Medikamente Online-Informationen
Medikamente und Krankheiten Referenzindex

Drugs and diseases reference index
Suche
DE


Medikamente A-Z

Krankheiten & Heilung List

Medizin-Lexikon

Vollständiger Artikel

Beliebte Medikamente

Popular Krankheiten & Heilung

«Otanol 1,0 mg/0,5 ml Ohrentropfen, Lösung»

Was ist es und wofür wird es verwendet?

Der Wirkstoff von Otanol ist Ciprofloxacin. Ciprofloxacin ist ein Antibiotikum, das zur Antibiotikagruppe der Chinolone gehört. Ciprofloxacin verhindert das Wachstum bestimmter Mikroorganismen, die für Infektionen verantwortlich sind. Es wirkt nur gegen bestimmte Bakterienstämme.

Otanol wird zur äußerlichen Behandlung von folgenden bakteriellen Infektionen am Ohr angewendet: chronisch-eitrige Otitis media (Mittelohrentzündung) und akute Otitis externa (Entzündung des äußeren Gehörgangs).

Was müssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Otanol darf nicht angewendet werden,

  • wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen den Wirkstoff, gegen andere Antibiotika vom Chinolontyp oder einen der sonstigen Bestandteile von Otanol sind (siehe Abschnitt 6).

Besondere Vorsicht bei der Anwendung von Otanol ist erforderlich,

  • wenn Sie eine allergische Reaktion gegen Otanol bemerken. Beenden Sie die Behandlung und informieren Sie Ihren Arzt. Allergische Reaktionen treten gelegentlich und starke Reaktionen treten selten auf (siehe Abschnitt 4).
  • bei längerer Anwendung dieses Arzneimittels, da dies zu einer Überwucherung durch resistente Erreger führen kann. Informieren Sie Ihren Arzt falls Sie keine Verbesserung Ihrer Otitis feststellen.
  • falls Sie ein perforiertes (durchlöchertes) Trommelfell (jenes Häutchen, das das Außenohr vom Mittelohr trennt) haben. Das Arzneimittel könnte dadurch in die Mundhöhle gelangen.
  • falls Ihre Haut während der Behandlung mit Ciprofloxacin empfindlicher gegen Sonnenlicht oder UV-Strahlung wird. Vermeiden Sie starke Sonneneinstrahlung und künstliche UV-Strahlung wie etwa im Solarium.

Bei Anwendung von Otanol mit anderen Arzneimitteln
Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen / anwenden bzw. vor kurzem eingenommen / angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.
Otanol sollte nicht gleichzeitig mit anderen Arzneimittel am Ohr angewendet werden.

Schwangerschaft und Stillzeit
Fragen Sie vor der Einnahme von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

Vorzugsweise sollte während der Schwangerschaft die Anwendung von Otanol vermieden werden. Informieren Sie Ihren Arzt falls Sie eine Schwangerschaft planen.

Wenden Sie Otanol nicht während der Stillzeit an, da Ciprofloxacin in die Muttermilch übergeht und gesundheitsschädlich für Ihr Kind sein kann.

Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen
Zu den Nebenwirkungen dieses Arzneimittels gehören Schwindelanfälle (Schwindelgefühl, möglicherweise mit gleichzeitigem Unwohlsein, Übelkeit und Erbrechen) und Kopfschmerzen (siehe Abschnitt 4). Daher vergewissern Sie sich bitte, dass Sie Ihre Reaktionen auf Otanol kennen, bevor Sie ein Fahrzeug lenken oder Maschinen bedienen. Falls Sie nicht sicher sind, sprechen Sie zuvor mit Ihrem Arzt.

Anwendung bei Kindern
Es liegen keine Informationen über die Anwendung von Otanol 1 mg/0,5 ml Ohrentropfen bei Kindern unter 2 Jahren vor. Daher wird die Anwendung dieses Arzneimittels in dieser Altersgruppe nicht empfohlen.

Wie wird es angewendet?

Für Kinder über 2 Jahre, Jugendliche und Erwachsene:
Wenden Sie Otanol immer genau nach Anweisung des Arztes an.
Ihr Arzt wird Ihnen genau erklären wie viel, wie oft und wie lange Sie Otanol anwenden sollen. Es hängt von der Art und Intensität Ihrer Infektion ab.

