerhalb von 24 bis 48 Stunden nach der Einnahme ein.
Dosierung
Nehmen Sie Lefax Activolax immer genau nach der Anweisung in dieser Packungsbeilage ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.
Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis 1 bis 2 Beutel pro Tag, die zusammen und vorzugsweise am Morgen einzunehmen sind. Die durchschnittliche Dosis beträgt 1 Beutel täglich.
Art der Anwendung
Lefax Activolax wird oral (über den Mund) eingenommen. Jeder Beutel muss in 100 ml Wasser (das entspricht einem Glas Wasser) aufgelöst werden. Verwenden Sie dazu möglichst kein Mineralwasser. Die Flüssigkeit sollte unmittelbar nach dem Auflösen getrunken werden.
Wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung von Lefax Activolax zu stark oder zu schwach ist, fragen Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker.
Wenn Sie eine größere Menge von Lefax Activolax eingenommen haben, als Sie sollten
wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder Apotheker (siehe auch Abschnitt 4 „Welche Nebenwirkungen sind möglich?“).
Wenn Sie die Einnahme von Lefax Activolax vergessen haben
nehmen Sie nicht die doppelte Dosis ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben.

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Bei Einnahme von Lefax Activolax mit anderen Arzneimitteln
Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.
WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH?
Wie alle Arzneimittel kann Lefax Activolax Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.
• In sehr seltenen ällen wurden schwerwiegende allergische Reaktionen (mit Atemnot und Schwellungen von Gesicht, Zunge und Kehlkopf) und andere allergische Reaktionen in Form von Nesselsucht (Auftreten von roten Hautflecken), Hautausschlag, Juckreiz oder Schwellungen berichtet. Wenn Sie eine dieser Nebenwirkungen bemerken, beenden Sie die Behandlung sofort und suchen einen Arzt auf.
• Bauchschmerzen und Blähungen wurden häufig berichtet, insbesondere bei Patienten mit einer funktionellen Darmerkrankung (Reizdarmsyndrom).
• Häufige Nebenwirkungen sind leichter Durchfall und flüssige Stühle, besonders bei zu hohen Dosen. Diese Wirkungen klingen im Allgemeinen bei einer Unterbrechung der Behandlung innerhalb von 24 bis 48 Stunden ab. Die Behandlung kann danach mit einer niedrigeren Dosis fortgesetzt werden.
Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind.

Wie soll es aufbewahrt werden?

Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.
Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf dem Umkarton angegebenen Verfallsdatum nicht mehr anwenden. Das Verfallsdatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats.
ür dieses Arzneimittel sind keine besonderen Lagerungsbedingungen erforderlich.
Das Arzneimittel darf nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall entsorgt werden. Fragen Sie Ihren Apotheker wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr benötigen. Diese Maßnahme hilft die Umwelt zu schützen.

Zusätzliche Informationen

GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION ÜR DEN ANWENDER
< Bayer - Kreuz >
Lefax Activolax Pulver zur Herstellung einer Lösung zum Einnehmen
5,9 g Macrogol 3350
Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, denn sie enthält wichtige Informationen für Sie.
Dieses Arzneimittel ist ohne Verschreibung erhältlich. Um einen bestmöglichen Behandlungserfolg zu erzielen, muss Lefax Activolax jedoch vorschriftsgemäß eingenommen werden.
- Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.
- Wenn Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.
- Wenn sich Ihre Symptome verschlimmern oder keine Besserung eintritt, müssen Sie auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen.
- Wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind, informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker.
Diese Packungsbeilage beinhaltet:


Bewertungen «Lefax Activolax»