Medikamente Online-Informationen
Medikamente und Krankheiten Referenzindex

Drugs and diseases reference index
Suche
DE


Medikamente A-Z

Krankheiten & Heilung List

Medizin-Lexikon

Vollständiger Artikel

Beliebte Medikamente

Popular Krankheiten & Heilung

«Valaciclovir Orifarm 500 mg Filmtabletten»

Was ist es und wofür wird es verwendet?

Was ist Valaciclovir Orifarm 500 mg Filmtabletten und wofür wird es angewendet?
Valaciclovir Orifarm 500 mg Filmtabletten ist ein Arzneimittel, welches das Wachstum bestimmter Viren hemmt (Virustatikum, Nukleosidanalogon).
Valaciclovir Orifarm 500 mg Filmtabletten wird angewendet zur Behandlung von
Gürtelrose (Herpes zoster), unter Beachtung eines frühzeitigen Behandlungsbeginns.
Rezidivierender sowie primärer Herpes genitalis (wiederholend auftretende sowie erstmals auftretende Herpes-Infektion im Genitalbereich)

Was müssen Sie vor dem Gebrauch beachten?

Valaciclovir Orifarm 500 mg Filmtabletten darf nicht eingenommen werden,
- - wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Valaciclovir, Aciclovir oder einen der sonstigen Bestandteile von Valaciclovir Orifarm 500 mg Filmtabletten sind.
Besondere Vorsicht bei der Einnahme von Valaciclovir Orifarm 500 mg Filmtabletten ist erforderlich,
- wenn bei Ihnen eine gestörte körpereigene Abwehr vorliegt, da gegenwärtig noch keine Erfahrungen mit der Anwendung von Valaciclovir bei diesen Patienten vorliegen.
- wenn Sie eine beeinträchtigte Leberfunktion haben, da gegenwärtig nur begrenzte Erfahrungen mit der Anwendung von Valaciclovir bei diesen Patienten vorliegen.
- falls Sie unter einer Nierenfunktionsstörung leiden, da Sie in diesem Fall ein erhöhtes Risiko tragen neurologische Erscheinungen zu entwickeln.
Bei eingeschränkter Nierenfunktion sind die entsprechenden Dosierungsempfehlungen im Abschnitt Dosierungsanleitung zu beachten.
- wenn das Risiko einer Dehydration (Abnahme des Körperwassers durch gesteigerte Wasserabgabe) besteht(wie bei eingeschränkter Nierenfunktion). Dies tritt insbesondere bei älteren Patienten häufiger auf. Es ist auf eine angemessene Flüssigkeitszufuhr zu achten.
Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren
Valaciclovir Orifarm 500 mg Filmtabletten sollte nicht von Kinder und Jugendlichen unter 18 Jahren eingenommen werden da gegenwärtig nur begrenzte Erfahrungen mit der Anwendung von Valaciclovir bei diesen Patienten vorliegen.
Schwangerschaft und Stillzeit
Fragen Sie vor der Einnahme von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.
Schwangerschaft
Die bisher vorliegenden Daten von mit Valaciclovir behandelten Schwangeren lassen nicht auf Nebenwirkungen auf die Schwangerschaft oder für den ötus oder das Neugeborene schließen.
Dennoch sollte Valaciclovir während der Schwangerschaft nicht verwendet werden, es sei denn, dies ist eindeutig erforderlich. Sollte sich eine Behandlung in der Schwangerschaft als notwendig erweisen, so sind im Gespräch mit dem Arzt der Nutzen und die möglichen Risiken sorgfältig gegeneinander abzuwägen.
Stillzeit
Aciclovir - das Hauptabbauprodukt von Valaciclovir – geht in die Muttermilch über. Deshalb sollte während der der Behandlung mit Valaciclovir Orifarm nicht gestillt werden, es sein denn, dies ist eindeutig erforderlich. Sollte sich eine Behandlung in der Stillzeit als notwendig erweisen, so sind im Gespräch mit dem Arzt der Nutzen und die möglichen Risiken sorgfältig gegeneinander abzuwägen
Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen
Der klinische Zustand des Patienten und das Nebenwirkungsprofil von Valaciclovir sollten bei der Beurteilung der ähigkeit des Patienten, ein Fahrzeug zu führen oder Maschinen zu bedienen, in Betracht gezogen werden. Es wurden keine Studien zur Wirkung von Valaciclovir auf die Verkehrstüchtigkeit oder die Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen durchgeführt. Weiterhin kann eine schädliche Wirkung auf diese Tätigkeiten nicht von der Pharmakologie des Wirkstoffs Valaciclovir abgeleitet werden.
Wichtige Informationen über bestimmte sonstige Bestandteile von Valaciclovir Orifarm 500 mg Filmtabletten
Dieses Arzneimittel enthält Lactose. Bitte nehmen Sie Valaciclovir Orifarm 500 mg Filmtabletten daher erst nach Rücksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie unter einer Unverträglichkeit gegenüber bestimmten Zuckern leiden.