Otanol sollte ausschließlich am Ohr angewendet werden.
Die übliche Dosis ist wie folgt:
Akute Entzündung des äußeren Gehörgangs: 1 mg (ein Einzeldosisbehältnis mit 0,5 ml) alle 12 Stunden für 7 Tage.
Chronisch-eitrige Mittelohrentzündung: 1 mg (ein Einzeldosisbehältnis mit 0,5 ml) alle 12 Stunden für 10 Tage. Für ältere Patienten über 65 Jahre gilt die selbe Dosierung.

Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.

Bitte befolgen Sie folgende Anweisungen zur genauen Anwendung:

1. Trennen Sie eine Einzeldosis von dem Streifen ab.

3. Halten Sie das Behältnis zwischen dem Daumen und Zeigefinger einer Hand. Drehen Sie den Flügel am oberen Ende des Behältnisses mit dem Daumen und Zeigefinger der anderen Hand zweimal vollständig um.

4. Ziehen Sie den Flügel mit einem leichten Druck ab.

5. Zur richtigen Anwendung der Ohrentropfen sollten Sie sich, mit dem infizierten Ohr nach oben, hinlegen.

6. Um das richtige Einbringen der Lösung in das Ohr zu erleichtern, ziehen Sie den oberen Teil der Ohrmuschel etwas nach hinten. Bringen Sie die Lösung in das Ohr ein, indem Sie mindestens dreimal auf das Einzeldosisbehältnis drücken.

7. Nachdem Sie die Ohrentropfen eingeträufelt haben, sollten Sie mehrmals auf den Knorpelvorsprung vor dem äußeren Gehörgang (genannt Tragus) drücken, um das Eindringen der Ohrentropfen in das Ohr zu erleichtern.

8. Die Ohrentropfen müssen für ca. 5 Minuten im Ohr verbleiben.

9. Setzen Sie sich danach auf und neigen Sie den Kopf zur anderen Seite, damit überschüssige Lösung aus dem behandelten Ohr herausfließen kann.

10. Das Ohr sollte nicht mit Watte oder ähnlichen Materialen abgedeckt oder „zugestopft“ werden.

Wenn Sie eine größere Menge von Otanol angewendet haben, als Sie sollten Im Falle einer Überdosierung oder einer versehentlichen Einnahme informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Wenn Sie die Anwendung von Otanol vergessen haben
Wenden Sie nicht die doppelte Dosis an, wenn Sie die vorherige Anwendung vergessen haben.

Wenn Sie die Anwendung von Otanol abbrechen
Es ist wichtig, dass Sie die Behandlung vollständig beenden, auch wenn Sie sich nach einigen Tagen besser fühlen. Beenden Sie die Behandlung verfrüht, könnte die Infektion nicht ausgeheilt sein. Die Symptome könnten wiederkehren und sich sogar verstärken. Es könnten dabei auch Resistenzen gegen dieses Antibiotikum entstehen.
Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Wie alle Arzneimittel kann Otanol Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.

Wenn Sie eine starke allergische Reaktion bemerken und folgende Symptome auftreten, beenden Sie sofort die Behandlung und informieren Sie sofort Ihren Arzt: Anschwellen von Händen, Füßen, Gelenken, Lippen, des Gesichts, des Mundes, des Rachens. Dies kann zu Schwierigkeiten beim Schlucken und Atmen, zu Ausschlägen und Nesselsucht, zu großen flüssigkeitsgefüllten Blasen, Entzündungen und Eiterung führen.

Häufige Nebenwirkungen (1 bis 10 Anwender von 100): Wachstum von Keimen, die resistent gegen das Arzneimittel sind.

Gelegentliche Nebenwirkungen (1 bis 10 Anwender von 1.000): Benommenheit und Kopfschmerzen. Am Ort der Anwendung kann es zu Juckreiz, einem brennenden oder stechenden Gefühl und zu Schmerzen kommen.

Seltene Nebenwirkungen (1 bis 10 Anwender von 10.000): allergische Reaktionen, die den gesamten Körper betreffen können.

Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der angeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind.

Wie soll es aufbewahrt werden?

Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.

Die Einzeldosisbehältnisse im Umkarton aufbewahren, um sie vor Licht zu schützen.

Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf dem Etikett nach Verw. bis angegebenen Verfalldatum nicht mehr anwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.

Das Arzneimittel darf nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall entsorgt werden. Fragen Sie Ihren Apotheker wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr benötigen. Diese Maßnahme hilft die Umwelt zu schützen.


Bewertungen «Otanol 1,0 mg/0,5 ml Ohrentropfen, Lösung»