Medikamente Online-Informationen
Medikamente und Krankheiten Referenzindex

Drugs and diseases reference index
Suche
DE


Medikamente A-Z

Krankheiten & Heilung List

Medizin-Lexikon

Vollständiger Artikel

Beliebte Medikamente

Popular Krankheiten & Heilung

«Mebuca-Orange®»

Mebuca-Orange®
Mebuca-Orange®


Was ist es und wofür wird es verwendet?

Mebuca-Orange bekämpft Bakterien, Viren und Pilze, die Halsschmerzen und Infektionen des Mundes hervorrufen. Mebuca-Orange reizt die Schleimhäute nicht. Lidocain, ein Lokalanästhetikum, sorgt für eine Linderung der durch die Infektion bedingten Halsschmerzen und Schluckbeschwerden.

Mebuca-Orange dient zur Behandlung von Infektionen im Bereich des Mundes und des Halses, insbesondere von Halsschmerzen (mit oder ohne Schluckbeschwerden), von Aphthen und Zahnfleischentzündungen. Adjuvans bei Angina.

Mebuca-Orange ist nicht kariesfördernd. Die Lutschtabletten sind mit Sorbitol und Saccharin gesüsst.

Was müssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Sie dürfen Mebuca-Orange nicht einnehmen, wenn Sie allergisch auf quaternäre Ammoniumverbindungen, Lidocain oder einen anderen Inhaltsstoff reagieren. Mebuca-Orange ist für Kinder unter 4 Jahren nicht geeignet.


Mebuca-Orange ist nur für die Anwendung in Mund und Rachen bestimmt. Kurz vor oder nach dem Zähneputzen soll Mebuca-Orange nicht angewendet werden, da seine Wirksamkeit sonst abnimmt.

Vorsichtsmassnahmen: Bei höherem Fieber oder wenn innerhalb einer Woche keine Besserung eintritt, ist ein Arzt oder eine Ärztin aufzusuchen.

Informieren Sie Ihren Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin, wenn Sie an anderen Krankheiten leiden, Allergien haben oder andere Arzneimittel (auch selbstgekaufte!) einnehmen oder äusserlich anwenden!


Vorsichtshalber sollten Sie während der Schwangerschaft und Stillzeit möglichst auf Arzneimittel verzichten oder den Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. die Ärztin, Apothekerin oder Drogistin um Rat fragen.

Wie wird es angewendet?

Wenn vom Arzt oder der Ärztin nicht anders verordnet: alle 2–3 Stunden 1 Lutschtablette langsam im Munde zergehen lassen. In hartnäckigen Fällen kann die Häufigkeit auf 1 Lutschtablette alle 1–2 Stunden erhöht werden. Nicht mehr als 10 Lutschtabletten pro Tag einnehmen. Zur Behandlung von Aphthen eine Lutschtablette im Wundbereich zergehen lassen.

Kinder: Mebuca-Orange kann Kindern ab 4 Jahren verabreicht werden, die Dosis sollte jedoch verringert werden: max. 6 Lutschtabletten täglich.

Halten Sie sich an die in der Packungsbeilage angegebene oder vom Arzt oder der Ärztin verschriebene Dosierung. Wenn Sie glauben, das Arzneimittel wirke zu schwach oder zu stark, so sprechen Sie mit Ihrem Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. mit Ihrer Ärztin, Apothekerin oder Drogistin.

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

In bestimmten Fällen eine leichte und vorübergehende lokale Reizung. In sehr seltenen Fällen können sich auf der Haut rote Flecken bilden, die mit Juckreiz verbunden sind: brechen Sie die Behandlung ab und sprechen Sie mit Ihrem Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. mit Ihrer Ärztin, Apothekerin oder Drogistin.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die hier nicht beschrieben sind, sollten Sie Ihren Arzt, Apotheker oder Drogisten, bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin informieren.

Wie soll es aufbewahrt werden?

Hinweis für Diabetiker: 10 Lutschtabletten entsprechen einem Obstwert.

Arzneimittel sollen für Kinder unerreichbar aufbewahrt werden.

Bei 15–30 °C aufbewahren, vor Feuchtigkeit schützen.

Das Arzneimittel darf nur bis zu dem auf dem Behälter mit «EXP» bezeichneten Datum verwendet werden.

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Ihr Arzt, Apotheker oder Drogist bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin. Diese Personen verfügen über die ausführliche Fachinformation.

Zusätzliche Informationen

In Apotheken und Drogerien, ohne ärztliche Verschreibung.

Packung zu 24 Lutschtabletten.


Bewertungen «Mebuca-Orange®»