Wie wird es angewendet?

Wie ist Valaciclovir Orifarm 500 mg Filmtabletten einzunehmen?
Nehmen Sie Valaciclovir Orifarm 500 mg Filmtabletten immer genau nach Anweisung des Arztes ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.
Dosierung
Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis für Erwachsene:
Gürtelrose
Erwachsene erhalten 3-mal täglich im Abstand von 8 Stunden je 2 Valaciclovir Orifarm 500 mg Filmtabletten.
Herpes genitalis
Erwachsene erhalten 2-mal täglich im Abstand von 12 Stunden je 1 Valaciclovir Orifarm 500 mg Filmtablette.
Ältere Patienten
Eine Dosisanpassung ist nicht erforderlich, es sei denn die Nierenfunktion ist erheblich beeinträchtigt. Auf eine angemessene Flüssigkeitszufuhr ist zu achten.
Patienten mit Nierenfunktionsstörungen
Patienten mit eingeschränkter Nierenfunktion sollten die nachfolgend in der Tabelle angegebenen Valaciclovir-Dosen erhalten.
je 1 Filmtabl. Valaciclovir Orifarm (entspr. 500 mg Valaciclovir)
< 15
1 Filmtabl. Valaciclovir Orifarm (entspr. 500 mg Valaciclovir)

Kreatinin-Clearance
(ml/min/1,73 m2)
Serum-Kreatinin
(µmol/l bzw. mg/dl)
Einzeldosis
FrauenMänner
230 - ,6 - 4,7310 - ,5 - 6,1Gürtelrose (Herpes zoster):
je 2 Filmtabl. Valaciclovir Orifarm (entspr. 1.000 mg Valaciclovir) 2-mal täglich alle 12 Stunden
Herpes genitalis:2-mal täglich alle 12 Stunden
und Hämodialysepatienten> 420/
> 4,7
> 540/
> 6,1
Gürtelrose (Herpes zoster):je 2 Filmtabl. Valaciclovir Orifarm (entspr. 1.000 mg Valaciclovir) 1-mal täglich
Herpes genitalis:1-mal täglich

