Medikamente Online-Informationen
Medikamente und Krankheiten Referenzindex

Drugs and diseases reference index
Suche
DE


Medikamente A-Z

Krankheiten & Heilung List

Medizin-Lexikon

Beliebte Medikamente

Popular Krankheiten & Heilung

Definition of «Glucagon»

Glucagon: Glucagon gehört zu den Hormonen, die den Blutzuckerspiegel im Körper regulieren. Die Aufgabe von Glucagon ist es, den Blutzuckerspiegel zu erhöhen, während Insulin den Blutzuckerspiegel absenkt. Damit arbeiten die beiden Hormone in gegensätzliche Richtungen und halten so den Blutzuckerspiegel im Gleichgewicht. Eine Erhöhung des Blutzuckerspiegels bewirkt das Glucagon dadurch, dass es zum einen den Abbau von Glucose hemmt und zum anderen die Herstellung von Glucose in der Leber anregt.

Glucagon wird in der Bauchspeicheldrüse hergestellt und von dort direkt in die Blutbahn abgegeben. Eine verstärkte Herstellung von Glucagon kann zum Beispiel durch Stress, proteinreiche Nahrung oder einen Abfall des Blutzuckerspiegels ausgelöst werden. Wenn es seine Aufgabe erfüllt hat, wird Glucagon in der Leber wieder abgebaut.

Glucagon wird häufig bei Zuckerkranken als Medikament eingesetzt. Bei einer Unterzuckerung, also einem zu niedrigen Blutzuckerspiegel, wird Glucagon gespritzt, um den Blutzuckerspiegel schnell anzuheben. Bei einer leichten Unterzuckerung ist das meistens nicht nötig, da der Patient sie selbst zum Beispiel durch Einnahme von Traubenzucker o. ä. beheben kann, wenn er es rechtzeitig bemerkt. Eine schwere Unterzuckerung, die auch Bewusstlosigkeit und Lähmungen verursachen kann, muss schnellstmöglich mit Glucagon behandelt werden, bevor es zu einem Herzstillstand kommt.

Darüber hinaus kann Glucagon auch zur Behandlung von Vergiftungen durch Betablocker und beim Röntgen des Magens verwendet werden.


KOMMENTAR «Glucagon»