An Dialysetagen sollte die Dosis nach der Hämodialyse eingenommen werden.
Eine Dosisanpassung wird gegebenenfalls vom Arzt in Abhängigkeit von den Nierenfunktionswerten vorgenommen.
Patienten mit eingeschränkter Leberfunktion
Die bisherigen Erkenntnisse zur Anwendung von Valaciclovir bei Patienten mit eingeschränkter Leberfunktion ergeben keinen Anhalt für die Notwendigkeit einer Dosisanpassung. Aufgrund der bisher begrenzten klinischen Erfahrungen mit der Anwendung des Arzneimittels bei dieser Patientengruppe sollte Valaciclovir Orifarm 500 mg Filmtabletten jedoch nur mit Vorsicht angewendet werden.
Art der Anwendung
Die Filmtabletten sollten möglichst nach den Mahlzeiten mit reichlich Flüssigkeit eingenommen werden.
Gürtelrose (Herpes zoster):
Um einen ausreichenden Behandlungserfolg zu erzielen, muss Valaciclovir Orifarm innerhalb von 3 Tagen nach Auftreten der ersten Krankheitszeichen (Schmerzen, Hautveränderungen) eingenommen werden.
Herpes genitalis (primär und rezidivierend)
Die Behandlung sollte so früh wie möglich begonnen werden. Im Falle einer primären Herpes genitalis-Infektion sollte die Behandlung innerhalb der ersten 3 Tage, bei rezidivierendem Herpes genitalis innerhalb von 24 Stunden, idealerweise bereits im Vorläuferstadium oder direkt beim Auftreten der ersten Anzeichen (z.B. Juckreiz, Spannungsgefühl, erste Bläschen), beginnen.
Dauer der Anwendung
Gürtelrose (Herpes zoster):
Die Behandlungsdauer beträgt 7 Tage.
Herpes genitalis (primär)
Bei primären Erkrankungen sollte die Behandlungsdauer 10 Tage betragen.
Herpes genitalis (rezidivierend)
Bei wiederauftretender (rezidivierender) Erkrankung sollte die Behandlungsdauer 5 Tage betragen. Bei ällen mit schwerem Krankheitsverlauf sollte nach 5 Tagen eine erneute Beurteilung erfolgen und gegebenenfalls die Behandlungsdauer ausgedehnt werden.
Wenn Sie eine größere Menge von Valaciclovir Orifarm 500 mg Filmtabletten eingenommen haben als Sie sollten
Das Hauptabbauprodukt des Valaciclovirs Aciclovir kann durch eine Blutwäsche entfernt werden, da es hämodialysierbar ist. Ein spezielles Gegenmittel ist nicht bekannt.
Bei versehentlicher (z. B. bei Kindern) Überdosierung wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder das nächstgelegene Krankenhaus.
Wenn Sie die Einnahme von Valaciclovir Orifarm 500 mg Filmtabletten vergessen haben
Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben.
Wenn Sie die Einnahme von Valaciclovir Orifarm 500 mg Filmtabletten abbrechen
Wenn Sie die Behandlung mit Valaciclovir frühzeitig abbrechen, kann es zu einer erneuten Erkrankung bzw. Verschlimmerung der Symptome kommen. Brechen Sie die Einnahme daher nicht ohne Rücksprache mit Ihrem Arzt ab.
Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Was sind mögliche Nebenwirkungen?

Bei Einnahme von Valaciclovir Orifarm 500 mg Filmtabletten mit anderen Arzneimitteln
Cimetidin - ein Magen-Darmmittel - und Probenecid - ein Arzneimittel, das bei erhöhten Harnsäurespiegeln im Blut angewendet wird - verringern die Ausscheidung von Aciclovir, dem Hauptabbauprodukt von Valaciclovir, durch die Nieren, was zu einer längeren Verweildauer von Aciclovir im Körper führen kann. Aufgrund der großen therapeutischen Breite des Aciclovirs ist eine Dosisanpassung jedoch nicht erforderlich.
Bei einer gemeinsamen Anwendung von Aciclovir und einem inaktiven Metaboliten von Mycophenolatmofetil, ein immunsuppressiver Wirkstoff, der bei Transplantations-Patienten verwendet wird, wurde ein Anstieg der Konzentration von Aciclovir im Plasma gefunden.
Beachten Sie bitte, dass diese Angaben auch für vor kurzem angewandte Arzneimittel gelten können.
Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.
Bei Einnahme von Valaciclovir Orifarm 500 mg Filmtabletten zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken
Valaciclovir Orifarm 500 mg Filmtabletten sollte vorzugsweise nach einer Mahlzeit mit reichlich Flüssigkeit eingenommen werden.
Welche Nebenwirkungen sind möglich?
Wie alle Arzneimittel kann Valaciclovir Orifarm 500 mg Filmtabletten Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.
Bei der Bewertung von Nebenwirkungen werden folgende Häufigkeitsangaben zugrunde gelegt:

Sehr häufig: mehr als 1 von 10 Behandelten
Häufig: weniger als 1 von 10, aber mehr als 1 von 100 Behandelten
Gelegentlich: weniger als 1 von 100, aber mehr als 1 von 1000 Behandelten
Selten: weniger als 1 von 1000, aber mehr als 1 von 10 000 Behandelten
Sehr selten: weniger als 1 von 10 000 Behandelten, einschließlich Einzelfälle

In klinischen Studien, in denen Valaciclovir, der Wirkstoff in Valaciclovir Orifarm 500 mg Filmtabletten, zur Behandlung der Gürtelrose (Herpes zoster) angewendet wurde, traten folgende Nebenwirkungen in gleicher Häufigkeit auf, wie unter der Gabe des Wirkstoffs Aciclovir (dem Hauptabbauprodukt von Valaciclovir) und von Placebo (ein wirkstofffreies Medikament).
Erkrankungen des Nervensystems
Häufig: Kopfschmerzen
Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts
Häufig: Übelkeit
Gelegentlich: Bauchschmerzen, Erbrechen, Durchfall
Nach der Markteinführung von Valaciclovir, dem Wirkstoff von Valaciclovir Orifarm, wurde über folgende weitere Nebenwirkungen berichtet.
Erkrankungen des Blutes und des Lymphsystems
Selten: Mangel an weißen Blutkörperchen (Leukozytopenie, hauptsächlich bei Patienten mit geschwächter Immunabwehr), Blutplättchenmangel (Thrombozytopenie), Mangel an roten Blutkörperchen (Anämie)
Erkrankungen des Immunsystems
Selten: Akute, schwere allergische (anaphylaktische) Reaktionen
Psychiatrische Erkrankungen
Gelegentlich: Verwirrtheit, Halluzination
Selten: Entfremdungserlebnisse, Psychosen
Erkrankungen des Nervensystems
Gelegentlich: Schwindel
Selten: Abgeschlagenheit, Schlaflosigkeit, Müdigkeit, Koma, Krampfanfälle
Sehr selten: Unruhe, Zittern (Tremor), Schläfrigkeit
Weiterhin wurde über Bewusstseinstrübung, Koordinationsstörungen (Ataxie), Sprechstörungen (Dysarthrie) und Hirnerkrankungen (Enzephalopathie) berichtet.
Diese psychiatrischen und das Nervensystem betreffenden Erkrankungen sind im Allgemeinen reversibel, d.h. nicht von Dauer, und traten für gewöhnlich bei Patienten mit eingeschränkter Nierenfunktion oder mit anderen Erkrankungen, die diese unerwünschten Wirkungen begünstigen können, auf (siehe unter Besondere Vorsicht bei der Einnahme von Valaciclovir Orifarm 500 mg Filmtabletten ist erforderlich).
Erkrankungen der Atemwege, des Brustraums und Mediastinums
Selten: Atembeschwerden (Dyspnoe)
Leber- und Gallenerkrankungen
Selten: nicht dauerhafter Anstieg der Leberwerte (manchmal als Hepatitis bzw. Leberentzündung beschrieben)
Erkrankungen der Haut und des Unterhautzellgewebes
Selten: Schwellung von Haut und Schleimhaut (Quincke-Ödem)
Außerdem wurde über Überempfindlichkeitsreaktionen wie Hautausschlag einschließlich Photosensibilitätsreaktionen (Hauterscheinungen nach Lichteinwirkung aufgrund einer erhöhten Lichtempfindlichkeit), Juckreiz (Pruritus) und Nesselsucht (Urtikaria) berichtet.
Erkrankungen der Nieren und Harnwege
Selten: Nierenfunktionsstörungen
Zudem wurde über akutes Nierenversagen berichtet.
Allgemeine Erkrankungen und Beschwerden am Verabreichungsort
Selten: Fieber
Untersuchungen
Selten: vorübergehende Laborwertveränderungen (Anstieg der Bilirubin-, Serumharnstoff-, Kreatininwerte)
Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn einer der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind.

Wie soll es aufbewahrt werden?

Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.
Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf der Durchdrückpackung (Blisterstreifen) und der äußeren Umhüllung angegebenen Verfalldatums nicht mehr anwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.
Aufbewahrungsbedingungen:
Nicht über 30C lagern.

Zusätzliche Informationen

Gebrauchsinformation: Information für den Anwender
Valaciclovir Orifarm 500 mg Filmtabletten
Anwendung für Erwachsene ab 18 Jahren
Wirkstoff: Valaciclovirhydrochlorid
Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Einnahme / Anwendung dieses Arzneimittels beginnen.
- Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.
- Wenn Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.
- Dieses Arzneimittel wurde Ihnen persönlich verschrieben. Geben Sie es nicht an Dritte weiter. Es kann anderen Menschen schaden, auch wenn diese dieselben gleichen Beschwerden haben wie Sie.
- Wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind, informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker
Diese Packungsbeilage beinhaltet:


Bewertungen «Valaciclovir Orifarm 500 mg Filmtabletten»